Individuelle Traumhochzeit

Ganz nach den Gepflogenheiten der alten Schule fragte Chris zunächst bei Evas Eltern um Erlaubnis, ob er um die Hand ihrer Tochter anhalten dürfe. Nachdem diese zugestimmt hatten, stand einem unvergesslichen Heiratsantrag nichts mehr im Wege. Dazu „entführte“ er seine Liebste nach Holland ans Meer. Die beiden machten einen langen Spanziergang, bis Chris schließlich anhielt, auf die Knie ging und ihr die alles entscheidende Frage stellte. Eva sagte Ja, die mitgebrachte Champagnerflasche würde geköpft und unter einem Tränenmeer aus Glück geleert.

Nach diesem emotionalen Antrag stand die Planung des großen Tages an: Innerhalb von sechs Monaten stellten die beiden eine kleine Traumhochzeit für 20 Personen auf die Beine. Das Motto: „Hoffnungslos Hoffnungsvoll“, was zum Beispiel beim Einzug der Braut in die Kirche aufgegriffen wurde, als der gleichnamige Song des Musikers Joris gespielt wurde.

Für die Trauung hatte sich das Brautpaar auch ein paar außergewöhnliche Dinge überlegt: Am Anfang der Zeremonie hielten Eva und Chris Schilder hoch, mit diesen sie ihre Angehörigen willkommen hießen. Polaroid-Bilder mit vielen schönen Erinnerungen wurden über dem Traualtar –  und später auch in der Feier-Location – befestigt. Der Familienhund Bobbi wurde auch in die Zeremonie eingespannt– er durfte die Ringe nach vorne zum Altar bringen. Später warfen Eva und Chris Konfetti in die Luft.

Ein weiteres Highlight: Das Brautpaar-Shooting, das Eva und Chris ewig in Erinnerung bleiben wird, denn mit verschiedenen Dekorationsartikel – zum Beispiel ein Skateboard und große Riesenluftballons – entstanden lustige, romantische und individuelle Hochzeitsfotos.

Freier Redner: Heinz Janzen
Brautkleid: Jesús Peiró
Brautschuhe: Phillip Hardy
Anzug & Accessoires Bräutigam: Sons of a Savile Row
Trauringe: Tragkultur Düsseldorf
Floristik: Green in Ratingen
Hochzeitstorte: ELAV Cake in Ratingen

Hochzeitsfotografie: Violeta Pelivan

noch mehr Fotostrecken
2017-11-10T10:05:43+00:00 November 10th, 2017|Real Wedding|