Unterhaltungsprogramm für die Hochzeit

Tschüss, Langeweile! – So gelingt euer Unterhaltungsprogramm

Monkey Business Images/shutterstock

Monkey Business Images/shutterstock

Es gibt „Lücken“ zwischen den einzelnen Programmpunkten eurer Hochzeitsfeier? Damit an eurem schönsten Tag niemandem langweilig wird, lest diese braut.de-Tipps für ein leichtes Unterhaltungsprogramm für zwischendurch.

Bei vielen ganztägigen Hochzeitsfeiern ergeben sich längere Pausen ohne Programm, beispielsweise zwischen standesamtlicher Trauung am Morgen und Nachmittagskaffee oder zwischen Sektempfang und abendlicher Feier. Einige Gäste nutzen ein paar Stunden zur freien Verfügung sicher gerne für ein Nickerchen oder zum Einchecken in das Hotel. Vor allem Gäste, die sich aus logistischen Gründen nicht nach Hause oder in das Hotelzimmer zurückziehen können, freuen sich aber oft über ein wenig Unterhaltung während der „hochzeitsfreien“ Zeit.

 

Entdeckungstouren

Bietet die Stadt oder Region, in der ihr feiert, interessante Denkmäler oder Sehenswürdigkeiten? Dann organisiert doch eine kleine Führung als Unterhaltungsprogramm für eure Gäste: Touristeninformationen vermitteln gerne Stadtführer, die Wissenswertes über den Ort eurer Hochzeitsfeier berichten können. Falls eure Hochzeit in einem besonderen Gebäude wie einem Schloss oder einem Kloster stattfindet, gibt es auch dort sicher einiges zu entdecken. Oder feiert ihr inmitten einer besonders idyllischen Landschaft? Schöne Parkanlagen, Weinberge oder Wälder laden bei entsprechendem Wetter zu einem kleinen Spaziergang ein. Frische Luft und etwas Bewegung machen eure Gäste munter für die nachfolgende Feier. Ideen für unterwegs: eine kleine Weinprobe bei einem Winzer oder ein Picknick im Grünen sind ein super Unterhaltungsprogramm.

 

Hochzeitszeitung

Ein klassischer Pausenfüller zwischen Sektempfang und Feier am Abend ist die Kaffeetafel. Wenn ihr möchtet, könnt ihr bereits jetzt die Hochzeitstorte anschneiden. Das kann auch der passende Rahmen sein, um die Hochzeitszeitung zu verteilen: Das „Extra-Blatt“, das Freunde oder Verwandte mühevoll erstellt haben, erhält nun vielleicht mehr Aufmerksamkeit als bei der abendlichen Feier. Und bei Kaffee und Kuchen kommt keine Langeweile auf, denn die Zeitung trägt zur Unterhaltung der Gäste bei und bietet jede Menge Gesprächsstoff.

 

Hochzeits-Fotoshooting mal zwei

Damit bei den Gästen kein „Leerlauf“ entsteht, während das Brautpaar seinen Termin mit dem Fotografen hat: Bietet ihnen doch ein eigenes Fotoshooting! Bittet eure Trauzeugen oder befreundete Hobby-Fotografen, die Gäste in witzigen Posen abzulichten. Die dabei entstandenen Bilder können später für das Gästebuch verwendet werden. Klärt im Vorfeld ab, welche Örtlichkeiten für das Shooting in Frage kommen. Eventuell könnt ihr dieses auch am Rande eures eigenen Fototermins stattfinden lassen. So ist für die Unterhaltung aller gesorgt – und die Bilder des Brautpaars wirken häufig lebendiger und „ungestellter“, wenn Familie und Freunde die Entstehung begleiten.

 

Weiter