Verlobungsringe – Tipps rund um die Wahl des Verlobungsrings

/Verlobungsringe – Tipps rund um die Wahl des Verlobungsrings
Verlobungsringe – Tipps rund um die Wahl des Verlobungsrings 2017-10-09T12:50:16+00:00

Verlobungsringe zum Niederknien

Verlobungsring Übergabe romantisch

Foto: Syda Productions / shutterstock.com

Der Verlobungsring ist mehr als ein Schmuckstück: Er ist ein Symbol unvergänglicher Liebe und erinnert die Braut ein Leben lang an den Moment, als ihr Zukünftiger die Frage aller Fragen stellte. Hier findet ihr die besten Tipps rund um die Wahl des Verlobungsrings und die schönsten Modelle für jeden Typ – lasst euch inspirieren!

Ob im romantischen Strandrestaurant mit Meerblick, vor dem Eiffelturm oder auf der einsamen Berghütte: Wenn der Liebste vor seiner Angebeteten auf Knie geht und sie bittet, für immer die Seine zu werden, ist das ein Moment, der emotionaler kaum sein könnte. Das Versprechen, sein Leben miteinander zu verbringen – in guten wie in schlechten Zeiten – wird traditionell mit einem Verlobungsring unterstrichen.

Meist verstehen wir darunter einen Ring mit Solitär, also einen besonders schönen und großen, einzeln gefassten Diamanten. Daneben gibt es jedoch auch traumhafte moderne Alternativen wie beispielsweise Memoireringe mit mehreren kleinen Schmucksteinen, die sich heute immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Traditionell ist es die Aufgabe des zukünftigen Bräutigams, den Verlobungsring für seine Liebste auszuwählen. Diese Tipps der braut.de-Redaktion helfen dir dabei, den „Richtigen“ zu finden:

 

Subtil nachgeholfen: So findet Er den perfekten Verlobungsring

Oft geben Frauen, die dem Heiraten nicht ganz abgeneigt sind, ihrem Liebsten mehr oder weniger bewusste Hinweise, welcher Verlobungsring ihnen gefallen würde. Eine gute Gelegenheit dazu bietet sich etwa beim gemeinsamen Betrachten eines Schaufensters oder eines Magazins. Also, liebe Herren, hört ganz genau hin, wenn ihr das nächste Mal mit eurer Freundin beim „Window-Shopping“ seid! Viele Männer lassen sich beim Ringkauf auch von der Mutter, Schwester oder besten Freundin der Angebeteten begleiten, die deren Geschmack am besten kennen.

 

Woher kennt er ihre Ringgröße?

Am besten bedient sich der Mann ausnahmsweise heimlich an der Schmuckschatulle seiner Liebsten und bringt einen Ring, den die Braut in spe möglichst am linken Ringfinger trägt, zum Juwelier seines Vertrauens mit. Falls der Verlobungsring sich trotz aller Bemühungen als zu groß oder klein herausstellen sollte, kann er im Normalfall ganz einfach vom Juwelier oder Goldschmied geändert werden.

Verlobungsring mit farbigem Diamanten

Julia Reese / shutterstock.com

Wie werden Diamanten bewertet?

Wieviel man für einen Diamanten bezahlen muss, hängt neben der Größe von verschiedenen Faktoren ab. Experten bewerten Diamanten nach den sogenannten „vier Cs“: Schliff (engl. Cut), Farbe (Colour), Reinheit (Clarity) und Gewicht (Carat). Die gängigste Diamant-Schliffform ist der Brillantschliff, aber auch der Tropfen-, Princess- oder Baguetteschliff kommen bei Verlobungsringen gerne zum Einsatz. Weitere Tipps und Infos zu Schmucksteinen und Edelmetallen findest du im braut.deSchmucklexikon.

Farbige Diamanten von Tiffany

Fassungen aus diamantbesetztem Platin (von links): gelber Diamant (15,04 ct), roséfarbener Diamant (4,47 ct), blau-grüner Diamant (3,15 ct). Von Tiffany & Co.

 

Oft hört man, für einen Verlobungsring müsse man(n) mindestens drei Monatsgehälter opfern. Stimmt das?

Nein, wenn überhaupt, befolgt man diese „Regel“ nur in den USA. Niemand sollte durch eine Verlobung in den Ruin getrieben werden. Viel wichtiger ist, dass der Verlobungsring aus hochwertigen Materialien wie Gold (585 oder 750) oder Platin 950 gefertigt ist, mit Liebe ausgesucht wurde und den Stil der Braut bestmöglich aufgreift.

