Startseite>HOCHZEITSTRENDS>Hochzeitskarten – aktuelle Trends und Textideen

Hochzeitskarten – aktuelle Trends und Textideen

Von der Save-the-Date-Karte bis zur Danksagung ist die Papeterie ein wichtiges Element eures Hochzeitskonzepts. Einige eurer Gäste erfahren womöglich durch die Save-the-Date-Karte von eurem Glück, andere warten ungeduldig auf die wichtigen Informationen, die ihr mit der Einladung bekannt geben werdet. In jedem Fall sollte der Look eurer Papeterie eure Persönlichkeit und euren Hochzeitsstil widerspiegeln.

Kartenserie „Hanni & Levin“ von Cariñokarten

Kartenserie „Hanni & Levin“ von Cariñokarten

Save-the-Date Karten für die Hochzeit

Mit dem Save-the-Date informiert ihr eure Gäste über eure bevorstehende Hochzeit und den Termin, damit sie sich diesen besonderen Tag für euch frei halten. Etwa acht bis sechs Monate im Voraus werden diese kleinen Botschaften verschickt. Ihr könnt euer Save-the-Date bereits als Karte im Look eurer Hochzeitspapeterie gestalten oder eurer Kreativität freien Lauf lassen. Hier sind die schönsten Ideen.

Save-the-Date von Farbgold Design

Save-the-Date von Farbgold Design © Black Deer Photography

Einladungskarten für die Hochzeit

Etwa vier bis drei Monate vor eurem großen Tag ist es an der Zeit, die Einladungskarten zu verschicken. Wählt ein Design, das zu euch und eurer Hochzeit passt, denn die Karte gibt bereits erste Hinweise auf den Stil der Feier. Besonders schön ist es, wenn ihr die gesamte Papeterie, also auch die Tisch-, Menü- und Dankeskarten, im gleichen Look gestaltet. So zieht sich ein roter Faden durch eure Hochzeitsdrucksachen.

Tischkarten für die Hochzeit

Um euren Gästen den richtigen Platz zuzuweisen gibt es verschiedene Tischkarten-Varianten, die ihr mit ein bisschen Kreativität zu besonders individuellen Highlights eurer Tischdekoration gestalten könnt. Zunächst solltet ihr den Sitzplan erstellen. Manche Brautpaare legen dabei nur fest, wer an welchem Tisch sitzt und überlassen es den Gästen, welchen Platz sie dort einnehmen. Andere planen akkurat, wer neben wem sitzt, damit Gespräche und gute Stimmung am Tisch garantiert sind. Entscheidet ihr euch für diese Variante, helfen Namenskärtchen euren Gästen dabei, ihren Platz zu finden. Etwas ausgefallener wird es, wenn ihr diese mit euren Gastgeschenken kombiniert, beispielsweise als Schildchen an der selbstgemachten Marmelade oder Etikett auf einer Piccolo-Flasche Sekt.

Kartenserie „Blossom“ von Cotton Bird

Kartenserie „Blossom“ von Cotton Bird

Möchtet ihr euren Gästen freie Platzwahl am Tisch lassen, platziert ihr am besten mittig auf diesem eine Karte mit den Namen der Personen, die dort sitzen sollen. Oder ihr stellt gut sichtbar Tischnummern, beziehungsweise Tischnamen auf. Für die persönliche Note könnt ihr die Tische nach euren Lieblingssongs oder Bands, besonderen Urlaubsorten oder Städten, Filmklassikern oder Schauspielikonen benennen. Für eine bessere Orientierung sollte im Eingangsbereich eine Übersicht zu finden sein, auf der alle Tische und Gäste aufgezeichnet sind. So werden sich alle schnell zurechtfinden.

Menükarten für die Hochzeit

Ob ihr euch für ein gesetztes Menü am Tisch, ein leckeres Büfett oder eine Kombination aus beidem entscheidet: Dank der Menükarte wissen eure Gäste, welche Genüsse sie erwarten. Nach wie vor sind die klassische, beidseitig bedruckte Karte oder die Klappkarte im Design der Einladung sehr beliebt. Mittlerweile gibt es allerdings viele weitere Varianten und Designs.

Experten-Interviews

Wir haben Experten der Papeterie-Branche nach den aktuellen Papeterie-Trends gefragt und das haben sie geantwortet …

Jenny Herzig ♥ Inhaberin von Made with Love Hochzeitspapeterie

Worauf kommt es bei der Gestaltung der Papeterie an?
Bei der Gestaltung sollte man nie das Brautpaar aus den Augen verlieren, seine Wünsche und die geplante Feier im Blick behalten, sodass am Ende ein wunderschönes, einheitliches Bild entsteht.

