Fantastische Roben für große Größen

Ausgeprägte weibliche Kurven sind kein Grund, auf ein wunderschönes Braut-Outfit zu verzichten. braut.de zeigt dir, wie du mit ein paar Tricks dein Traumkleid findest, in dem du dich richtig wohl fühlst.

Brautkleid große Größe von Rosabella-Couture

Rosabella-Couture

Ein Kleid zu finden, das dir schmeichelt, kleine oder größere Schwachstellen kaschiert und die Vorzüge deiner Figur zur Geltung bringt, ist wichtig, damit du dich am Tag der Hochzeit wohl fühlen und diesen in vollen Zügen genießen kannst. Einige Brautmodenhersteller, wie zum Beispiel die Marke Rubensengel, haben sich auf große Größen spezialisiert und ihre Kreationen werden speziell für starke Frauen mit ausgeprägten Rundungen entworfen. Doch auch, wenn du dich in ein Kleid einer Marke verliebst, die nicht speziell für große Größen fertigt, hast du gute Chancen, dass du dieses Kleid auch in deiner Größe erhalten kannst. Viele Brautmodenhersteller bieten den größten Teil ihrer Modelle bis in große Größen an oder fertigen diese auf Bestellung. Kleine Änderungen sind beim Brautkleidkauf ohnehin selbstverständlich. So lassen sich auch Details wie Ausschnitt oder Saumlinie variieren um die Silhouette zu strecken oder eine Körperpartie wie das Dekolleté zu betonen.
Hier die wichtigsten Fragen …

Schon immer hab ich davon geträumt, bei meiner Hochzeit ein ganz klassisches, weißes Brautkleid zu tragen. Ich heirate im Dezember und habe mich bereits ein wenig umgesehen. Da ich Konfektionsgröße 46 habe, haben mir meine Freundinnen geraten, eine dunkle Farbe zu tragen, weil das schlank macht. Ich kann doch aber nicht in schwarz heiraten, oder?

Annette aus Freiburg
Generell können Sie zu Ihrer Hochzeit jede Farbe tragen, die Ihnen gefällt. Es ist grundsätzlich richtig, dass dunkle Farben strecken. Das heißt aber nicht, dass Sie schwarz tragen müssen. Ein schönes Mitternachtsblau, Weinrot oder dunkles Violett haben ebenfalls streckende Wirkung und stehen Ihnen vielleicht besonders gut. Wenn Sie in weiß heiraten möchten, dann lassen Sie sich davon nicht abhalten. Achten Sie auf einen Schnitt, der Ihre Vorzüge zur Geltung bringt und Schwachstellen kaschiert.

Ich trage Konfektionsgröße 50. Bis zu meiner Hochzeit habe ich noch über ein halbes Jahr Zeit, aber ich konnte nicht widerstehen, schon einige Kleider anzuprobieren. Leider sahen die Modelle, die ich mir ausgesucht habe, gar nicht gut an mir aus. Worauf sollte ich bei der Auswahl achten?

Silvia aus Kiel
Bei starken Rundungen sind fließende Silhouetten und Materialien vorteilhaft.  Senkrecht verlaufende Nähte und Dekorationen strecken ebenfalls während waagrechte Unterbrechungen durch Nähte oder Einsätze weniger geeignet sind, weil sie den Körper optisch verkürzen. Entscheide dich also beispielsweise eher für ein Kleid aus Seide oder Chiffon als für ein Samtkleid und wähle besser ein Modell ohne Taillennaht oder Gürtel. Verzichte auf Raffungen, Puffärmel oder einen Stufenrock. Setze auf hübsche Stickereien oder eine Strassdekoration im Ausschnittbereich oder einer anderen Stelle, die du an dir magst. So setzt du vorteilhaft Akzente.

