Stilvolle Hochzeitseinladungen gestalten – so geht‘s

Wenn der schönste Tag des Lebens ins Haus steht, bricht bei angehenden Brautpaaren oft Vorbereitungsstress aus. Neben Planungen aller Art ist es wichtig, die Einladungen zu verschicken – und zwar rechtzeitig, damit sich jeder den Tag im Kalender freihalten kann. Bei Hochzeiten spricht man von einer Vorlaufzeit von 6 Monaten, so dass man die Einladungen ca. ein halbes Jahr im Voraus verschicken sollte. Im Mittelpunkt stehen dabei die Einladungskarten, die entsprechend gestaltet sein wollen.

Stilvolle Hochzeitseinladungen selber machen

Viele Paare fragen sich, wie man stilvolle Hochzeitseinladungen gestaltet. Am wichtigsten sind dabei das Layout und die Frage, ob man die Karte personalisieren möchte. Es gibt Anbieter, die diesbezüglich ein Rundum-Sorglos-Paket anbieten. Karte und Layout sind schon fertig und können direkt bestellt werden.

Dafür entscheiden sich allerdings die wenigsten Paare, denn insbesondere Einladungen zu Hochzeiten sollten eine persönliche Note tragen und möchten von Braut und Bräutigam meist individuell gestaltet werden.

Persönliche Note

Viele Brautpaare verspüren den Wunsch, den Einladungskarten eine persönliche Note zu verleihen und ihre gemeinsame Geschichte darin widerzuspiegeln. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Es kann z. B. ein gemeinsames Foto, die Erwähnung des Kennenlernen-Tages mit Datum oder der Kennenlernen-Geschichte sein, die beide seither verbindet. Auch die Geburt eines gemeinsamen Kindes kann hervorgehoben werden, sofern das Paar schon Kinder hat. Viele Paare teilen ein oder mehrere Hobbys, auf die man ebenfalls dezent anspielen kann. Insbesondere dann, wenn man sich darüber kennengelernt hat. Wenn es eine gemeinsame Lieblingsfarbe gibt, ist es logisch, dass die Karte genau diese Farbe haben sollte – wer das Brautpaar kennt und darum weiß, wird bei Erhalt der Karte schmunzeln.

Schriftfarbe und -größe

Auch mit der Wahl von Schriftfarbe und -größe lässt sich einiges bewirken. Klassisch ist die Schriftfarbe Schwarz, allerdings ist es schöner, wenn man eine andere Farbe wählt, die zum Anlass oder dem übrigen Design der Karte passt. Denn Schwarz wirkt kalt und leblos. Ein helles Lila, elegantes Weiß oder kräftige Pastelltöne sind dabei die viel bessere und stilvolle Option. Auch die Schriftart und -größe entscheidet über die Wahrnehmung in den Augen des Empfängers. Da es um ein sehr romantisches Thema geht, macht es Sinn, eine eher verschnörkelte oder schöne Schriftart zu wählen, die von den Standardschriftarten abweicht. Allenfalls Ort, Uhrzeit und Datum sollte man in klar verständlicher Schrift angeben, damit es nicht zu Missverständnissen kommt und diese Information auch für ältere Gäste gut lesbar ist.

Infos
noch mehr Trends

Foto 1: ArtsyBee / pixabay.com
Foto 2: ArtsyBee / pixabay.com

2017-03-27T09:09:22+00:00 März 27th, 2017|HOCHZEITSTRENDS|