Verlobungsring-Trends 2020

Wie den passenden Ring für die passende Frau finden

Beim Aussuchen des Verlobungsringes stehen viele Männer vor einer riesigen Auswahl an wunderschönen Verlobungsringen. Aber welcher Ring passt zur Angebeteten? Lassen Sie sich von den aktuellen Verlobungsring-Trends für das Jahr 2020 inspirieren. Erfahren Sie alles zu den angesagten Steinen, Materialen und Formen des kommenden Jahres. Verlobungsring.de stellt Ihnen die Trends im Jahr 2020 vor.

Verlobungsring

Syda Productions / shutterstock.com

Verlobungsringe: Opulent, bunt und individuell

Auch im nächsten Jahr gibt es wieder eine Trend-Auswahl an besonders individuellen und glamourösen Verlobungsringen, die die Liebste ganz bestimmt verzaubern werden. Sei es ein bunter Stein oder besonders geschliffene Diamanten – es ist viel Raum für Individualität und für jeden Geschmack etwas dabei, wenn ein Mann seiner hoffentlich Zukünftigen den passenden Verlobungsring kaufen möchte.

Roségold gibt weiterhin die Richtung vor

Zu den absoluten Verlobungsring-Trends für 2020 gehören weiterhin roségoldene Ringe. Der zarte roségoldene Ton entsteht durch eine Zumischung von Kupfer in die Legierung und lässt sich besonders gut von hellen Hauttypen tragen. Häufig wird die Ringschiene aus Roségold von einem strahlenden Edelstein gekrönt. Beide Farbtöne harmonieren trotz Kontrast wunderbar miteinander und fügen sich zu einem edlen Äußeren zusammen. In den letzten Jahren ist es insgesamt immer mehr Mode geworden, roségoldenen Schmuck zu tragen, weshalb es durchaus eine Überlegung wert ist, sich dazu passend für einen Ring mit dem gleichen Farbton zu entscheiden. Der trendige Diamantring in Roségold passt auch wunderbar zu einem Ehering in Silber oder Platin. Auch roséfarbene Ringschienen mit einem farbigen, ovalen oder tropfenförmigen Stein schmücken immer häufiger die Ringfinger im Jahr 2020. Viele Käufer entscheiden sich auf verlobungsring.de für den warmen Goldton, der eigentlich jeder Frau steht.

Der Trend im Jahr 2020: Mut zur Farbe

Neben klassischen Diamantringen kommen Ringe mit farbigen Steinen immer stärker in Mode. Dabei werden meist zarte Farbtöne wie Lavendel, Hellblau oder Rosa in Gold-, Silber-, oder Platinfassung präsentiert. Katy Perry, Prinzessin Eugenie und Lady Gaga machen es vor, denn sie haben von ihren Zukünftigen einen Verlobungsring mit farbigem Stein bekommen, den sie stolz präsentieren. Bei allen diesen Prominenten fällt auf, dass die Diamanten in Blumenform um den farbigen Stein angeordnet sind. Sicher auch ein Trend für das Jahr 2020.

Farbige Steine können einen entscheidenden Vorteil haben: Sie eignen sich hervorragend für ein schmales Budget, denn wenn man sich nicht gerade für einen dunkelblauen, echten Saphir entscheidet, kann man auch Zirkonia in Betracht ziehen. Zirkonia ist wesentlich günstiger als Diamanten und Laien entdecken meistens keinen Unterschied zu einem echten diamantenen Edelstein. Es gibt diese Steine in allen erdenklichen Farben. Beim Aussuchen sollte man jedoch darauf achten, sich lediglich für einen außergewöhnlichen Farbton zu entscheiden, denn wenn mehr als zwei Farbtöne gemischt werden, wirkt der Schmuck schnell überladen.

Geometrische Formen sind gefragt

Zu den absoluten Verlobungsring-Trends im Jahr 2020 gehören Diamanten mit einer eckigen Silhouette. Ob länglich oder eher quadratisch, farbig oder weiß – die Auswahl ist groß und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die geometrische Form wirkt besonders modern und elegant und häufig wird sie mit einer schmalen Ringschiene kombiniert. Ein Design das sehr filigran und edel wirkt. Besonders beliebt sind Antragsringe mit drei Steinen, wobei der mittlere Stein etwas größer ist als die beiden Steine rechts und links. Hier hat man sich wohl von Meghan Markle, der Duchess of Sussex, inspirieren lassen, die einen goldenen Ring mit drei Diamanten im „Emerald Cut“ als Verlobungsring trägt. Auch Edelsteine mit anderen Formen, beispielsweise klassisch rund, findet man im Jahr 2020 häufiger im Dreierpack.

Diamanten in Tropfenform

Bei zahlreichen Prominenten sieht man dieses Jahr opulente und funkelnde Verlobungsringe, deren Diamanten tropfenförmig geschliffen sind. Paris Hilton, Ariana Grande und Blake Lively machen es vor. Meist sind die Steine sehr groß und werden von mehreren kleinen Diamanten konturiert. Die Ringschiene ist schmal und filigran, kann aber auch ebenfalls mit Diamanten besetzt sein. Eng verwandt damit ist der oval geschliffene Diamantring, den man ebenfalls zu den Verlobungsring-Trends im Jahr 2020 zählt. In den meisten Fällen ist die Ringschiene aus Silber, weshalb man dazu eher einen Ehering in Platin oder Weißgold aussuchen sollte.

Von der Sonne inspiriert

Angesagt sind auch die sogenannten „Sunburst“-Verlobungsringe. Der Name kommt von der besonderen Anordnung der Steine, die an eine Sonne erinnern. In der Mitte ein etwas größerer Stein, außenherum etwas ovale oder längliche Steine, hat der Verlobungsring ein ganz besonders bezauberndes Funkeln. Häufig findet man die Schmuckstücke mit einer goldenen Ringschiene und Fassung, aber wie Sie bereits gesehen haben, hat man im kommenden Jahr auch gerne etwas Farbe- es ist also durchaus auch möglich, sich für bunte Steine zu entscheiden.

Geschwungene Ringschiene: moderne Optik liegt im Trend

Neben der klassisch runden Ringschiene sind 2020 auch Ringschienen angesagt, die etwas geschwungen übereinander enden. In der Mitte wird dann ein einzelner Edelstein angebracht. Es gibt diesen Stil aber auch mit mehreren Diamanten, Zirkonia oder bunten Steinen. Die filigrane und geschwungene Ringschiene gibt dem Verlobungsring einen glamourösen und außergewöhnlichen Touch. Zu den eingesetzten Diamanten sieht sie aus einzigartig glänzendem Platin besonders gut aus. Platin ist ein besonders hautfreundliches Material und lässt sich gut von dunkleren Hauttypen tragen. Es gilt als robust, hochwertig und beständig und ist aufgrund seiner herausragenden Eigenschaften im Preis stark angestiegen. Gerne hilft verlobungsring.de bei der Auswahl, wenn Sie einen Verlobungsring kaufen möchten. Mehr Infos und viele Ringe finden Sie dort außerdem!