Ihr möchtet eine Micro Wedding im engsten Familien- und Freundeskreis feiern? Auch bei einer kleinen Hochzeitsgesellschaft darf eine tolle Hochzeitstorte nicht fehlen! Dieses zauberhafte 15 cm-Törtchen reicht für zehn Personen und besticht durch seine zeitlose Eleganz und himmlischen Geschmack.

Das große Festtags-Backbuch – 70 Rezepte für die besonderen Momente: Geburtstag, Hochzeit, Verlobung, Junggesellinnenabschied, Polterabend, ... Halloween, Advent, Weihnachten, Silvester
Von Strauch, Marion (Autor)
Preis: 20,00 €
(Stand von: 2021/09/15 12:21 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
26 neu von 20,00 €4 gebraucht von 16,00 €

Das wirst du brauchen:

3 Backformen (Ø 15 cm)

Für die Tortenböden

  • 300 g Mehl (Type 550)
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • ½ Pck. Backpulver
  • 1/2 TL Weinstein-Backpulver
  • 40 g Milchpulver (alternativ Kaffeeweißer)
  • 4 Eiweiß (Größe L)
  • 1 Ei (Größe L)
  • 170 g Butter
  • 2 TL Kokosaroma

Für den Sirup

  • 100 g Zucker
  • 1 EL Vanillepaste

Für die Kokos-Buttercreme

  • 500 g weiße Schokolade
  • 200 ml Kokosmilch (17 %)
  • 300 g weiche Butter
  • 40 g Puderzucker
  • Salz
  • 2 TL Kokosaroma

Außerdem

  • 1 Glas Mango-Maracuja-Konfitüre
  • 1 Spritzbeutel mit großer runder Lochtülle (12 mm)
  • 500 g Fondant in Weiß
  • Winkelpalette
  • Silikonform für geraffte Rosen
  • Cake-Topper
  • 1 weiße Rose (Bio-Qualität)

Und so geht’s:

Tortenböden

1. Den Backofen auf 170 °C (Umluft) vorheizen, die Backformen fetten und am Boden mit Backpapier auslegen. Mehl, Backpulver und Milchpulver sieben. Anschließend Zucker und Salz hinzugeben.

2. Eier, Butter, 150 ml lauwarmes Wasser und Kokosaroma mit dem Handrührgerät verrühren, vorsichtig zu den trockenen Zutaten gießen und vermischen.

3. Den Teig auf die drei Backformen verteilen und im heißen Backofen (Mitte), 25–30 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Herausholen und 5 Minuten in den Formen lassen, danach den Rand ablösen und die Böden auf einen Kuchenrost stürzen. Komplett auskühlen lassen.

Sirup

4. Zucker, 100 ml Wasser und Vanillepaste in einen kleinen Topf geben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. 1–2 Minuten köcheln lassen. Dann den Sirup in eine kleine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

Kokos-Buttercreme

5. Die weiße Schokolade klein hacken und nach Möglichkeit in eine Edelstahlschüssel geben. Kokosmilch sprudelnd aufkochen und über die Schokolade gießen, sodass diese komplett bedeckt ist. Einige Minuten stehen lassen, danach mit dem Küchenspatel oder Schneebesen von der Mitte nach außen zu einer glatten Ganache rühren. Die Kokos-Ganache im kalten Wasserbad ca. 30 Minuten abkühlen lassen.

6. Die Butter mit dem gesiebten Puderzucker, 1 Prise Salz, der Vanille und dem Kokosaroma mindestens 7–10 Minuten in der Küchenmaschine weiß-schaumig aufschlagen. Nun die Kokos-Ganache unter ständigem Rühren zufügen. Anschließend noch einige Minuten luftig aufschlagen. Wichtig ist, dass die Ganache noch fließt, aber auf keinen Fall zu warm ist. Die fertige Buttercreme in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen.

Fertigstellung

7. Die drei Kuchen jeweils 1 x waagerecht halbieren, so erhalten wir 6 Böden für die Torte. Den ersten Boden mit ein wenig Buttercreme auf eine Tortenplatte kleben. Mit dem Sirup tränken und der Kokos-Buttercreme befüllen. Den zweiten Boden auflegen und mit Sirup tränken. Einen Ring mit der Buttercreme bis an die Außenseite des Tortenbodens aufspritzen. Das Innere mit der Mango-Maracuja-Konfitüre ausfüllen. Dann den dritten Boden darüber legen, wieder mit Sirup tränken und mit Kokos-Buttercreme füllen. Die Torte für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen. Erst dann den vierten Boden auflegen, wieder mit Sirup tränken. Noch einmal einen Buttercreme-Ring am Rand aufspritzen und diesen mit der Konfitüre füllen. Den fünften Boden draufsetzen, mit Sirup tränken und komplett mit der Buttercreme füllen. Den sechsten und letzten Boden mit der flachen Seiten oben draufgeben, leicht andrücken. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend die komplette Torte mit der restlichen Buttercreme einstreichen und mit der Winkelpalette glatt ziehen.

8. Mithilfe der Silikonform die gerafften Rosen herstellen. Dazu den weißen Fondant weich kneten und in verschiedenen Größe in die Silikonform drücken. Die Rosen in die Buttercreme drücken und die Torte nach Belieben mit einem Cake-Topper dekorieren.

9. Zum Schluss den Stiel der Rose vor dem Einstecken in die Torte stramm mit Frischhaltefolie umwickeln.

Tipp: Die Fondant-Rosen nicht zu lange im Voraus herstellen, sie dürfen nicht hart werden. Sonst lassen sie sich nicht mehr schön um die Torte legen. Vorbereitete Fondant- Rosen unbedingt unter Frischhaltefolie aufbewahren, so trocknen sie nicht so schnell aus.

© Bild: EMF/ Vanessa Strauch

noch mehr DIY