Groß Heiraten trotz kleinem Hochzeitsbudget

Spartipps

Eure Hochzeit ist der Start in ein gemeinsames Leben, in dem viele freudige Ereignisse, aber auch viele Kosten auf euch warten. Daher solltet ihr euch mit Beginn der Planung darüber Gedanken machen, wie viel eure Hochzeit insgesamt kosten darf.Wer die Kosten reduzieren muss, kann folgende Tipps beachten:

  • Brautkleid: Viele Brautmodengeschäfte bieten Kleider der letzten Saison zu günstigeren Preisen an. Ein Kleid aus zweiter Hand kann auch etwas besonderes sein. Vielleicht ist ja das Kleid deiner Mutter, Schwiegermutter oder sogar Großmutter inzwischen wieder modern oder kann für geringe Kosten nach deinen Vorstellungen angepasst werden.
  • Einladungen: Wenn ihr etwas Zeit habt, sind selbstgebastelte Einladungen und Tischkarten empfehlenswert. Bei Gästen aus der näheren Umgebung kann man die Einladungskarten persönlich vorbeibringen und somit Porto sparen.
  • Location: In den Sommermonaten sind viele Hochzeitslocations deutlich teurer als im Herbst oder Frühjahr. Wenn ihr euch also für einen weniger gefragten Termin entscheidet, könnt ihr bei vielen Ausgaben sparen. Außerdem ist es oft günstiger, nur einen Raum zu mieten und ein Buffet von einer Catering-Firma liefern zu lassen.
  • Sektempfang: Die Ausstattung für einen Sektempfang könnt ihr auf eure Wunschliste an einige Gäste setzen. Bestimmt kümmert sich jemand aus der Verwandtschaft gerne darum.
  • Dekoration: Auch für die Tischdekoration kann man leicht selbst sorgen. Im Herbst sehen gefärbte Blätter immer sehr schön aus und im Frühling können selbstgepflückte Blumen auf den Tischen verteilt werden.
  • Essen: Anstelle eines Desserts kann auch die Hochzeitstorte zum Nachtisch angeboten werden. Die Torte muss nicht mehrstöckig und reich verziert sein. Ein großes Herz mit weißem Schokoladenüberzug und kleinen Sahnehäubchen sieht dekorativ aus und ist viel günstiger.
  • Auto: Fahrt mit dem eigenen Auto zur Hochzeit oder lasst euch von euren Trauzeugen chauffieren.
  • Trauringe: In Manufakturen gibt es die Möglichkeit, Eheringe selbst herzustellen. Auf diese Weise fühlt man sich auch gleich noch mehr mit seinem Ring verbunden.
  • Fotos: Im Freundeskreis gibt es bestimmt einen Hobbyfotografen, der für schöne Momentaufnahmen sorgen kann. Auch ein DJ ist oft im Bekanntenkreis zu finden.

>> 15 don’t do’s >>

>> Feier deine Hochzeit passend zum Sternzeichen >>

>> So gelingen deine Hochzeitsfotos >>

>> Neuer Nachname – darauf musst du achten >>