Erst mit dem richtigen Styling wird der Hochzeitslook perfekt. braut.de hat mit Hair & Make-up Artist Marion Hartmann über die Anforderungen an Hochzeitsstylisten sowie die Stylingtrends 2020 gesprochen.

Was muss ein guter Hochzeitsstylist mitbringen?

Wer sich heute als Hochzeitsstylist über glückliche Kunden freuen möchte, sollte fachlich wie menschlich sehr gut auf die Erwartungshaltungen künftiger Heiratswilliger vorbereitet sein. Frauen wie Männer legen nicht nur Wert auf größtmögliche Individualität, sondern erwarten auch ein großes handwerkliches Können. Die Zeiten sind vorbei, als ein schickes Brautkleid und eine schöne Hochsteckfrisur ausreichten, um stylisch up to date vor den Traualtar zu schreiten. Mittlerweile entscheiden sich Bräute vermehrt für ein speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Komplettpaket.

Zudem spielt eine Rolle, dass das Durchschnittsalter der Brautpaare deutlich gestiegen ist. War noch vor 20 Jahren selten eine Braut über Dreißig, so ist das Heiraten inzwischen nahezu alterslos geworden. Dementsprechend muss jeder auf Bräute spezialisierte Hair- und Make-up-Artist zeitlose sowie aktuelle Looks beherrschen. Niemand will aussehen wie frisch vom Friseur, und schon gar nicht, als hätte er selbst Hand angelegt. Der derzeitige Trend liegt genau zwischen dem Perfekten und dem Unperfekten. Und das ist die Kunst!

moderne Braut mit Blumenkranz

Wie wichtig ist ein Probestyling?

Ein Brautstyling wird an Probeterminen nicht nur besprochen, sondern gleich 1:1 praktisch umgesetzt. Daher sollte jede Braut rechtzeitig ein Probestyling vereinbaren. Nicht selten trifft man sich ein zweites Mal, weil die erste Styling-Variante nach ein paar Tagen wieder verworfen wurde. Das Internet sowie auch Freunde und Familie nehmen heute sehr viel Einfluss auf die Endversion.

Brautkleidanprobe mit Freunden

Was trägt die Braut 2020 im Haar?

Haarteile erleben ihr Comeback. So lässt sich fehlendes Volumen oder eine gewünschte Haarlänge im Handumdrehen unkompliziert ausgleichen. Viele Bräute verzichten auf Schleier. Als Kopfschmuck darf aus einem Eldorado an Blumen, Spangen, Kränzen, Perlen, Strass oder Haarreifen das Passende gewählt werden. Auch manche Hochzeitsmottos lassen sich in der Frisur wunderbar aufgreifen.

Und wie sieht ein trendiges Hochzeits-Make-up aus?

Beim Make-up gilt eher Zurückhaltung. Nude-Looks sind angesagt sowie Lippenstifte, die nur ganz zart Farbe ins Spiel bringen. Große Nachfrage erzeugen Produkte mit Anti-Aging-Effekt. Bei den Wimpern darf es gerne etwas mehr sein. Eyelashes sind nicht nur supertrendy, sondern zaubern tolle, langanhaltende Augenblicke.

Bevor es endlich zum Traualtar losgeht, bevorzugen auch Männer zusehends ein letztes Touch-Over. Zum Beispiel geht es dann darum, die Haut frischer erstrahlen zu lassen, unliebsamen Glanz mit Puder abzudecken, den Bart zu konturieren oder abstehende Wirbel in Form zu bringen.

Was möchten Sie den Brautpaaren noch mit auf den Weg geben?

Es lohnt sich, gerade die Kleinigkeiten im letzten Moment noch einmal vom Profi checken zu lassen. Das gibt dem Brautpaar nicht nur ein tolles Gefühl, sonders entstresst enorm und bringt am Ende garantiert tolle Fotos!

Mehr Infos unter www.brautwerk.com

Bilder:
© Halfpoint / shutterstock.com
© Jacob Lund / shutterstock.com
© Darya Siren / shutterstock.com
© Balery M / shutterstock.com

noch mehr Trends