>Stylingtipps für Brillenträgerinnen
Stylingtipps für Brillenträgerinnen 2017-12-19T16:59:54+00:00

Stylingtipps für Brillenträgerinnen

Eure Hochzeit rückt immer näher, aber ihr wisst noch nicht, welche Frisur und welches Make-up das Richtige für euch ist? Das Problem liegt für euch sprichwörtlich in euren Augen, denn ihr tragt eine Brille? Das macht die Auswahl zwar schwieriger, aber selbstverständlich nicht unmöglich. Wir zeigen euch, wir ihr sowohl eure Haare als auch das Make-up trotz Brille oder gerade mit ihr perfekt in Szene setzt.

Passt die Brille dem Styling an – oder auch umgekehrt

Foto: Dries-Photography

Es ist wichtig, dass ihr sowohl eure Brille als auch das Styling aufeinander abstimmt. Im schlimmsten Fall könnte es sonst nämlich passieren, dass das Gestell eurer Sehhilfe nicht zum Look passt oder gar zu dominierend wirkt und vom Kleid ablenkt. Am besten sprecht ihr einfach mal mit dem Optiker eures Vertrauens. Die Mitarbeiter können euch sicherlich ein paar Gestelle zeigen, wenn ihr ihnen erzählt, für welches Outfit ihr euch entschieden habt:

  • Bei einem klassischen Kleid solltet ihr auf eine markante Brille mit dicken Rändern oder in dunklen Farben verzichten, denn sie wirken viel zu dominant. Schlichte Modelle in Pastelltönen sind hingegen die bessere Wahl.
  • Wenn ihr eine Brille in aufregender Optik habt, auf die ihr keinesfalls verzichten wollt, dann sollte euer Outfit ebenfalls sehr markant sein. Denn, sofern ihr nun zu einem Kleid in Weiß oder Champagner greift, wird die Grille definitiv den Blick auf sich ziehen – aber niemand bemerkt dein Kleid, die Frisur oder das Make-up.
  • Seid ihr ein mädchenhafter Typ Frau und wollt euren Look ebenso feminin gestalten? Eine Brille in sanften, hellen Farben passt hervorragend zu Spitze oder Rüschen.
  • Ihr wollt ein elegantes, aber gleichzeitig sehr markantes Kleid? Dann darf es ruhig eine auffälligere Brille in ähnlichem Design sein, die das Gesamtoutfit komplettiert.

Selbstverständlich ist das Kleid nicht alles. Für den schönsten Tag in eurem Leben benötigt noch das passende Make-up.

Das perfekte Make-up hinter den Gläsern

Bevor ihr euch für ein Make-up entscheidest, stellt sich die Frage, ob ihr kurz- oder weitsichtig seid. Das spielt nämlich eine wichtige Rolle. Die Weitsichtigkeit sorgt nämlich dafür, dass die Augen hinter der Brille vergrößert werden. Während es bei Kurzsichtigkeit genau umgekehrt ist. Um die Augen größer oder kleiner wirken zu lassen, müsst ihr euren Lidstrich anpassen:

  • Weitsichtigkeit = kleiner Lidstrich, bestenfalls in matten Farben
  • Kurzsichtigkeit = großer Lidstrich, etwas nach außen gezogen in hellen Farben

Generell gilt aber, dass ihr eure Augen hinter der Brille immer stärker betonen müsst, als es ohne Sehhilfe der Fall wäre, damit die Gäste euer Make-up auch wirklich sehen. Ansonsten hast du beim Schminken die Wahl: Entweder du betonst die Augen oder den Mund kräftiger. Auf starke Farben auf beiden Partien solltest du unbedingt verzichten. Es wirkt sonst sehr überladen. Und nicht vergessen: Wasserfeste Eyeliner und kussfester Lippenstift sind bei einer Hochzeit Pflicht!

Das Outfit durch die Frisur abrunden

Zum Schluss benötigt ihr selbstverständlich noch die richtige Frisur, um euren Look perfekt zu machen. Die meisten Bräute entscheiden sich für eine Hochsteckfrisur. Die hat den Vorteil, dass ihr die Haare aus dem Gesicht. Außerdem sieht sie immer sehr elegant aus. Der Nachteil ist allerdings, dass viele Frauen dann Probleme mit ihrer Brille haben. Soll die Frisur um das Gestell herum drapiert werden? Manchmal kann es nämlich vorkommen, dass Bräute sich mit ihren Brillen-Bügeln in der Frisur verhaken und dadurch lose Strähnen entstehen. Im Idealfall habt ihr vor der Hochzeit einen Termin bei einer professionellen Friseurin, die euch bei der Wahl der richtigen Frisur helfen kann. Weniger problematisch ist es, wenn ihr die Haare offen tragt. Das muss aber natürlich zum restlichen Styling passen! Bei einem eleganten, klassischen Kleid könnten offene Haare eher deplatziert wirken, während sie bei einem femininen, mädchenhaften Look diesen hingegen unterstreichen. Viele Bräute entscheiden sich für einen Schleier. Als Brillenträgerinnen müsst ihr aber darauf achten, dass er nicht zu viel eures Gesichts verdeckt. Die bessere Wahl wäre ein Modell, welches am Hinterkopf befestigt wird. Egal, auf welche Frisur oder Make-up eure Wahl fällt, ihr müsst euch wohlfühlen, schließlich ist es euer großer Tag.