Unkonventionelle Hochzeitsaktionen im Trend

Viele zukünftige Brautpaare gucken bereits jetzt schon erwartungsvoll auf das Jahr 2022. So könnte dieses Jahr nun endlich wieder dafür sorgen, dass Hochzeiten in Gänze gefeiert werden können, ohne dabei Abstriche machen zu müssen. Dies ist zumindest die Hoffnung vieler Paare, die ihre Hochzeit in diesem Jahr austragen wollen. Laut den ersten Statements der Bundesregierung könnte es sogar wirklich wahr werden, denn komplette Lockerungen stehen seit einiger Zeit im Raum. Für viele nach zwei Jahren Beschränkungen kaum vorstellbar. Die Hochzeits-Planungen laufen jedenfalls bereits auf Hochtouren.

Die Hochzeit zum Erlebnis machen

Die Hochzeit ist für viele Paare und ebenso für viele Gäste das Highlight des Jahres, wenn nicht sogar des Lebens. Aus diesem Grund sollte die Hochzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht werden. Was so normal klingt, ist leider in den letzten beiden Jahren teils nicht durchführbar gewesen. So musste man sich in puncto Gästeliste und eigenen Vorstellungen arg limitieren. Dies sollte sich hoffentlich in diesem Jahr wieder ändern. Somit stehen den genialen und unkonventionellen Ideen zur Hochzeit nichts mehr im Weg.

Unterhaltsame Ideen für die Hochzeitsgäste

Die optimale Organisation einer Hochzeit kann für das Brautpaar schnell zu einer Mammutaufgabe werden. Vor allem jetzt, wenn man sich wieder hinsichtlich der Hochzeitsgäste und Aktionen austoben kann. Schließlich will das Brautpaar, dass der Tag auch für die Gäste unvergesslich wird. Viele Organisatoren von Hochzeiten setzen mitunter den Feierlichkeiten auf unkonventionelle Aktionen, damit man sich ein wenig vom Mainstream absetzen kann und somit ein besonderer Moment geschaffen wird. So könnte man nach der kirchlichen Zeremonie den geladenen Kindern eine große Freude machen und diese mit Seifenblasenpistolen ausstatten. Das Online-Portal vergleich.org zeigt mitunter, auf was für ein großes Spektrum an Spaßpistolen man mittlerweile zugreifen kann. Der Gang aus der Kirche wird somit nicht nur für das Brautpaar zu einem einmaligen Erlebnis.

„Die Liebe ist ein Fest, es muss nicht nur vorbereitet, sondern auch gefeiert werden“ (Platon)

Nach dieser kleinen Zeremonie geht es für das Brautpaar meist zum Foto-Shooting. Hier sollte man vor allem bei der Organisation an die vielen Gäste denken, die schließlich unterhalten werden müssen. Anbieten würden sich spaßige Kennenlernspiele, die gerne mit dem ersten alkoholischen Getränk des Tages kombiniert werden können. Immerhin kommen bei Hochzeiten viele unterschiedliche Freundes- und Familienkreise zusammen, die den Tag miteinander verbringen wollen. Unterhaltsame Spielchen und Vorstellungsrunden können das Eis brechen und bereits vor dem eigentlichen Party-Event die Stimmung lockern.

Die Partygäste auf der Hochzeit integrieren

Nachdem sich die meisten Gäste auf der Feier bereits kennengerlernt haben, folgt meist der angenehme Teil des Abends, die Feier. Hier darf seitens des Brautpaares sehr gerne auf Unkonventionelles gesetzt werden. Kleinere Gimmicks können zusätzlich zum Spaßfaktor der Gäste beitragen. Fotoboxen sind bereits ein fester Bestandteil von Hochzeitsfeiern. Doch auch hier kann man ein wenig optimieren. So kann man mit der Fotobox ein wenig interagieren, indem man diese mit einer Leinwand-Übertragung koppelt. Gäste könnten somit, in der gewohnten Partylaune, Bilder direkt mit lustigen Botschaften auf die Leinwand projizieren.

5 Vorteile einer Fotobox auf einer Hochzeit:

1) Das Entertainment wird auf die Gäste übertragen
2) Das Brautpaar hat mehr Zeit und kann sich den Gästen individuell widmen
3) Gäste können ins Gespräch kommen und besser interagieren
4) Fotos können direkt für das Gästebuch genutzt werden
5) Es entstehen einzigartige Erinnerungen auf den schönsten Tag im Leben

Ebenso könnte man sich um ein besonderes Gästebuch kümmern, denn ein herkömmliches Gästebuch mit leeren Seiten macht es den Gästen oftmals sehr schwer, sich etwas einfallen zu lassen. Die potentiellen Erinnerungen könnten demnach an dem fehlenden Einfallsreichtum einiger Gäste scheitern. Letztlich finden sich dann wie erwartet vermehrt die bekannten Standard-Glückwünsche im Gästebuch wieder. Hier bieten sich vorgegebene Fragen an, die von den Gästen individuell beantwortet werden müssen. So könnte man die Gäste fragen, welcher Moment an dem Tag bei ihnen unvergessen bleibt, oder welche Namen man den potentiellen Kindern des Brautpaares geben würde. Kreativität und Inspiration kann sich bei einem Gästebuch wahrlich auszahlen.

Die Musik auf einer Hochzeit bedenken

Neben den vielen Aktionen und Unterhaltungsmöglichkeiten, die man beherzigen kann, ist die Musik auf der Party wohl der elementarste Bestandteil eines gelungenen Abends. Hier überlässt das Brautpaar nicht selten dem DJ das komplette Kommando, was nicht immer sinnvoll ist, denn der DJ kennt schlichtweg den Geschmack der Gäste nicht. Man sollte sich auch mit dem DJ vertraut machen, um zu sehen auf welchen Gebiet dieser spezialisiert ist. Neben den deutschen Charts sollten auch viele weitere Spektren abgedeckt werden, um den Abend abwechslungsreich zu gestalten. Förderlicher wäre es hierbei, wenn Gäste Musikwünsche einreichen können, so dass jeder zumindest 1,2 Mal auf seine Kosten kommt. Sofern die Wünsche im Rahmen bleiben, können sie vom DJ perfekt gemischt und abgestimmt werden.

Bild: © unsplash.com / Álvaro CvG