Gästeliste für deine Hochzeit

Foto: 50858401 / shutterstock.com

Foto: 50858401 / shutterstock.com

Durchdacht planen: Die Gästeliste für deine Hochzeit

Wen laden wir zu unserer Hochzeit ein? Diese Frage solltet ihr euch rechtzeitig stellen, denn die Gästeliste ist ein wichtiges Hilfsmittel bei der Planung eurer Traumhochzeit!

Wie stellt ihr euch eure Hochzeit vor? Träumt ihr von einer kleinen, aber feinen Feier in einer eleganten Location mit exklusiven Gaumenfreuden, wollt ihr die größte Party eures Lebens feiern oder ist es euch gar nicht so wichtig, wo und wie ihr feiert, solange ihr diesen Tag mit den Menschen genießen könnt, die euch am Herzen liegen? Du und dein Zukünftiger solltet zu Beginn eurer Planung gemeinsam besprechen, welche Erwartungen ihr an euren großen Tag habt und wo eure Prioritäten liegen.

Liegt euer Augenmerk besonders auf Location, Catering und Co., gibt es unter Umständen Einschränkungen, was die Zahl der Gäste betrifft, beispielsweise weil der Festsaal nur über eine bestimmte Zahl an Sitzplätzen verfügt oder weil euer Budget es nicht erlaubt, mehr als eine bestimmte Anzahl an Gästen zu verköstigen. Wenn es euch jedoch vor allem wichtig ist, euer Glück mit möglichst vielen Menschen teilen zu können, so solltet ihr die Gästeliste als Grundlage für jede weitere Planung gleich zu Beginn eurer Vorbereitungen erstellen. Denn dann richtet sich jedes Detail eures Festes nach der Zahl eurer Gäste.

Um eure Gästeliste zusammenzustellen, könnt du und dein Verlobter ein Treffen mit beiden Elternpaaren arrangieren: Dabei schlägt jeder Gäste vor und anschließend wird die Notwendigkeit einzelner Einladungen diskutiert. Sicherlich werdet ihr euch nicht in allen Punkten der Liste einig sein, eure Eltern können jedoch eine wertvolle Hilfe sein, beispielsweise wenn es darum geht, die Verbindung zu entfernten Verwandten zu definieren und ihre Adressen ausfindig zu machen.

Weiter