>Perfekt geschmückt am Hochzeitstag
Perfekt geschmückt am Hochzeitstag2017-03-21T11:05:35+00:00

Trauring von Meister -Weißgold

Perfekt geschmückt am Hochzeitstag

Jede zukünftige Braut blickt ihrem Hochzeitstag voller Freude, aber auch mit einem gewissen Bangen entgegen. Schließlich steht sie dann im Mittelpunkt allen Interesses und möchte selbst auch, dass dieser einmalige Tag in jeder Hinsicht perfekt verläuft. Dazu tragen Outfit und Schmuck der Braut nicht unwesentlich bei. Sollen doch selbst die Enkelkinder zukünftig die einst schönste Braut noch bewundern. Der Auswahl des Brautkleides wird viel Aufmerksamkeit gewidmet. Doch das allein genügt nicht. Denn nur mit einem schönen und passenden Brautschmuck sowie einer gelungenen Frisur und dem entsprechenden Make up stimmt das Gesamtbild. Dabei ist ein perfekter Brautschmuck dezent und er muss das Strahlen der Braut wirkungsvoll unterstützen.

Was soll der Brautschmuck kosten?

Eine Hochzeit mit allem drum und dran kostet so einiges. Wieviel sollte man dabei in den Brautschmuck investieren? Muss es Echtschmuck sein oder erfüllt auch Modeschmuck den Zweck? Soviel vorab: Schöner und durchaus echter Designerschmuck muss nicht teuer sein. Das zeigt beispielsweise der Schmuckversand Valmano, der einerseits Designerschmuck renommierter Marken zu günstigen Preisen anbietet und andererseits mit der Eigenmarke Valeria punktet. Dort findet man echten Goldschmuck und so manches Stück, das einer Braut gut zu Gesicht steht. Der Kostenfaktor für den Brautschmuck ist also nicht der entscheidende Punkt. Vielmehr muss bei der Auswahl ein gewisses Geschick und Gespür für Trends walten.

Den eigenen Typ richtig erkennen

Nicht jeder Braut steht dieselbe Art von Schmuck. Wichtig ist es, den eigenen Typ richtig einzuschätzen. Bist du eher der romantische oder der androgyne Typ? Unterstützt gold- oder silberfarbener Schmuck dein Naturell besser? Welche Steine oder welche Perlen schmeicheln deinem Wesen und passen gleichzeitig zum Brautkleid? Eines trifft jedoch für jede Braut zu: Brautschmuck sollte niemals protzig sein und die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Besonders hübsche Accessoires

Ein besonderer Tag erfordert besondere Accessoires. Dabei gilt: weniger ist mehr. Selbstverständlich soll jede Braut strahlen. Ihre Natürlichkeit ist jedoch ihr schönster Schmuck, die durch den entsprechenden Brautschmuck nur unterstrichen werden soll. Kleine, feine Ohrstecker etwa schmeicheln jeder Braut. Sie können mit Diamanten, Perlen oder anderen Edelsteinen besetzt sein. Eine zarte Kette oder ein Armband im gleichen Stil sind als Brautschmuck perfekt und vollkommen ausreichend. Die Hände sollten am Hochzeitstag für den Ehering reserviert bleiben. Kleine, aber feine Schmuckstücke mit liebenswerten Details unterstreichen den natürlichen Look einer Braut am besten.

– Brautschmuck sparsam auswählen
– zwei bis drei zarte, zueinander passende Schmuckstücke genügen
– Schmucksteine passend zum Typ wählen

Im Trend bei Brautschmuck liegen 2017 besonders filigrane Schmuckstücke, klassischer Perlenschmuck sowie minimalistisches Design in Weißgold, Gelbgold oder Roségold. Auch Diamanten und Zirkonia-Steine bleiben im Trend.

Eine wunderschön geschmückte Braut

Den perfekten Brautschmuck zu finden, ist also gar nicht so schwer. Die Trends sind klar und unverfänglich: klassisch – minimalistisch – filigran. Wer jetzt noch ergründet, welche Art von Schmuck am besten zum eigenen Typ passt, kann eigentlich nichts falsch machen. Das zu ergründen ist nicht schwer. Es gibt Fachleute und auch Freundinnen, Verwandte und dein künftiger Ehemann können dabei helfen. Wenn du nicht den Fehler machst, zu tief in die Schmuckschatulle zu greifen, wirst du eine wunderschöne Braut sein.

preloader