Welches ist Ihr Lieblingsdesign?
Mein Lieblingsdesign ist immer das, an dem ich gerade arbeite. Momentan bin ich intensiv mit der Kollektion 2019 beschäftigt und bin verliebt in die neuen Materialien, die im kommenden Jahr ein ganz großes Thema sein werden. Mein neues Design aus handgeschöpftem Papier ist beispielsweise ganz oben auf meiner Favoritenliste.

Welcher Stil liegt aktuell im Trend?
Nach wie vor sind Vintage und Boho sowie Greenery sehr beliebt. Metalleffekte, insbesondere in Roségold, spielen ebenso eine große Rolle.

Ein Blick in die Zukunft: Wohin wird der Trend in der nächsten Hochzeitssaison gehen?
Ich denke, dass Transparenzen im kommenden Jahr ein großes Thema sein werden. Sei es Transparentpapier oder Acryl. Beides lässt sich hervorragend in alle Richtungen interpretieren. Romantisch verspielt funktioniert transparent genauso gut wie klar und modern. Ein Hingucker ist Papeterie damit auf jeden Fall.

Handgeschöpfte Papeterie von Made with Love

Handgeschöpfte Papeterie von Made with Love

Silke Dombrowsky ♥ Geschäftsführerin Cariñokarten

Worauf kommt es bei der Gestaltung der Papeterie an?
Sinnvoll ist es, Farben und Stil des Hochzeitskonzeptes auch in der Papeterie entsprechend umzusetzen. Hochwertige Fotos vom Profi werten die Hochzeitskarten immer noch einmal auf. Darüber hinaus ist es wichtig, das Papier dem Design entsprechend zu wählen. Damit am Ende alles perfekt ist, bieten wir unseren Kunden daher eine kostenlose Musterkarte an, mit der sie ihr Design und die Haptik final überprüfen können.

Welches ist Ihr Lieblingsdesign?
Wir bieten über 250 verschiedene Designs an und gestalten laufend weitere Serien, deshalb verliebe ich mich je nach Stimmung fast jeden Tag in eine andere Serie. Wenn ich mich für ein Design entscheiden müsste, würde ich momentan die Serie „Darleen und Michael“ wählen. Sie ist dezent in Weiß und Rosa gestaltet und mit zarten Blüten und geometrischen Elementen versehen. Dadurch wirkt sie unheimlich romantisch, zugleich aber auch sehr modern und unaufdringlich.

Welcher Stil liegt aktuell im Trend?
Nach wie vor kommt man am Vintage-Stil nicht vorbei. Aber auch der Nude-Look erfreut sich größter Beliebtheit. Hier treffen zurückhaltende Farben auf schlichte Designs, die oftmals nur durch prägnante Kalligrafie-Schriften bestimmt werden.

Ein Blick in die Zukunft: Wohin wird der Trend in der nächsten Hochzeitssaison gehen?
Blumen und Hochzeit – das passt einfach zusammen. Daher wird uns der Natural Look mit Designs in Kraftpapier-Optik und Aquarellblüten wohl auch in der kommenden Saison begleiten. Auf der anderen Seite können sich alle Fans einer eleganten Papeterie auf tolle Metallic-Designs mit geometrischen Elementen freuen.

Cariñokarten, Kartenserie „Darleen & Michael“

Kartenserie „Darleen & Michael“ von Cariñokarten

Matthias Egbers ♥ Marketing Manager bei Planet Cards GmbH

Worauf kommt es bei der Gestaltung der Papeterie an?
Hier stehen vor allem individuelle Vorlieben im Vordergrund. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, unseren Kunden zwar Design-Richtungen vorzugeben, ihnen aber gleichzeitig auch viele Möglichkeiten der eigenen kreativen Entfaltung zu geben. Je nach Anlass spielen mal persönliche Fotos oder aber viel Raum für möglichst viele Informationen eine wichtige Rolle.

Welches ist Ihr Lieblingsdesign?
Das ist wirklich schwer zu sagen. Besonders, weil unsere Designer ständig an neuen Designs arbeiten. Wenn ich mich entscheiden müsste: Mir gefällt die Hochzeitsserie „Grüner Achat“ sehr gut. Tolle Grüntöne, simple Formen und viel Platz für wichtige Informationen machen dieses Design zu einer perfekten Hochzeitsserie.

