Die zehn häufigsten Planungspannen

Platz 3: Alles anders machen wollen

Das Problem:
Zunächst wart ihr der festen Überzeugung, dass eure Dekoration komplett in Rosé und Flieder gehalten sein soll. Doch je näher der große Tag rückt, desto mehr wünschst du dir ein schlichtes Créme für deinen Hochzeits-Look. Dafür ist es nun aber zu spät, oder?

Die Lösung:
Ihr habt jederzeit das Recht, euer Konzept umzuwerfen. Wenn ihr absolut nicht mehr mit euren ursprünglichen Ideen leben könnt, dann ändert diese. Das muss nicht heißen, alles neu zu ordern oder mit bestehenden Verträgen zu brechen. Oft genügt eine kleine Änderung oder Ergänzung, um eurem Fest einen völlig neuen Anstrich zu verleihen und den Stil zu ändern. Doch denket auch daran, dass jede Änderung mit Kosten verbunden ist. Je früher ihr also wirklich wisst, was ihr wollt, desto besser.