Hochzeitsaward 2014: Die schönsten Orte zum Heiraten

/Hochzeitsaward 2014: Die schönsten Orte zum Heiraten
Hochzeitsaward 2014: Die schönsten Orte zum Heiraten 2017-11-09T14:12:05+00:00

Die schönsten Orte zum Heiraten

Die Jury von www.hochzeitsaward.de, bestehend aus Hochzeitsplanern, freien Theologen, Fotografen und weiteren fachkundigen Mitgliedern hat die schönsten Standesämter und Kirchen sowie die außergewöhnlichsten Orte zum Heiraten gekürt. Wir präsentieren euch die Gewinner …

Schönstes Standesamt

Platz 1: Standesamt Eberswalde, Märchenvilla

Einmal fühlen wie im Märchen – bei einer standesamtlichen Trauung in Eberswalde ist dies möglich. Die sogenannte Märchenvilla, einem 1834 durch Johann-Friedrich Dictus erbautes Gebäude im klassizistischen Stil, bietet ein wunderschönes Ambiente für die sprichwörtliche Märchenhochzeit. Im Inneren befindet sich ein restauriertes Korkbild aus dem 19. Jahrhundert. Es wurde 1849 von Johann Friedrich Wilhelm Dictus selbst gestaltet. Doch nicht nur durch das märchenhafte Gebäude besticht das Standesamt Eberswalde. Auch der umliegende Park bietet eine schöne Kulisse für Hochzeitsfotos und lädt zum Träumen ein.

Standesamt Eberswalde Märchenvilla

© Rolf Handke / pixelio.de

Platz 2: Standesamt Heidelberg, Rathaus

Mit seinem barocken Charme bietet das Standesamt von Heidelberg einen besonders schönen Rahmen für festliche Trauungen. Es befindet sich im städtischen Rathaus im Herzen der ehemaligen kurpfälzischen Residenzstadt Heidelberg und wurde in den Jahren 1701 bis 1703 im Stil des Barock errichtet. Besonders das aufwändig gestaltete Trauzimmer hat es den knapp 1.000 Heiratswilligen pro Jahr angetan. So verfügt es u.a. über einen marmorierten Traualtar, umrahmt von römisch anmutenden Säulen und eine kunstvolle Pforte, die in den mit Biedermeier-Möbeln verzierten Vorraum führt.

Standesamt Heidelberg Rathaus

© Stadt Heidelberg Standesamt

weiter zu Platz 3 bis 10

Schönste Kirche

Platz 1: Pfarrkirche St. Sebastian, Ramsau

In der sprichwörtlichen Postkarten-Idylle kann man sich in der Pfarrkirche St. Sebastian im Bayrischen Ramsau das Ja-Wort geben. 1512 erbaut, wurde die kleine Kirche bei Berchtesgaden als häufig verwendetes Motiv für Landschaftsmalerei weltberühmt. Nicht nur von zahllosen Malern wurde die Kirche auf Skizzen, Zeichnungen und Gemälden festgehalten. Auch US-Präsident Eisenhower malte 1960 nach einem Farbfoto eigenhändig die Kirche. Nicht nur im Inneren bietet St. Sebastian also einen feierlichen Rahmen für die kirchliche Trauung, am Fuße der Alpen gelegen, ist die umliegende Landschaft eine fantastische Kulisse für einmalige Hochzeits- und Erinnerungsfotos.

Pfarrkirche St. Sebastian in Ramsau

© Bernd Peters / pixelio.de

Platz 2: Herz-Jesu-Kirche, Koblenz

Die katholische Pfarrkirche Herz Jesu steht mitten in der Innenstadt von Koblenz – an der Schnittstelle wichtiger Verkehrsstraßen und in der Geschäftigkeit des Einkaufs-zentrums. Sie lädt durch die beschauliche Stille ihres Raumes zum Atemholen, zu Gebet und gottesdienstlicher Feier ein. In den Jahren 1900 bis 1903 wurde die Herz Jesu Kirche nach den Plänen des Mainzer Architekten Professor L. Becker erbaut und ist seit 2002 Teil des UNESCO-Welterbes „Oberes Mittelrheintal“. Auf Grund der imposanten Erscheinung entscheiden sich immer wieder viele Paare für diese Kirche als Ort für ihre kirchliche Trauung, um der Hochzeit einen besonders feierlichen Rahmen zu geben.

Herz-Jesu-Kirche in Koblenz

© Willy Horsch / Wikipedia Commons

weiter zu Platz 3 bis 10

Außergewöhnlichste Orte für die Eheschließung

Platz 1: Wuppertaler Schwebebahn

Wer verliebt ist, schwebt bekanntlich auf Wolke Sieben. Manche Heiratswillige nehmen diesen Ausspruch ganz genau und schweben im wörtlichen Sinne ins Eheglück. Genau das kann man nämlich in der berühmten Wuppertaler Schwebebahn tun. Im Kaiserwagen, so genannt, weil einst Kaiser Wilhelm II. mitsamt seiner Gemahlin Auguste Viktoria darin durchs Wupper-Tal schwebte, dauert die romantische Fahrt für Gäste und Brautpaar ca. 1 Stunde. Für das Ja-Wort hält der Kaiserwagen natürlich für einige Minuten auf freier Strecke an. Um diese Erlebnishochzeit wirklich perfekt zu machen, stehen der Hochzeitsgesellschaft sogar ein eigener Zugführer und ein Zugbegleiter zur Verfügung.

Wuppertaler Schwebebahn

© JuergenG / Wikipedia Commons

Platz 2: Garten der Sinne, Merzig

Unter freiem Himmel, inmitten eines wunderschön romantischen Gartens kann man sich in Merzig im Garten der Sinne das Ja-Wort geben. Elf aufeinanderfolgende Gartenzimmer sind auf 20.000 m² zu entdecken. Besonders beliebt bei den Brautpaaren ist natürlich der Rosengarten, der durch seine Vielfalt an Rosensorten und den farblich abgestimmten Staudenunterpflanzungen besticht und damit eine einmalige Kulisse für tolle Erinnerungsfotos bietet. Bei schönem Wetter bietet der Garten je nach Wahl des Themas ausreichend Platz auch für sehr große Hochzeitsgesellschaften. Wenn das Wetter nicht mitspielt, können zumindest kleinere Hochzeitsgesellschaften in den romantischen Pavillon ausweichen. Geheiratet werden kann ab 1. Mai bis einschließlich 30. September.

Garten der Sinne in Merzig

© Saarschleifenland Tourismus GmbH

weiter zu Platz 3 bis 10