Zu einem perfekten Braut-Outfit gehört neben dem Brautkleid, Schleier und Schuhen auch der richtige Duft. Das Parfum für die Hochzeit sollte zum eigenen Typ passen und mit dem Stil des Hochzeitskleids harmonieren.

Düfte mit besonderer Bedeutung

Schöne Düfte haben im Leben eine besondere Bedeutung, denn sie erinnern an spezielle Momente. Für die Hochzeit sollte deshalb ein Parfüm ausgewählt werden, mit dem sich sowohl die Braut und der Bräutigam wohlfühlen. Der Hochzeitsduft sollte zart und nicht zu aufdringlich sein. Da das Parfüm in der Erinnerung für immer mit der Hochzeit verbunden sein wird, sollte der Duft sorgfältig ausgewählt werden. Neben den persönlichen Vorlieben für eine bestimmte Duftrichtung muss bei der Auswahl des Hochzeitsparfüms auch die Jahreszeit sowie der Stil der Hochzeit berücksichtigt werden. Wenn die Hochzeit im Frühling oder im Sommer stattfindet, sind frische Düfte oder Parfüms mit fruchtiger Duftnote am besten geeignet. Für eine Hochzeitsparty im Freien ist ein leichter Duft mit romantischer Note eine gute Alternative. Schwere Duftnoten eignen sich für Winterhochzeiten oder große Hochzeitsfeiern mit abendlichem Empfang. Für eine Trauung im Herbst oder Winter ist ein blumiger oder warmer Duft ideal.

Ein blumig-pudriger Duft wie Chloe passt zu einer romantischen Braut und kann bei allen besonderen Anlässen getragen werden. Originelle Düfte und klassische Parfüms sind auch online bei Online-Shops für Parfüm und Kosmetik wie notino.de. zu finden. Zur Produktpalette des Unternehmens zählen Kosmetika bekannter Weltmarken sowie Artikel kleiner lokaler Unternehmen. Wenn ein bestimmtes Parfüm Frauen gefällt, handelt es sich dabei meist um einen Duft eines französichen Modeschöpfers. Zu den beliebtesten Düften zählen deshalb Chanel Parfüms für Frauen wie Chanel Allure, Chanel Chance und Chanel Cristalle. Chanel Allure passt zu einer Braut, die ihre weibliche Sinnlichkeit unterstreichen möchte. Die Duftnote verbindet Jasmin, Magnolien und erfrischende Zitrusfrüchte zu einem leichten, frischen Duft. Eine außergewöhnliche Duft-Kombination ist Chanel Chance. Obwohl dieses Parfüm Frauen sehr gefällt, ist der zarte Duft eher für die Brautjungfer oder die beste Freundin der Braut geeignet. Für eine Hochzeit im Hochsommer eignet sich Chanel Cristalle. Dieser leichte süße Sommerduft kann auch nach der Hochzeit zu allen Anlässen getragen werden.

An welchen Stellen sollte das Hochzeitsparfüm aufgetragen werden?

Ein Hochzeitsparfüm erfüllt seinen Zweck, wenn sich die Braut mit ihrem Duft wohlfühlt. Für die Qualität eines Duftes gibt es jedoch einige objektive Kriterien, auf die bei der Parfümauswahl geachtet werden sollte. Ein hochwertiger Duft entfaltet sein Aroma von der Herznote bis zur Basis in einer Weise, die sich harmonisch anfühlt. Von einem guten Parfüm ist eine bestimmte Haftfestigkeit zu erwarten, sodass nicht ständig nachgesprüht werden muss. Darüber hinaus wird bei Düften zwischen natürlichen und synthetischen Duft- und Riechstoffen unterschieden. Während natürliche Duftstoffe vor allem durch Destillation aus pflanzlichen Grundstoffen wie Blüten, Rinden oder Blättern gewonnen werden, handelt es sich bei halbsynthetischen Duftstoffen um isolierte Produkte aus natürlichen Stoffen. Synthetische Duftstoffe wiederum bestehen aus verschiedenen organischen chemischen Verbindungen. Als Basis hochwertiger Parfüms sind jedoch alle Rohstoffe gleich wertvoll. Damit der Duft bei der Hochzeit am besten zur Geltung kommt, muss das Parfüm an den richtigen Stellen aufgesprüht werden. Optimal entfaltet sich ein Parfüm im Ellenbogen, hinter dem Ohr sowie am Handgelenk in der Pulsregion. An diesen Stellen ist die Haut erfahrungsgemäß besonders gut durchblutet und warm. Ein guter Duftträger ist auch frisch gewaschenes Haar, sodass das Hochzeitsparfüm beim Friseurtermin vor der Trauung ausprobiert werden kann. Besonders lange hält sich ein Parfüm, wenn der Duft auf der Haut direkt unter der Kleidung aufgetragen wird. Wer es mag, kann sich deshalb vor dem Anziehen des Brautkleides mit dem Hochzeitsduft besprühen.

Allerdings sollte das Parfüm nicht zu intensiv aufgetragen werden, da extrem starke Düfte bei einem Ereignis wie einer Hochzeit zu aufdringlich wirken. In der Regel hinterlässt Parfüm keine Flecken auf der Kleidung. Nach dem Aufsprühen verflüchtigt sich bereits ein Teil der Inhaltsstoffe. Es empfiehlt sich trotzdem nicht, das Parfüm direkt auf das Brautkleid zu tupfen. Verfärbungen durch Parfüm kommen zwar nur selten vor, dennoch sollte das Risiko am Hochzeitstag vermieden werden. Parfüm-Rückstände auf der Kleidung können normalerweise durch eine einfache Maschinenwäsche wieder entfernt werden.

Gefühle ausdrücken und der eigenen Persönlichkeit treu bleiben

Obwohl die Auswahl an schönen Düften sehr groß ist, fällt die Wahl oft schwer. Ein Hochzeitsparfüm sollte der eigenen Persönlichkeit entsprechen und Gefühle ausdrücken. Darüber hinaus empfiehlt es sich, dem persönlichen Stil treu zu bleiben und am Hochzeitstermin auf Experimente zu verzichten. Eine Braut, die sich sonst mit einem zarten, blumigen Duft wohlfühlt, sollte bei der Trauung kein Parfüm mit extrem starker Duftnote wählen. Falls aufgrund der Nervosität am Hochzeitstag aus Versehen zum falschen Duft gegriffen wurde, besteht die Möglichkeit, die Duftnote mit einem einfachen Trick zu neutralisieren. Dazu genügen ein Stück unbehandelte Zitronen- oder Orangenschale, mit der leicht über die Haut gerieben wird. Nachdem der Duft neutralisiert ist, kann das richtige Parfüm aufgetragen werden.

noch mehr Trends