Welcher Stil liegt aktuell im Trend?
Trends wechseln ständig, das macht es nicht immer ganz einfach, auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Momentan sind immer noch Pastelltöne, florale Muster und Kraftpapier ganz oben mit dabei. Unsere Erfahrung zeigt aber auch hier, dass der Mainstream-Trend nichts für jeden ist und viele Kunden auch ganz eigenen Trends folgen.

Ein Blick in die Zukunft: Wohin wird der Trend in der nächsten Hochzeitssaison gehen?
Unsere Recherchen haben ergeben, dass sich florale Muster auch im kommenden Jahr weiter halten werden. Botanische Einflüsse, Foil Prints und knalliges Zitronengelb werden wohl das Hochzeitsjahr 2019 bestimmen. Am Ende werden aber trotz allem immer unsere Kunden entscheiden!

Kartenserie „Grüner Achat“ von Planet Cards

Kartenserie „Grüner Achat“ von Planet Cards

Nicola Honer ♥ Geschäftsführerin von Farbgold Design

Worauf kommt es bei der Gestaltung der Papeterie an?
Wichtig ist, dass die Papeterie den Vorstellungen des Brautpaars entspricht und zu seinem Hochzeitskonzept passt – ein richtig oder falsch gibt es nicht. Für einen einheitlichen Look ist vor allem ein roter Faden von der Save-the-Date- bis hin zu Dankeskarte von großer Bedeutung. Als Papeterie-Designerin stehe ich den Paaren beratend zur Seite und kann hilfreiche Tipps zu Design, Papier und Druckveredelung geben.

Welches ist Ihr Lieblingsdesign?
Bei Farbgold spielen handgezeichnete Motive eine große Rolle. Egal ob Blumen im Watercolour-Look oder zarte Farbverläufe, alles wird mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Die Möglichkeiten sind nahezu unendlich. Das „eine“ Lieblingsdesign gibt es für mich daher nicht – wichtig ist, dass die Papeterie in sich stimmig ist. Derzeit würde ich mich persönlich wohl für ein modernes, urbanes Konzept entscheiden.

Welcher Stil liegt aktuell im Trend?
Besonders beliebt sind derzeit Folienveredelungen in Roségold oder Gold. Diese Folien setzen ein tolles Highlight. Aber auch sehr schlichte Designs, bei denen vorrangig mit verschiedenen Schriften gespielt wird, stehen hoch im Kurs. Außerdem legen die Brautpaare viel Wert auf besondere Materialien wie Transparentpapier, Ösen, Siegel, Seidenbänder oder Karten mit gerissenen Papierkanten.

Ein Blick in die Zukunft: Wohin wird der Trend in der nächsten Hochzeitssaison gehen?
Was auf alle Fälle bleibt, ist der beliebte Boho- Look und auch Metallic-Töne wie Gold und Roségold sind in der kommenden Saison nicht wegzudenken. „Greenery“ wird 2019 weiterhin eine große Rolle spielen. Was sich allerdings ändert, ist die Farbpalette: zarte Vintage-Töne werden immer mehr von kräftigen, leuchtenden Farben verdrängt. Ich freue mich auf alle Fälle auf die bunte und ausgefallene Hochzeitssaison 2019.

Hochzeitspapeterie von Farbgold Design

Hochzeitspapeterie von Farbgold Design © Inès Rast Photography

Textideen für Hochzeitseinladungen

Ein romantisches Gedicht, ein bedeutendes Zitat oder ein witziger Spruch: Für den Text auf euren Einladungs- oder Dankeskarten müsst ihr euch nicht verstellen. Wichtig ist, dass ihr alles Wissenswerte für eure Gäste in die Einladung schreibt:

Wer heiratet wen, wann, wo und was soll dabei angezogen werden?

Außerdem solltet ihr ein Datum für die Rückantwort angeben. Es erleichtert eure Planung, wenn ihr wisst, wie viele Gäste kommen können.

Optional könnt ihr noch ergänzen, wenn ihr besondere Geschenkwünsche habt, wie man zu eurer Feier-Location kommt und in welchem Hotel ihr Zimmer für die Hochzeit optioniert habt.

Textidee für Hochzeitseinladung
Textidee für Hochzeitseinladung
Textidee für Hochzeitseinladung
Textidee für Hochzeitseinladung

Von |3. Juni, 2019|
preloader