Junggesellinnenabschied für die Braut

/Junggesellinnenabschied für die Braut
Junggesellinnenabschied für die Braut 2017-02-08T15:01:53+00:00

Der Junggesellinnenabschied

JGA

Der Junggesellinnenabschied (JGA) ist eine schöne Gelegenheit, um gemeinsam mit deinen Freundinnen einen aufregenden Abend zu erleben. Ursprünglich kommt der Brauch der „bachelor party“ aus den USA. Inzwischen ist die „hen’s night“ auch bei Frauen sehr beliebt und oftmals feiern Braut und Bräutigam am selben Abend, aber selbstverständlich getrennt voneinander.

Wer feiert mit beim Junggesellinnenabschied?
Es ist Ladies Night. In erster Linie feiern alle Freundinnen der Braut, aber auch Schwestern, Tanten, Schwägerinnen… sind willkommen. Üblicherweise organisieren die Freundinnen der Braut den Junggesellinnenabschied und überraschen sie. Doch die Braut kann auch mitwirken und den Ablauf des Abends selbst organisieren oder für die Planung eine Person ihres Vertrauens auswählen.

Wann wird der Junggesellinnenabschied gefeiert?
Meist wird der Junggesellinnenabschied zwei bis drei Wochenenden vor der Hochzeit gefeiert. So bleibt genügend Zeit, sich zu erholen. Dieses Ereignis wird noch intensiver, wenn alle den Abend zusammen beginnen und beenden: Vorher gemeinsam schminken, dazu Musik hören und ein Gläschen trinken. Nach dem Ausgehen werdet ihr viel Spaß beim „Matratzenlager“ haben und auch das gemeinsame Frühstück am nächsten Morgen wird unvergessen bleiben.

Tipps für die Freundinnen
Was immer ihr plant: Nehmt Rücksicht auf die Braut und respektiert ihre Wünsche! Beim Junggesellinnenabschied geht es darum, der Braut einen schönen Abend zu bescheren und nicht darum, eine Freundin zu ärgern. Liebt sie Kostümfeste? Dann verkleidet euch alle! Wenn sie die Natur über alles liebt und sich im Nachtleben weniger wohl fühlt: macht ein Picknick oder eine Bergtour mit ihr. Wenn ihr eine Überraschung plant: Taucht alle gemeinsam mit ein paar Flaschen Sekt vor der Tür der Braut auf. Die Kosten des Abends werden übrigens von den Freundinnen der Braut getragen. Übrigens: Ein schön gestalteter Button ist eine schöne Erinnerung an den Abend und dient außerdem als Erkennungszeichen. Bei allen Aktionen nicht vergessen: Fotos machen!

Klassischer Junggesellinnenabschied
Es hat sich zum Brauch entwickelt, dass die Braut sich verkleiden und einige Aufgaben erledigen muss. Ziel ist es, möglichst viele Männer kennen zu lernen. Üblich ist ein „Bauchladen“, mit dem die Braut z.B. Kondome, Küsse, Kaugummis, Getränke usw. verkaufen muss. Mit dem Geld kann der restliche Abend finanziert werden. Oder die Braut bekommt einen Schleier aufgesetzt und 20-25 Kärtchen mit Aufgaben, die sie erfüllen muss, z.B.: Finde einen Mann, der dir ein Lied singt, einen Mann, der einen String trägt, einen Mann, der eine Runde ausgibt, einen Mann, der sich von dir die Finger lackieren lässt, einen Mann, der den gleichen Namen hat wie dein Zukünftiger und tanze mit ihm, sammle Brusthaare von verschiedenen Männern… Den Abschluss kann ein solcher Abend in einer Karaoke Bar oder in einem Strip-Lokal finden.

 

>> Hochzeitsbräuche >>

>> JGA-Ideen >>

>> Kennenlernspiele >>

>> Knigge >>

>> Polterabend >>