Ein Blumenanstecker am Revers des Bräutigams ist immer ein toller Hingucker. Besonders schön ist es, wenn der Anstecker des Herren passend zum Brautstrauß der Liebsten gestaltet ist. So zeigt ihr allen, dass ihr zusammengehört!

Hier seht ihr, wie ihr einen Anstecker aus Trockenblumen ganz einfach selber machen könnt. Der Vorteil an Trockenblumen: Den Blumenstecker könnt ihr noch lange nach der Hochzeit als Erinnerung aufbewahren und immer wieder tragen.

Stilvolle Trockenblumen
Stilvolle Trockenblumen - Gebundene Ausgabe (144 pages)
Von Walther, Kerstin (Autor)
Preis: 22,00 €
(Stand von: 2022/04/07 12:32 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
24 neu von 22,00 €5 gebraucht von 14,39 €

Das wirst du brauchen:

Material und Werkzeug

  • Silberdraht
  • Satinband, ca. 50 cm
  • Sicherheitsnadel
  • Floristen-Kreppband in Weiß

Trockenblumen

  • Lagurus in Weiß
  • Immortelle in Weiß
  • Linum in Rosa
  • Ixodia in Naturfarben
  • Pampasgras in Weiß

Modellgröße: ca. 8 cm x 5 cm

Und so geht’s:

Schritt 1: Bilde ein Sträußchen aus Pampasgras, Lagurus, Ixodia und Immortelle. Das Pampasgras dabei am besten nach hinten nehmen, die kürzeren Blumen weiter nach vorne. Dazwischen schiebst du Stiele des rosafarbenen Linums. Alle Blumen der Größe nach anordnen, nach vorne sollten sie immer kürzer werden.

Schritt 2: Nun bindest du den Silberdraht um die Stiele – dabei nicht zu stark festziehen, da die Stiele sehr empfindlich sind.

Blumenanstecker aus Trockenblumen

Schritt 3: Kürze die Stiele der Blumen auf ca. 8 cm Länge. Anschließend die Stiele mit weißem Floristen-Kreppband umwickeln.

Schritt 4: Zum Schluss noch ein dünnes Satinband um die Blumenstiele binden. Du kannst hierbei die Sicherheitsnadel mit einbinden oder aber mit Heißkleber befestigen.

Blumenanstecker aus Trockenblumen

Bilder: ©frechverlag / Fotografie: Kerstin Walther

noch mehr DIY