>> Brautkleid Ausschnitte >>

>> Brautkleid Schnitte>>

>> Schwangerschaftsmode >>

Große Größen Galerie

Für unsere kirchliche Trauung werde ich mir einen großen Wunsch erfüllen und mir mein Traumkleid nach Maß anfertigen lassen. Ich habe schon sehr konkrete Vorstellungen, allerdings bin ich etwas ratlos, wie die Träger aussehen sein sollen, da ich kräftige Oberarme und eher runde Schultern habe. Gibt es eine vorteilhafte Lösung?

Nina aus Rosenheim
Bei kräftigen Oberarmen ist es ratsam, auf breite Träger zurückzugreifen. Zierliche Spaghettiträger, schulterfreie Modelle und Neckholderausschnitte betonen Schulterpartie und Arme, weshalb sie sich weniger eignen. Finger weg von Puffärmelchen ebenso wie langen Handschuhen! Entscheide dich besser für flache, schmale Ärmel ab halber Länge oder eine hübsche Stola, die du aus dem Material des Kleides anfertigen lassen kannst und locker um deine Arme legen kannst.

Ich habe eine etwas eigene Figur: Meine Hüften sind recht breit und mein Bauch ist auch nicht ganz flach, an Beinen, Schultern und Armen bin ich aber eigentlich schlank. Nur diese „Problemzone“ macht mir Sorgen. Ich suche ein Kleid, das Hüften und Bauch verschwinden lässt, meine schlanken Stellen aber betont. Wie sieht der richtige Schnitt für mich aus?

Christiane aus Ravensburg
Für deinen Figurtyp eignen sich A-Linien-Schnitte und Empirekleider besonders. Diese sind um den Brustbereich figurnah geschnitten und betonen dadurch deine schmale Schulterpartie. Gleichzeitig fallen sie um Bauch und Hüften eher weiter und lassen diese so verschwinden. Wenn du ein Modell wählst, das über dem Knie endet, kommen auch deine schlanken Beine zum Vorschein. So täuscht du geschickt über deine Schwachstellen hinweg und wirkst insgesamt schlanker.

Ich weiß schon seit langem wie mein Brautkleid aussehen soll: Es ist schulterfrei, im Oberteil eng anliegend und der Rock besteht aus endlos vielen Schichten Chiffon. Als ich nun so ein Kleid anprobiert habe, sah das aber gar nicht gut aus. Ich bin recht groß und eigentlich „normal“, allerdings mit etwas üppigerer Büste und breiten Schultern. Was für ein Kleid würde mir besser stehen?

Katherina aus Bremen
Das Kleid, das du dir vorgestellt hast, ist für deinen Figurtyp nicht optimal. Durch einen voluminösen Rock und ein eng anliegendes Oberteil betonst du deine „Problemzone“ und verstecken die Vorzüge deines Körpers. Wie wäre es stattdessen mit einem Kleid, das unterhalb der Brust figurnah geschnitten ist und um Brust, Schultern und Arme locker fällt? Ebenso eignen sich längliche oder spitz zulaufende Ausschnitte, da sie das Dekolleté und die Schultern strecken.

Ich bin ein wenig mollig und leider ziemlich klein. Wenn ich ein bodenlanges Kleid trage, wirkt dies oft zu gedrungen. Ich überlege, ob ich mich nach einem kurzen Brautkleid umsehen soll. Gibt es denn irgendwelche Tricks, die mich größer und damit auch schlanker aussehen lassen?

Sabrina aus Lübeck
Schuhe mit hohen Absätzen lassen dich einige Zentimeter größer erscheinen und strecken so die ganze Silhouette. Achte aber unbedingt darauf, dass die Absätze nicht zu schmal sind und du in diesen Schuhen sicher stehen und gehen kannst. Ein kurzes Kleid könnte eine gute Lösung sein, wenn du deine Beine magst und du dich damit wohl fühlst. Achte besonders darauf, dass sich an deinen Schuhen keine Knöchelriemchen befinden, denn diese lassen deine Waden breiter und deine Beine insgesamt kürzer erscheinen. Entscheide dich besser für bequeme Pumps mit stabilem Absatz.