DIY: Sweet Sage Drink

Endlich ist es soweit: Die grauen, kalten Tage liegen hinter uns und der Frühling naht mit schnellen Schritten. Und damit geht natürlich auch die Hochzeitssaison wieder los!

Steckt ihr vielleicht sogar mitten in der Planung eures großen Tages und sucht noch nach ausgefallenen Ideen für eure Getränkekarte? Dann probiert doch mal den Sweet Sage Drink! Wie der Name bereits verrät, kommt bei dieser Köstlichkeit Salbei zum Einsatz. In Kombination mit weißem Martini, Aperol Spritz, Tonic Water und Prosecco entsteht so ein herrlich spritziger und erfrischender Drink – perfekt für eine Frühlings- oder Sommerhochzeit!

Weitere tolle Rezepte von Tine findet ihr auf: www.foodistas.de, www.facebook.com/foodistas.de/

Zutaten für 4 Gläser:

  • 8 cl Martini bianco

  • 8 cl Aperol Spritz

  • 20 cl Tonic Water

  • 20 cl Prosecco

  • 4 Zeige Salbei

Zubereitung:

  1. Die obere Spitze der Salbeistängel abschneiden und zur Seite legen. Den Rest waschen, abtrocknen und mit einem Messerrücken drauf hauen, damit die ätherischen Öle heraus kommen.
  2. In ein Gefäß geben und den Martini dazu schütten. Dann ca. 15 Minuten ziehen lassen. Nun den Salbei aus dem Martini nehmen und in jedes Glas 2 cl davon füllen.
  3. Nun jeweils 2 cl Aperol, 5 cl Tonic Water und 5 cl Prosecco dazugeben. Mit einem Löffel verrühren. Mit einer Salbeispitze dekorieren und sofort genießen.

Weitere ,,Do it yourself “ – Beiträge

DIY: Blumenkranz für die Hochzeit

Ein Blumenkranz macht einfach gute Laune und ist immer ein Hingucker. Ganz beliebt sind diese süßen Kränze bei Hochzeiten: Ob vorab zum Junggesellinnenabschied, als süße Accessoires für fleißige Blumenmädchen oder als toller Haarschmuck für [...]

DIY: Birnen-Brownie-Kuchen mit Haselnüssen

Ihr sucht für eure anstehende Herbsthochzeit noch nach einer Last-Minute-Backidee für euren Sweet Table oder dem Kuchenbüfett? Wie wäre es mit diesem tollen Rezept? Birnen und Nüsse haben gerade Saison und eignen sich daher [...]

DIY: bezaubernder Cupcake Tower

Rezept für 12 Cupcakes Um alle Abläufe perfekt aufeinander abzustimmen, kochen Sie zuerst den Pudding für die Creme und holen Sie zur selben Zeit die Butter aus dem Kühlschrank, sodass diese Zimmertemperatur erreichen kann. Danach [...]

Von |1. April, 2019|