>>Elegante Hochzeitstorte mit Blütentraum

Elegante Hochzeitstorte mit Blütentraum

Ein Traum in Weiß für den schönsten Tag im Leben: Mit ein bisschen Übung könnt ihr euch eure Hochzeitstorte auch einfach selber backen! Diese schlichte, fruchtige Torte zieht mit ihrer tollen Blütenpracht alle Blicke auf sich und wird neben der wunderschönen Braut garantiert der Star des Tages sein.

Dieses und weitere tolle Rezepte findet ihr im Backbuch „Tortenkunst und Keksdesign: Ganz einfach Schritt für Schritt zum süßen Meisterwerk“ von Stephanie Juliette Rinner (Neuer Umschau Verlag). Die Autorin hat sich hier ausführlich süßen Kreationen mit Wow-Effekt für Hochzeiten und anderen besonderen Anlässen gewidmet. Ob süße Mürbteig-Herzen, köstliche Kekstörtchen, himmlische Baiser oder cremige Erdbeer-Biskuittörtchen – dieses Backbuch bietet kreative Vielfalt und Backvergnügen für Keksneulinge und fortgeschrittene Hobbybäcker.

© Stephanie Juliette Rinner aus „Tortenkunst und Keksdesign“, Umschau Verlag 2017

Rezept für eine dreistöckige Torte (15, 20 und 25 cm Durchmesser)

Arbeitszeit ca. 6 Stunden
Back-/Kühlzeit 1 Stunde

Für die Tortenböden:

  • 9 Eier (M)
  • 9 EL heißes Wasser
  • 300 g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Mehl
  • 225 g Speisestärke
  • 1 ½ TL Backpulver

Für die Buttercreme:

  • 4 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 1,6 L Milch
  • 8 EL Zucker
  • 1 kg Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 500 g Erdbeeren

Für die Dekoration:

  • 2,5 kg weißer Fondant
  • 100 g silberne Perlen
  • Speisestärke

Außerdem:

  • Springformen
  • 3 Tortenpappen in den Maßen der Springformen
  • Backspray
  • 3 Blätter Backpapier
  • 9 Strohhalme
  • Fondantglätter
  • Blütenform
  • 2,5 m weißes Satinband
  • Klebepunkte
  • feiner Pinsel

Und so geht’s:

Für die Biskuitböden den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Je nachdem, wie groß die Schüssel deiner Kuchenmaschine ist, musst du den Teig vielleicht auf zweimal vorbereiten. Die Eier schaumig schlagen und unter fortwährendem Rühren zuerst das heiße Wasser zugeben, dann den Zucker und Vanillezucker. Die Masse muss so lange geschlagen werden, bis sie sich gelb-weißlich färbt. Die trockenen Zutaten wie Mehl, Stärke und Backpulver vermischen und in die Masse sieben. Vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben. Die Böden der drei Springformen mit Backpapier bespannen und die Seiten mit einem Backspray einsprühen. Die Masse so auf alle drei Springformen aufteilen, dass alle gleich hoch gefüllt sind. Ungefähr 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen (zuerst die beiden kleinen Formen, dann die große Springform).

Da wir die Hochzeitstorte mit Fondant verkleiden wollen, kommen wir um die Buttercreme nicht herum. Dieses Rezept mit Pudding ist leichter und schmeckt besser als die amerikanische Version. Als fruchtige Überraschung verstecken wir Erdbeeren in der Creme. Für die Buttercreme wird zuerst aus Puddingpulver, Milch und Zucker ein Pudding hergestellt, wie auf der Packung beschrieben. Diesen abkühlen lassen und zuvor dicht an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, damit keine Haut entsteht. Die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker ca. 8 Minuten hellcremig aufschlagen. Wenn auch der Pudding Zimmertemperatur hat, diesen nach und nach unter die aufgeschlagene Butter rühren und so lange weiterrühren, bis eine schöne Creme entsteht. Die ausgekühlten Tortenböden an der Oberseite begradigen und waagerecht halbieren. Vorsicht: Die Biskuitböden sind leicht und zart. Die Erdbeeren waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Jeweils die drei unteren Bodenhälften der drei Größen mit einem Tupfen Buttercreme auf die Tortenpappen kleben, an der Oberseite dünn mit Buttercreme bestreichen und die Erdbeerscheiben darauf verteilen. Darüber erneut eine Schicht Buttercreme streichen. Auf diese die jeweils zweiten Hälften der Tortenboden legen, leicht andrucken und rundherum mit einer dünnen Krümelschicht einstreichen, in der die Creme die Kuchenkrümel bindet. Bei den anderen beiden Tortenböden wiederholen und alle Böden 30 Minuten kühlen. Dann die restliche Buttercreme auf alle drei Torten aufteilen, glatt streichen und erneut für 30 Minuten kalt stellen. Zum Stabilisieren jeweils 3 Strohhalme in die einzelnen Tortenboden stecken und abschneiden. Den Fondant durchkneten und für die große Torte etwa 1 kg ca. 4 mm dick auf einer mit Speisestärke bestreuten Backmatte ausrollen. Über die Torte legen und mit einem Fondantglätter andrucken und glatt streichen. Erst die Oberseite, dann die Ränder. Bei den anderen beiden Torten wiederholen. Für die mittlere Torte brauchst du ca. 750 g, für die kleine ca. 500 g weißen Fondant. Die drei Torten vorsichtig stapeln und die Satinbänder anbringen.

Aus dem übrig gebliebenen Fondant beliebig viele Blüten ausstechen. Die Mitte der Blüten mit etwas Wasser befeuchten und die Perlen eindrucken. Da Fondant auf Fondant klebt, können die Blüten mit etwas Wasser an beliebigen Stellen der Torten festgeklebt werden. Bitte den Pinsel nur leicht anfeuchten. Ansonsten kann auch mit einem Lebensmittelkleber gearbeitet werden.

Tipp: Die Torte kann wunderbar auch schon 1–2 Tage vor der Hochzeit vorbereitet werden. Da Fondant Wasser anzieht, die Torte an einem kühlen Ort, aber lieber nicht im Kühlschrank lagern.

noch mehr DIY
2018-04-04T16:49:16+00:00 April 4th, 2018|DIY|