Um sich voll und ganz auf ihr gemeinsames Glück konzentrieren zu können, überließen Marlene & Daniel die Planung ihrer Traumhochzeit der Hochzeitsplanerin Lisa Schöninger. Die Feierlichkeit war somit nicht nur für die aus vielen unterschiedlichen Nationen stammenden Hochzeitsgäste eine kleine Überraschung, sondern auch für das Brautpaar selbst.

Das Engagement der Hochzeitsexpertin war ein voller Erfolg! Alles war absolut stimmig organisiert und geplant worden. Der Freudentag begann mit einem Getting Ready. Bei freudiger Atmosphäre, einem Gläschen Wein und musikalischer Unterhaltung wurde Marlene in eine bildhübsche Braut verwandelt. Die Beauty-Profis zauberten ein wirklich wunderschönes Make-up, das die anmutigen Gesichtszüge der Braut wunderbar in Szene setzte und auch die Hochsteckfrisur passte wunderbar zum bezaubernden Erscheinungsbild der Braut. Auch beim Ankleiden bekam Marlene tatkräftige Unterstützung. Für ihren großen Auftritt hatte sich die Braut für ein langärmliges Brautkleid entschieden, das mit reichlich Spitze besetzt war. Besonderes Highlight war eine Knopfleiste auf der Rückseite des Brautkleides, deren Ende eine kleine Schleife bildete. Besonders schön sahen auch die funkelnden Brautschuhe der Marke Jimmy Choo aus.

Bräutigam Daniel war in ein edles Ensemble in Schwarz gekleidet. Dazu trug er eine graue Weste und eine dunkle Krawatte. Zur Zierde war am Revers eine kleine Lanvin-Blume angebracht worden.

Die gesamte Hochzeitsfeierlichkeit spielte sich im wundervollen Schloss St. Veit ab. In der Parkanlage war ein märchenhafter Pavillon aufgebaut worden, unter welchem sich das Brautpaar bei strahlendem Sonnenschein das Jawort gab und glücklich in den Hafen der Ehe segelte.

Die gesamte Hochzeits-Location war mit ganz viel Liebe zum Detail dekoriert worden. Farbenfrohen Rosen, Wicken, Hortensien, Gerbera, Freesien, Tulpen und Lysanthus schmückten nicht nur die Tafel, sondern versprühten auch im Außenbereich ein sommerliches Flair. Zusammen mit den Spitzenvasen, Kränzen aus getrockneten Blumen und den alt anmutenden Möbeln, sorgten sie außerdem für einen Hauch von Vintage.

Nach der Trauung wartete bereits eine kleine Erfrischung auf die Hochzeitsgesellschaft. Champagner und eine fruchtige Bowle wurden auf der schönen Terrasse des Schlosses serviert und während im Hintergrund angenehme Musikklänge ertönten, feierte das Brautpaar zusammen mit seinen Hochzeitsgästen ausgelassen das freudige Ereignis. Es wurde viel gelacht, gespaßt und auf das Brautpaar angestoßen. Als kleines Dankeschön erhielten die Hochzeitsgäste ein Fläschchen mit Kernöl – ein wirklich originelles Gastgeschenk.

Natürlich durfte auch die Hochzeitstorte nicht fehlen. Das Prachtstück war ein Traum aus Topfencreme und Früchten, umhüllt von zartem Fondant. Absoluter Blickfang war die blumige Verzierung der Hochzeitstorte. Angeschnitten wurde die Hochzeitstorte nach dem Brautpaar-Shooting, das ebenfalls in der wirklich beeindruckenden Anlage des Schlosses stattfand.

Nach einer kulinarischen Verköstigung, bestehend aus Leckereien wie Vitello tonnato, Spargeln oder einer Käse-Variation aus der Schweiz, wurde noch lange und ausgelassen gefeiert. Abends sorgte ein DJ für vergnügte Party-Stimmung und jede Menge Spaß.

Hochzeitsplanung: Lisa Schöninger, dieHochzeitsfee.at
Location: Aiola im Schloss St. Veit, Graz

Hochzeitsfotos: Henry Welisch

noch mehr Fotostrecken