Moderne Menükarten für die Hochzeit

Die Menükarte unterstreicht die Festlichkeit des gemeinsamen Banketts. Im selben Stil wie Save-the-Date- und Einladungskarten, das Kirchheft, Platzkärtchen und sämtliche andere Hochzeitspapeterie unterstreicht die Menükarte das Hochzeitskonzept und fügt sich stimmig ins Gesamtbild ein.

Auch als Element der Tischdekoration können schön gestaltete Menükarten ein echter Eyecatcher sein und bieten euren Gästen die Möglichkeit, sich über das Menü zu informieren, und steigern die Vorfreude auf das Festmahl. Gerne wird die Menükarte auch von den Gästen als Erinnerung an euren großen Tag und das rauschende Fest mit nach Hause genommen. Daher sollten der Anlass, die Namen von Braut und Bräutigam sowie das Hochzeitsdatum auf der Menükarte ihren Platz finden. Ein netter Spruch, um euren Gästen einen guten Appetit zu wünschen, macht sich auch hübsch auf der Vorder- oder Rückseite. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Hochzeitspapeterie von karten.braut.de Motiv Blumengarten in violett
Hochzeitspapeterie von karten.braut.de Motiv Blumengarten in violett

Die Auflistung des Hochzeitsmenüs richtet sich nach dem Format der Karte. Besteht sie nur aus einer Seite, wird zu jedem Gang das korrespondierende Getränk aufgeführt. Wählt man dagegen eine gefalzte Karte, sind auf den Innenseiten oder auf einem gefalzten Einlegeblatt rechts die Speisen und links die Getränke aufgelistet. Ebenso lassen sich die Speisen eines Fest-Büfetts darauf zusammenstellen, sodass sich eure Gäste vorab einen Überblick verschaffen können, was sie am Büfett erwartet und welches Menü sie sich selbst zusammenstellen können.

Selbst gestaltete Menükarten zur Hochzeit drucken

Entdeckt im braut.de Kartenshop hochwertige Papeterie für eure Hochzeit!

Jetzt Menükarten für die Hochzeit gestalten

Gestaltung der Menükarten

Ob die Gestaltung handschriftlich, am Computer oder durch eine Druckerei erfolgt, liegt ganz an den Vorlieben des Brautpaares. Je nachdem, wie groß die Hochzeitsgesellschaft ausfällt, sind handschriftliche Menükarten unter Umständen zu aufwändig. Möchtet ihr eine besondere Prägung oder Silber- beziehungsweise Goldaufdrucke oder ein ganz spezielles, dickeres Papier, das zudem gefalzt werden soll, lässt sich das mit dem eigenen Drucker daheim leider nicht umsetzen.

Der richtige Zeitpunkt

Beauftragt ihr eine Druckerei, solltet ihr allerdings mit dem Drucken der Menükarten so lange warten, bis die Menüfolge ganz sicher steht und sich nicht mehr verändert. Falls ihr euch noch nicht ganz sicher seid und sich tatsächlich noch Änderungen ergeben, wäre es doch sehr schade, wenn ihr bereits Menükarten gedruckt hättet und diese dann fehlerhaft sind.

→ Verspielte und moderne Menükarten findet ihr auf karten.braut.de