Pflegefahrplan für schönes Haar

Für eine perfekte Brautfrisur darf auch die richtige Pflege nicht fehlen…

Foto: Yuri Arcurs / shutterstock.com

Foto: Yuri Arcurs / shutterstock.com

1. Die richtige Pflege beginnt bereits beim Waschen: Um das Haar zu schonen verwendest Du am besten lauwarmes Wasser. Ist das Wasser zu heiß, so öffnet dies die Schuppenschicht und lässt die Haare glanzlos und spröde aussehen.

2. Nicht jedes Shampoo ist für jedes Haar geeignet. Ob fein, fettig, trocken, schuppig oder gefärbt: mittlerweile gibt es Spezialshampoos für beinahe jeden Haartyp. Für ein schönes Ergebnis sollten daher stets Produkte verwendet werden, die auf das eigene Haar abgestimmte sind.

3. Rückstände von Shampoo & Co. lassen das Haar schnell strähnig und stumpf aussehen. Daher gilt als Faustregel: Dreimal so lange ausspülen wie man vorher einshampooniert hat.

4. Da nasses Haar besonders empfindlich ist, empfiehlt sich das Benutzen eines breitzinkigen Kammes aus Horn, Holz oder Kautschuk – im Gegensatz zu der preiswerteren Variante aus Plastik besitzen diese keine scharfen Pressnähte, die das Haar leicht schädigen können.

5. Gehe mit Pflegespülungen sparsam um! Eine haselnussgroße Menge ist bei den meisten Produkten ausreichend. Idealerweise wird diese nur in die strapazierten Längen und Spitzen eingearbeitet. So behält der Ansatz genügend Stand für einen voluminösen Look.

Foto: crolique / shutterstock.com

Foto: crolique / shutterstock.com

6. Die Haare niemals trocken rubbeln. Besser legt man ein Handtuch flach auf den Scheitel und schiebt es langsam in Richtung Spitzen. So wird die Feuchtigkeit aufgesaugt und die Schuppenschicht geglättet.

7. Damit Bürsten und Kämme kein Tummelplatz für Keime werden, solltest Du sie regelmäßig mit Shampoo reinigen. Bei fettigem oder schuppigem Haar am besten bei jeder Haarwäsche.

8. Das Haar an der Luft trocknen zu lassen ist das Schonendste, was man ihm bieten kann. Doch nicht immer kann und will man auf Föhn, Lockenstyler und Co verzichten – in diesem Falle ist ein Hitzeschutz das A und O, um die Haarpracht nicht zu sehr zu strapazieren.

9. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – das Haar benötigt zu jeder Jahreszeit die passende Pflege. Vor allem im Sommer und Winter, wenn wir mit extremer Hitze oder Kälte zu kämpfen haben, ist die Extra-Portion Pflege, mit der der Feuchtigkeitshaushalt wieder ausgeglichen wird, unumgänglich.

10. Da geschädigte Haarenden meist kraftlos und stumpf aussehen, solltest Du für einen glänzenden und gepflegten Look die Spitzen regelmäßig schneiden lassen.

>> Vier Make-Up Looks für eine Braut >>

>> Tipps für schöne Beine >>

>> Die Hochzeitsdiät – schlank zum Traualtar >>

>> 15 Beauty-Tipps >>