Wie man die Ringe fürs Leben kauft … und wie nicht

Ja, bitte!

rechtzeitig Mindestens drei, am besten vier Monate vor dem Hochzeitstermin sollten Eure Trauringe bestellt werden, dann bleibt noch genug Zeit für Spezialwünsche und Gravuren.

Tipp: Bei Euch ist es doch später geworden? Fragt beim Juwelier nach, ob Ihr die Ringe auch nach der Hochzeit noch zum Gravieren vorbeibringen könnt.

vom Profi Denkt daran, es sind die Ringe Eures Lebens. Wortwörtlich. Grund genug, sich die Sache ganz genau zu überlegen und auf die fundierte Beratung eines Juweliers oder Goldschmiedes zu vertrauen. Bloß keine Online-Schnäppchen jagen!

mit Gefühl Es gibt 1001 Ringformen und -farben, die das Tragegefühl und die Optik bestimmen. Nur, wer alles an der eigenen Hand probiert hat, spürt die Unterschiede und Möglichkeiten. Und kann mitreden, wenn es um „Bombierungen“ und „Apricotgold“ geht.

offen Bei der Wahl „Eurer“ Ringe darf außer Euch noch einer mitreden: Euer Bauch. Vertraut auf Eure Intuition und dieses „Ja, das ist es!“-Gefühl. Wer weiß, vielleicht verliert Ihr Euer Herz ja an ein ganz unerwartetes Modell …

individuell Für Dich muss es Gelbgold sein, aber Deinem Partner steht das gar nicht? Kein Grund für eine Ehekrise. Es reicht oft schon ein gemeinsames Designelement wie Oberflächenstruktur oder Form, um Euch trotz unterschiedlicher Ringe als Eheleute zu outen.

Lieber nicht!

Schnäppchen Wir wiederholen uns ja nur ungern, aber: Diese Ringe sind für die Ewigkeit gedacht. Spart also nicht am falschen Ende. An edlen Materialien wie Platin, Gold 585 oder 750, sicher gefassten Diamanten und tollen Designs habt Ihr am längsten Freude.

Tipp: Sollte die Geldbörse die brillantstrotzenden Wunschringe noch nicht hergeben: Die meisten Ringe könnt Ihr auch im Nachhinein noch mit ein, zwei oder 50 Steinen besetzen lassen.

trendhörig Klar, wir lieben Trends! Aber seid Ihr Euch wirklich, wirklich sicher, dass diese verrückten Ringkreationen auch noch Eure 70-jährigen Augen erfreuen werden?

verfälscht Eure Hände sollten beim Anprobieren wohltemperiert, nicht zu warm oder zu kalt sein, das könnte den Fingerumfang verändern.

noch mehr Trends

Weitere Beiträge aus unserem Hochzeitsblog

Bunte Brautschuhe: Farbe bekennen…

23. September, 2016|

könnt ihr an eurem großen Tag ganz wunderbar mit fröhlich bunten Brautschuhen, denn es müssen nicht immer die Klassiker in Weiß und Creme sein. Ob in Pink, Blau oder Grün, fröhliche Farbakzente lassen den Braut-Look lebendig wirken und verleihen ihm eine individuelle Note. Eine schöne Idee ist es außerdem, wenn euer Bräutigam Socken in der selben Nuance trägt – [...]

Hosenträger: Stylisches Accessoire für den Bräutigam

15. September, 2016|

Trends wiederholen sich immer wieder. Das sieht man auch am Hosenträger. Im 18. Jahrhundert kam er in Mode, heute feiert er seine Renaissance und ist ein Must-have für den stilbewussten Bräutigam. Besonders gut lassen sich Hosenträger zu lockeren Hochzeits-Outfits kombinieren und sind vor allem auf Hochzeitsfeiern im Vintage-Stil ein schickes Detail. Als farbige Variante getragen, werden sie auf jedem [...]

Von |6. Juli, 2018|