Eleganter Auftritt als Hochzeitsgast: Alternativen zum Kleid

Eine Hochzeit ist für alle Beteiligten aufregend. Allen voran natürlich für das Brautpaar, doch auch die Gäste sind ein wichtiger Teil der Feier – und deshalb möchten auch sie sich für den besonderen Anlass hübsch herausputzen. Dabei haben besonders Frauen vielfältige Möglichkeiten, sich festlich zu kleiden. Doch muss es immer das klassische Cocktail- oder Abendkleid sein? Was ist, wenn man sich in Hosen viel wohler fühlt? Wir sagen: Weg mit dem Klischee, dass Frauen sich zu festlichen Anlässen nur im Kleid präsentieren dürfen und her mit den alternativen Looks! Wir haben einige Ideen zusammengefasst.

Brautjungfernkleider

Dem eigenen Stil treu bleiben

Zunächst einmal sollte man sich klarmachen, dass es auch bei festlichen Looks in erster Linie darauf ankommt, dass man sich in der Kleidung wohlfühlt. Lautet der Dresscode beispielsweise „White Tie“, muss man dennoch nicht unbedingt ein glamouröses Ballkleid tragen, wenn man sich darin nicht wohlfühlt. In der Regel ist einem niemand böse, wenn man stattdessen im schicken Hosenanzug kommt – wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann beim Brautpaar nachfragen.

Wer sich unsicher ist, welcher Look ihm steht oder schlichtweg keine Zeit dafür hat, zig Outfits durchzuprobieren, kann die Hilfe professioneller Styling-Berater in Anspruch nehmen. Beispielsweise haben es sich die Stylisten von Zalon zur Aufgabe gemacht, ihren Kunden zu einem harmonischen Look zu verhelfen – sei es für weibliche oder männliche Hochzeitsgäste oder für einen anderen besonderen Anlass. Hier bekommt man nach einer Online-Befragung zu den Stilvorlieben zwei Komplett-Outfits von einem persönlich ausgewählten Stylisten zugesandt und kann so in Ruhe ausprobieren, in welchem eleganten Look man sich wohlfühlt.

Wieder angesagt: Der Jumpsuit

Wer kein Kleid tragen möchte, kann bei nahezu jedem Dresscode beruhigt zum Jumpsuit greifen. Der Einteiler ist besonders in den letzten Jahren wieder in Mode gekommen und zeichnet sich durch einen modernen, schmeichelhaften Sitz aus. Damit das Ganze nicht zu trist oder gar nach Büro aussieht, kann man entweder zu Jumpsuits mit bunten Farben und Mustern greifen oder den einfarbigen Look mit edlen Accessoires aufpeppen. Sehr elegant wirkt der Einteiler in dunklen Tönen wie Smaragdgrün oder Nachtblau.

Eine Hose zur Hochzeit? Aber ja!

Ein Kleidungsstück, das sich auf jeder Hochzeit sehen lassen kann, ist die Marlene-Hose. Die weit geschnittene Trend-Hose besteht zumeist aus feinen Materialien wie Seide und sieht entsprechend deutlich schicker aus als beispielsweise eine Jeans. Zudem wirkt der weite Schnitt wunderbar feminin und verleiht der Trägerin eine schöne Sanduhrfigur. Besonders festlich wird es, wenn die Hose mit einem Oberteil aus Satin oder Samt kombiniert wird. Ein wenig extravagant, aber eben nicht zu viel des Guten – kurzum: einfach herrlich modern.

Spitzenrock und zarte Blusen

Wer einem Kleid grundsätzlich nicht abgeneigt ist, jedoch gerne mal eine etwas andere Variante tragen würde, ist mit einer Rock-Blusen-Kombination gut beraten. Besonders Spitzenröcke sind in diesem Jahr angesagt und sorgen für einen romantischen Look. In Kombination mit Loafern in metallischen Farben oder silbernen Pumps bekommt das Outfit etwas moderne Extravaganz. Abgerundet durch eine feine Seidenbluse oder ein zartgeblümtes Shirt ist dieser Look perfekt für eine Frühlingshochzeit.

Wer sich so gar nicht für einen eleganten Look erwärmen kann, kann zum schicken Business-Zwirn greifen. Ein Blazer in Kombination mit einer Bluse sieht immer schick aus und kann, aufgepeppt mit ein paar farbenfrohen Accessoires, hochzeitstauglich gestylt werden.

Ein letzter Ratschlag: Wenn einen die Braut zur Brautjungfer bestimmt hat, sollte man seine persönlichen Vorlieben gegebenenfalls lieber in den Hintergrund stellen – nämlich dann, wenn die Braut die Kleidung der Brautjungfern vorgibt. Die meisten Bräute gewähren ihren Freundinnen diesbezüglich aber Mitspracherecht. So können alle gut gelaunt und schick gekleidet den besonderen Tag zelebrieren.

Bilder: © Flickr: Ladylike Laws: Wedding Guest Etiquette_Parekh Cards, navy jumpsuit_CastawayVintage, Make your own tulle skirt_Geneva Vanderzeil apairandasparediy.com
noch mehr Trends

Weitere Beiträge aus unserem Hochzeitsblog

Sei du selbst: Trend zum individuellen Brautkleid

27. Oktober, 2016|

„Sei schön, sei du selbst, #seicrusz!“ Unter diesem Motto finden Bräute seit über zehn Jahren ihr persönliches Traumkleid bei crusz. Ob Prinzessin, Vintage, Meerjungfrau, ob schlicht, extravagant oder romantisch – der Store in Berlin-Mitte sorgt  für große Glücksmomente und Freudentränen! Das Team hat es sich zum Markenzeichen gemacht, jede Braut ganz entspannt zum individuellen Traumkleid zu führen. Und hat [...]

Hosenträger: Stylisches Accessoire für den Bräutigam

15. September, 2016|

Trends wiederholen sich immer wieder. Das sieht man auch am Hosenträger. Im 18. Jahrhundert kam er in Mode, heute feiert er seine Renaissance und ist ein Must-have für den stilbewussten Bräutigam. Besonders gut lassen sich Hosenträger zu lockeren Hochzeits-Outfits kombinieren und sind vor allem auf Hochzeitsfeiern im Vintage-Stil ein schickes Detail. Als farbige Variante getragen, werden sie auf jedem [...]

Von |25. Februar, 2019|