Von 20er-Jahre bis Boho-Stil: Passende Mode für Braut und Bräutigam für jedes Hochzeitsmotto

Die Hochzeit gilt bei vielen Menschen als der schönste Tag des Lebens: Hier versprechen sich Brautpaare ewige Treue und gehen den gemeinsamen Lebensbund ein. Die Trauung selbst wird von den meisten bereits viele Monate vorher genauestens geplant. Oftmals muss alles perfekt sein – ob Location, Deko, Essen oder auch Brautmode. Zu den beliebtesten Orten für eine Hochzeitsfeier gehören laut einer Umfrage ein Restaurant, Gasthaus oder eine Scheune auf einem Bauernhof. Daneben lassen sich viele Traupaare für ihren großen Tag auch ein besonderes Motto einfallen, das der Hochzeit eine besondere Note verleiht und diese noch individueller gestaltet. Welche Hochzeitsthemen derzeit beliebt sind und welche Mode Braut oder Bräutigam hierzu am besten tragen, verraten wir Ihnen hier.

Die goldenen Zwanziger: Stil, Glanz und Glamour

Ein begehrtes Hochzeitsmotto für Trauwillige sind die goldenen 20er Jahre oder auch bekannt als „Roaring Twenties“. Im Fokus stehen Glamour, Glitzer, Stil und Eleganz. Die Kulisse sollte daher am besten glamourös und gemütlich sein sowie einen historischen Touch besitzen. Federn, Perlen, Pailletten und große Blumen eignen sich als Deko und Verzierung ideal. Auf dem Tisch sind edles Geschirr, großes Besteck und Vintage-Servietten zu finden. Bei den Farben sollte sich alles um Gold, Schwarz und Weiß drehen. Die Braut wählt für das Hochzeitsthema am besten ein figurbetontes Kleid im Charleston-Stil, das mit Spitzen-Details oder Fransen versehen sein kann. Eine Spitzenhaube mit Federn unterstreicht das Motto und sorgt für einen zusätzlichen Hingucker. Schöne Satinhandschuhe und auffälliger Perlenschmuck dürfen ebenfalls nicht fehlen. Männer greifen für die Goldenen Zwanziger am besten zu einem schicken Anzug in Schwarz, den es online in einer großen Auswahl gibt. Ein weißes Hemd, Hosenträger sowie schwarze Fliege und Hut runden das Outfit des Bräutigams ab.

Versprüht Leichtigkeit und Romantik – die Boho-Hochzeit

Auch Boho-Hochzeiten sind super angesagt und versprühen Leichtigkeit, Natürlichkeit und Romantik. Charakteristisch sind Elemente aus Natur, extravagante Blumendekorationen, rustikale Möbel sowie auch gehäkelte Accessoires. Handschriftliche, geschnörkelte geschriebene Tischkarten, Federn und Makramee sowie Deko aus Holz und Steinen dürfen ebenfalls nicht fehlen. Daneben sind auch tolle DIY-Elemente wie beispielsweise alte Glühbirnen mit Schleierkraut eine tolle Idee für die Bohemian-Hochzeit. Farbtechnisch darf mit dezenten Creme-Tönen bis hin zu knalligen Nuancen und gedeckten Farben fast alles vertreten sein. Für den Boho-Stil wählt die Braut optimal ein romantisches Brautkleid mit viel Spitze und Häkeldetails, schönen Stickereien und einem fließenden Rock. Ein zauberhafter Blätter- oder Blumenkranz im Haar und ein natürliches Make-up in Nudetönen unterstreichen das Hochzeitsoutfit. Männer treffen mit einem legeren Anzug in hellen Farben wie Beige, Creme oder Grau sowie auch pastelligen Tönen eine gute Wahl. Bei den Accessoires kann sich der Bräutigam nach persönlichem Geschmack für eine farbige Krawatte, auffällige Fliege sowie auch gemusterte Hosenträger entscheiden. Das Hemd kann ebenfalls über ein dezentes Muster verfügen sowie auch einfarbig in Weiß oder Hellblau gestaltet sein.

Maritime Hochzeit am Strand

Sand unter den Füßen, ein strahlend blauer Himmel und das türkisfarbene Meer im Hintergrund: Maritime Hochzeiten am Strand versprühen ein ganz besonderes Flair und sorgen für ein absolutes Urlaubsfeeling. Elemente wie Muscheln, Disteln und Anker eignen sich super für das Strand-Thema und können gut als Tischdeko verwendet werden. Ein stimmungsvolles Ambiente schaffen kleine Windlichter, die sich ebenfalls auf dem Tisch platzieren lassen. Für den maritimen Look dürfen eine Farbkombination aus Blau und Weiß sowie türkisfarbene Töne nicht fehlen. Zur Hochzeitsfeier am Meer trägt die Braut ein bodenlanges, fließendes Kleid mit schönen Stickereien oder auch ein feminines Brautkleid in Knielänge und mit romantischer Spitze. Unterstrichen wird der Look durch ein schönes Haarband mit dezenter Blumenverzierung. Der Bräutigam macht mit einem hellen Sommeranzug in Creme oder Beige eine gute Figur. Auch eine Chino und weißes Hemd passen zu diesem Motto.

Hochzeit feiern in Tracht – das tragen Braut und Bräutigam

Immer größere Beliebtheit erfahren traditionelle Trachtenhochzeiten, bei denen sich das Brautpaar seine ewige Liebe in Dirndl und Lederhose verspricht. Das Brautdirndl überzeugt durch einen hochwertigen, fließenden Stoff, besondere Details und einen schmeichelnden Schnitt. Dabei betont es die Vorzüge der weiblichen Figur optimal. Schmuckstücke und Accessoires wie ein hübscher Blumenkranz im Haar ergänzen das Brautoutfit. Nach persönlichem Geschmack lässt sich das Hochzeitsdirndl in zarten Pastellfarben, erdigen Tönen sowie auch auffälligen Farben wählen. Für den Bräutigam ist ein traditioneller Trachtenanzug mit Trachtenhemd, Weste und Trachtenjanke vorgesehen, der farblich auf das Dirndl der Braut abgestimmt sein sollte. Alternativ kann der Mann auch eine legerere Lederhose tragen und diese zur Trachtenjacke kombinieren. Bei den Accessoires bieten sich mit Trachtensocken, Ansteckblumen und Einstecktüchern verschiedene Möglichkeiten.

Foto: Stefanie Haitz