Tipps für eine perfekte Candybar

Vor einigen Jahren als Trend von Amerika nach Deutschland übergeschwappt, sind Candybars mittlerweile auf vielen Hochzeiten ein fester Bestandteil. Sie sind ein toller Blickfang in der Feier-Location und locken Klein und Groß gleichermaßen an. Eine Candybar aufzubauen ist nicht kompliziert, wir haben ein paar Tipps für euch:

Für eine Candybar nehmt ihr einfach einen kleinen bis mittelgroßen Tisch, je nachdem wie viele Süßigkeiten ihr anbieten wollt, und dekoriert diesen zunächst mit Tortenspitzen, einem Candybar-Holzschriftzug oder einer entsprechenden Girlande.

Marshmallows, Gummibärchen oder Schokolinsen – all die Leckereien bewahrt ihr am besten in kleinen Glasbehältern, den sogenannten Bonbonnieren, auf. Mit kleinen Schaufeln oder Zangen lassen sich die Süßigkeiten ganz leicht aus den Gläsern direkt in Papiertütchen füllen. Für individuelle Beschriftungen der Gläser könnt ihr zum Beispiel Tafel-Etiketten verwenden und diese mit Kreide beschreiben. Größere Naschereien wie Cupcakes oder Macarons kommen auf Etageren perfekt zur Geltung. Wenn ihr für die Cupcakes eine kreative Alternative sucht, dann sind Cupcake-Ständer oder ein Cupcake-Halter in Form eines Riesenrades tolle Ideen. Auch für die Präsentation von Cake-Pops gibt es spezielle Ständer.

Cupcakes sehen besonders hübsch in bunten Förmchen oder in edlen Cupcake-Wrappern aus. Deko-Picker verleihen den kleinen Küchlein den letzten Schliff. Romantische oder lustige Torten-Topper machen zudem eure Hochzeitstorte zu einem echten Hingucker.

Foto: Alex Andrei / shutterstock.com

noch mehr Trends

Weitere Beiträge aus unserem Hochzeitsblog

Studie: So heiraten die Deutschen

Verliebt, verlobt, ver ... schoben! Im Jahr 2020 muss das Jawort und damit der schönste Tag im Leben in vielen Fällen noch ein weiteres Jahr auf sich warten lassen. Organisiert sein will die Hochzeit trotzdem: Outfit, Location, Gäste, Essen, [...]

Bohemian Chic: So gelingt der Boho-Look!

Das Trendthema der Brautmode glänzt durch unkomplizierte Eleganz und ist ideal für alle Bräute, die wildromantisch heiraten möchten. Das dänische Brautmoden-Label Lilly zeigt, wie es funktioniert. Braut-Styling mit lässigem Chic und einem Hauch Hippie-Feeling Die Brautkleider aus blütenreicher Spitze [...]

Boho-Chic zum Verlieben von Stella York

Du wünschst dir ein Brautkleid, das lässige, entspannte Eleganz versprüht? Dann ist ein Modell im Boho-Stil wie Style 655 von Stella York die perfekte Wahl: romantisch, soft und luftig leicht. Die Corsage dieses Brautkleides wurde aus doppeltem Organza gefertigt, [...]

Braut-Make-up: Tipps und Tricks für den perfekten Lidstrich

Wer einen perfekten Lidstrich ziehen will, braucht Feingefühl, eine ruhige Hand und Übung. Darüber hinaus sollten bestimmte Beauty-Tools an Ort und Stelle sein, damit die Königsdisziplin unter den Make-up-Ritualen zum Hingucker wird. Schon die alten Ägypter schätzten eine schwarze [...]

Von |1. August, 2017|