 

An welcher Hand wird der Verlobungsring getragen?

Im deutschsprachigen Raum wird der Verlobungsring normalerweise an der linken Hand, der Trauring dagegen an der rechten Hand getragen.

 

Die schönsten Verlobungsringe für jeden Typ!

Zeitlos schön

Dein Stil ist klassisch-elegant und richtet sich nicht nach kurzlebigen Trends. Du wünschst dir einen zeitlosen Verlobungsring, der auch in 50 Jahren nichts von seiner Faszination verloren haben wird. Ein Klassiker ist der Tiffany & Co. „Setting“ mit einem großen Solitärdiamanten, der von sechs filigranen Platinkrappen sicher gehalten wird.

TIFFANY SETTING AND BAND RINGS

Tiffany & Co.

Moderne Raffinesse

Wer mit üppigen Verzierungen, aber auch allzu klassischem Design wenig anfangen kann, braucht einen Verlobungsring mit modernem Finish und innovativem Twist. Für dich könnte ein Spannring eine tolle Option sein: Dabei schwebt ein Brillant scheinbar ohne Fassung in einem aufgespannten Ring. Aktuell sorgt der zierliche Spannring S von Niessing für Begeisterung.

niessing-spannring-s

Niessing

 

2 in 1

Du kannst dich nicht entscheiden, ob der Verlobungsring deiner Träume ein Solitär (mit einem großen Prachtstein) oder doch lieber ein Memoire-Modell (mit vielen kleinen Steinchen) werden soll? Kein Problem – denn der exklusive Verlobungsring von Fischer Trauringe ist beides zugleich! Ein großer, krappengefasster Brillant und 100 kleinere Brillanten zieren den Reif aus Weißgold 585, der bei jeder Bewegung betörend an der Hand funkelt.

Fischer Trauringe_39-01060-035-rgb

Fischer Trauringe

Princess Style

Für dich ist das Beste gerade gut genug. Du liebst es, Aufmerksamkeit zu erregen und die ganze Welt soll erfahren, dass dein Liebster dir einen Heiratsantrag gemacht hat! Ein Verlobungsring nach deinem Geschmack vereint einen großen Solitär mit zahlreichen kleineren Diamanten, die den Mittelstein flankieren – Glamour pur eben.  Wie beim Antragsring aus Platin 950 von Christian Bauer, bei dem ein Hauptstein mit unzähligen Schulterbrillanten um die Wette funkelt.

 

Christian Bauer

Christian Bauer

Stein an Stein

Der klassische Solitärring mit einem großen Hauptstein ist dir zu „typisch Verlobungsring“? Eine moderne Alternative stellt der Memoire- oder Bandring dar, bei dem sich viele kleinere Steine aneinanderreihen. Die Vorteile: Zum einen lässt sich ein Bandring sehr harmonisch mit deinem Trauring kombinieren, zum anderen können die meisten Modelle zu besonderen Anlässen um zusätzliche Steine ergänzt werden.

Breuning_48_04710

Breuning

Vintage-Charme

Der Stil vergangener Epochen hat es dir angetan – klar, dass der Schmuck deinen Geschmack aufgreifen sollte. Ein Solitär im rechteckigen Smaragdschliff versprüht Old-School-Glamour und sorgt dank seiner außergewöhnlichen Form für viel Aufmerksamkeit. Der Verlobungsring „Melbourne“ in Platin 950 von Renésim verfügt über einen Hauptdiamanten im Emerald Cut und zwölf Seitenbrillanten.

Renésim_diamantring-melbourne-platin-2

Renésim

Klein, aber oho!

Ein Verlobungsring mit Wow-Effekt muss nicht unbedingt den finanziellen Ruin für den zukünftigen Bräutigam bedeuten. Einige Modelle, wie dieser zauberhafte Antragsring von Christ, erzeugen mit raffiniert eingesetzten kleineren Diamanten die Illusion eines opulenten Solitärs. Die Kosten für mehrere kleine Steine sind häufig deutlich günstiger als für einen einzelnen Hochkaräter.

Christ_S29-VVV-Ring5neu

Christ

Golden Girl

Wenn du im Alltag gerne goldfarbenen Schmuck trägst, sollte auch dein Verlobungsring in dieser Nuance gehalten sein. So kannst du diesen nach der Hochzeit weiterhin tragen und deine Lieblings-Schmuckstücke wunderbar dazu kombinieren. Der Traumring von Marrying ist aus Gelbgold gefertigt und besticht durch seine zeitlos-klassische Optik.

 

Marrying_Solitaires_HF_21_ret3

Marrying