Verwischtes Make-up, Laufmaschen in der Strumpfhose oder schmerzende Füße – damit ihr an eurem Hochzeitstag für alle unangenehmen Zwischenfälle gewappnet seid, solltet ihr euch vor der Hochzeit ein SOS-Kit zusammenstellen. Dieses ist im Notfall schnell zur Hand und Panik kann erst gar nicht aufkommen. Wir haben euch die wichtigsten Utensilien gegen Hochzeitspannen aufgelistet:

Alena-Ozerova / shutterstock.com

Make-up und Haare

Bei Freudentränen und ausgelassenem Tanzen können Make-up und Brautfrisur schon mal in Mitleidenschaft gezogen werden. Deshalb sollten folgende Dinge in eurem SOS-Täschchen auf keinen Fall fehlen:

  • Concealer und Puder – frischen den Teint auf und helfen bei Rötungen und Glanz
  • Wasserfeste Wimperntusche – zum Nachtuschen für zwischendurch
  • Lippenstift – am besten eine kussechte Variante, die nicht verschmiert
  • Haarspray und -nadeln – fixieren widerspenstige Strähnen
  • Bürste – zum Nachkämmen, falls das Haar offen getragen wird
  • Wattestäbchen – falls das Make-up doch verwischt

Das Outfit

Ob beim Anstoßen, am Büffet oder während dem Essen – Gefahren für das Brautkleid lauern überall. Mit diesen Helferlein könnt ihr kleine Missgeschicke (fast) ungeschehen machen:

  • Kreide – überdeckt kleine Schmutzflecken am Kleid
  • Mini-Näh-Set –zum Beseitigen kleiner Löcher oder loser Fäden
  • Nagelschere und -feile – Rettung bei eingerissenen Nägel, die sonst am Brautkleid hängen bleiben würden
  • Durchsichtiger Nagellack – stoppt kleine Laufmaschen
  • Ersatzstrumpfhose(n) – wenn die Laufmasche so groß ist, dass der Nagellack nicht mehr hilft

Kleine Erfrischung

Der Tag der Hochzeit ist lang. Für ein Frischegefühl von der ersten bis zur letzten Minuten sorgen folgende Dinge:

  • Deo und Parfüm – damit Körpergeruch keine Chance hat
  • Taschentücher – zum Trocknen der Freudentränen oder Abtupfen von Schweiß
  • Pfefferminzbonbons – für einen frischen Atem
  • Zahnseide – befreit die Zahnzwischenräume von nervigen Essensresten

Sonstiges

  • Pflaster – für kleine Verletzungen und Blasen
  • Gelkissen für die Schuhe – zur Entlastung von schmerzenden Füßen
  • Flache Schuhe – falls weder Pflaster noch Gelkissen helfen, einfach Schuhe wechseln
  • Kopfschmerztabletten – damit der Kopf frei bleibt

Tipp: Auch für eure Gäste könnt ihr ein kleines Notfallkörbchen zusammenstellen. Diese werden am besten im Toilettenraum neben den Waschbecken platziert. Solche Notfallkörbe können befüllt werden mit z.B.: Kamm, Deo, Pflaster, Handcreme, Nagelfeile, Haarspray, Tampons und Slipeinlagen, Wattestäbchen oder Kopfschmerztabletten.

noch mehr Trends