Die Brauttasche: Ein unverzichtbarer Begleiter

Die Brauttasche ist nicht nur ein modisches Accessoires, sondern am Tag der Hochzeit auch ein unentbehrlicher Begleiter, in dem du alle wichtigen Utensilien verstauen kannst.

Brauttasche von Gemma

Brauttasche von Gemma

Als unverzichtbares Accessoire solltest du bei der Wahl der Brauttasche besonders auf die Farbe achten. Um ein stimmiges Gesamtbild zu erhalten, sollte die Brauttasche den gleichen Farbton haben wie dein Brautleid. Wer es lieber extravagant mag, wählt am besten eine kräftige Farbe. Auch bei der Form der Brauttasche ist die Auswahl groß: Clutch, Brautbeutel oder doch eine Henkeltasche?

Clutch

Die Clutch ist trendig und in vielen Variationen, bestickt mit Perlen, Glitzersteinen oder ganz pur, erhältlich. Allerdings kann sie etwas unpraktisch werden, wenn man bereits Brautstrauß und Champagnerglas in den Händen hält. Viele Clutches bieten die Möglichkeit, eine lange Kette einzuhaken, die bei Bedarf um die Schulter gehängt werden kann. Allzu viel Stauraum bietet diese Taschenform nicht, ist jedoch durch ihre stabile Form und den Magnetverschluss einfach in der Handhabung.

Brautbeutel

Brautbeutel von Emmerling

Brautbeutel von Emmerling

Eine Beuteltasche hat den Vorteil, dass man sie problemlos um das Handgelenk wickeln kann und dadurch die Hände frei bleiben. Viel Stauraum bietet sie jedoch nicht und verfügt meist auch nicht über eine Innenaufteilung. So können das Öffnen des Kordelzuges und die Suche nach dem Lippenstift zur Herausforderung werden. Diese Brauttaschenform eignet sich, wenn du zwei bis drei kleinere Gegenstände bei dir tragen möchtest.

Henkeltasche

Die klassische Henkeltasche gibt es in unzähligen Formen: quadratisch, rechteckig, rund oder oval. Eine geräumige Henkeltasche ist zu empfehlen, wenn du viel mitnehmen möchtest. Durch die Innenaufteilung mit Reißverschlusstäschchen und mehreren Innenfächern lassen sich alle Gegenstände ordentlich verstauen und du findest alles in kurzer Zeit wieder.

Diese 10 Kleinigkeiten dürfen in deiner Brauttasche nicht fehlen:

1. Etwas Rouge auf die Wangen und im Nu zauberst du neue Frische in dein Gesicht. Auch ein Puder, um dein Make-up aufzufrischen, lässt dich auf Bildern strahlen.

2. You may now kiss the bride! Denke an Lippenstift oder Lippenbalsam.

3. Wenn du für eine Ersatzstrumpfhose keinen Platz mehr haben solltest, tut es auch ein farbloser Nagellack, der blitzschnell jede Laufmasche stoppt.

4. An eurer Hochzeit wirst du andauernd in Bewegung sein, ob mit den Hochzeitsgästen beim Plausch oder auf der Tanzfläche – ein kleines Deo für die Brauttasche sorgt für Erfrischung. Zur Auffrischung deines Parfüms eignet sich ein kleiner Parfümzerstäuber, in den du deinen Lieblingsduft abfüllen kannst.

6. Auch wenn du deine Brautschuhe vorher eingelaufen hast, solltest du auf Druckstellen vorbereitet sein. Pflaster oder Druckstellengelpolster sorgen für Linderung und einem ausgelassenen Abend auf der Tanzfläche steht nichts im Wege.

7. Kleine Helfer für große Gefühle! Taschentücher gehören unbedingt in die Brauttasche. Für Tränenvergießen mit Vintage-Feeling gibt es schöne bestickte Taschentücher, die du auch an eure Gäste verteilen kannst.

8. Etwas Kleingeld für alle Fälle solltest du bei dir tragen! Auch deinen Hausschlüssel oder den Schlüssel zur Hochzeitssuite könnst du sicher in deiner Brauttasche verstauen. Vergiss deinen Personalausweis nicht!

9. Ein eingerissener Nagel, eine sich lösende Haarsträhne oder ein abgerissener Brautkleidträger – mit einem Notfall-Kit aus Sicherheits- und Haarnadeln sowie einem kleinen Reisenähset bist du auf der sicheren Seite.

10. Packe für alle Fälle ein paar Schmerztabletten in deine Brauttasche ein. Durch die ganze Aufregung oder wenn du nicht genügend getrunken hast, kann es besonders an heißen Tagen leicht zu Kopfschmerzen kommen.