PRO – Eheringe erneuern

Das sagt unsere Mode-Redakteurin dazu:

Sicher, im Idealfall sucht man sich seine Trauringe sorgfältig und mit Bedacht aus, um diese Symbole der Verbundenheit ein Leben lang zu tragen. Doch unter bestimmten Umständen ist es vielleicht dennoch eine gute Idee, die Ringe zu erneuern. Ich kenne zwei Ehepaare, die mit diesem Gedanken spielen, und in beiden Fällen kann ich das sehr gut nachvollziehen.

Paar Nummer Eins war bei der Eheschließung vor vielen Jahren – damals beide noch Studenten – nicht allzu gut bei Kasse und die Wahl der Ringe schien den beiden nicht allzu wichtig. Deshalb einigten sie sich auf einen Kompromiss, mit dem sie jedoch nie so richtig glücklich waren. Inzwischen erlaubt ihre finanzielle Lage deutlich größere Sprünge und der nächste „große“ Hochzeitstag naht. Also warum sich nicht neue Ringe gönnen, die dafür stehen, was man gemeinsam erreicht hat? Und die Original-Ringe haben deshalb noch lange nicht ausgedient. Sie lassen sich in die neuen einarbeiten. Das klingt doch nach einer tollen Lösung ohne Kompromisse!

Bei Paar Nummer Zwei finde ich es noch verständlicher, dass über neue Ringe nachgedacht wird. Die beiden sind seit 35 Jahren verheiratet, in all diesen Jahren haben sie sich selbstverständlich auch körperlich verändert und er hat deutlich zugelegt. Normalerweise ist es ja kein Problem, die Eheringe in der Größe anpassen zu lassen. Bei dem Modell, das die beiden einst ausgesucht hatten, handelt es sich jedoch um einen dünnen Goldring, bei dem dies nicht der Fall ist. Deshalb trägt er seinen Ring schon seit einigen Jahren nicht mehr und überlegt, seine Liebste zum Hochzeitstag mit neuen Ringen zu überraschen. Hier frage ich mich eigentlich nur, warum er so lange gewartet hat. Los! Machen! Sofort!

Eheringe erneuern oder behalten

Melinda Nagy / shutterstock.com

CONTRA – Alte Eheringe behalten

Unsere Schmuck- und Beauty-Redakteurin sieht das Thema anders:

Ein Ehering ist nicht nur ein Schmuckstück. Er ist viel mehr. Ein Symbol für die Hochzeit, für die Unendlichkeit und Beständigkeit, und damit auch ein Zeichen für die große Liebe zwischen zwei Menschen. Vor allem in schwierigen Zeiten soll er an den besonderen Hochzeitstag und das Versprechen, immer zueinander zu stehen und für einander da zu sein, erinnern. Das hat für mich viel mehr Bedeutung, als ein paar kleine Kratzer, die der Ring mit den Jahren bekommt – denn gerade diese sind ja auch wie Zeugen der Zeit. So wie man sich als Ehepaar verändert und weiterentwickelt, verändern sich die Ringe eben auch. Und sollte das Obermaterial einmal sehr abgenutzt sein, kann der Juwelier es mit ein paar Handgriffen schnell wieder aufpolieren.

Daher käme es für mich nie infrage, irgendwann neue Ringe zu kaufen, bloß weil die alten nicht mehr so schön sind oder mir nicht mehr gefallen. Zu neuen Ringen hätte ich keine Verbindung, denn sie erzählen keine Geschichte und sind tatsächlich nur Schmuck. Gerade zur Silberhochzeit möchten viele Paare ihr Eheversprechen auffrischen und sich zu diesem Anlass neue Ringe anstecken. Aber soll der Trauring, der mich 25 Jahre lang jeden Tag begleitet hat, einfach in einer Schublade verschwinden? Es gibt so viele tolle Möglichkeiten, die alten Ringe „erweitern“ zu lassen. So könnte man beispielsweise das Datum der Silberhochzeit, einen kurzen Spruch oder besondere Worte der Verbundenheit eingravieren lassen. Oder man setzt einen (zusätzlichen) Diamanten ein.

Außerdem empfehle ich, zeitlose Modelle auszuwählen, damit das Problem „Hilfe, mein Ehering gefällt mir nicht mehr“ erst gar nicht entstehen kann!

noch mehr Trends