Europa, Afrika, Indien und China … die ganze Welt, vereint auf einer Insel! Mauritius wird aufgrund der Vielfalt der beheimateten Kulturen und Ethnien auch die „Insel der Kontinente“ genannt. Die Mauritier selbst sind sehr stolz darauf, dass diese vielen ethnischen Gruppen mit ihren jeweils eigenen religiösen Ansichten auf der Insel in Harmonie und Respekt friedlich zusammenleben.

Mauritius ist wie ein Diamant inmitten des türkisfarbenen Wassers des Indischen Ozeans. Die schillernde Melange aus Kulturen, Farben und Aromen macht dieses faszinierende Eiland zu einem unvergesslichen Flitterwochenziel.

Rundumblick: Traumhaft Flittern auf ganz Mauritius

Der Norden von Mauritius

Auf Mauritius meint man mit dem Norden besonders Grand Baie. Durch nachhaltige Entwicklung wurde Grand Baie die beliebteste Anlaufstelle für Urlauber auf Mauritius. Ein Spaziergang führt euch durch enge Gassen hinter der Hauptstraße mit vielen kleinen Boutiquen voller einheimischer Schätze. Ihr werdet das charmante, lebendige Dorf lieben, hauptsächlich für seine breite Spanne an verschiedenen Restaurants und für sein Nachtleben.

In Grand Baie beginnen auch viele Schiffsfahrten zu den nördlich gelagerten Inseln. Die kleine Inselgruppe im Norden von Mauritius ist ein beliebtes Ausflugsziel für Bootsfahrer und Taucher. Katamarane bieten eine gemütliche Überfahrt, bei der ihr das Meer bewundern könnt, bevor es hinein in die bunte Unterwasserwelt geht. Schneller seid ihr mit dem Rennboot. Schnorchelt in den kristallklaren Gewässern bei Gunner’s Coin und seht euch unbedingt die Löcher in den rauen Klippen genauer an. Seevögel bauen hier ihre Nester. Zum Schwimmen oder zum Picknick laden diese luxuriösen Gebiete rund um Flat Island und Gabriel Island ebenfalls ein. Diesen Ausflug hat noch kein Tourist bereut. Der Norden der Insel bietet eine mehr als große Auswahl an Stränden. Einer ist schöner als der andere. Unter den Einheimischen und Touristen ist Trou aux Biches der beliebteste Strand, Schatten spenden große Kasuarinen. Der lange, kurvige Strand von Mont Choisy ist ebenfalls einen Besuch wert. Er beginnt in Pointe aux Canonniers und zieht sich bis nach Grand Baie. Entlang dieser Küstenlinie findet ihr auch den luxuriösen öffentlichen Strand Pereybere. Der botanische Garten in Pamplemousses ist für Botaniker aus aller Welt spannend, denn hier befindet sich eine artenreiche Sammlung einheimischer und exotischer Gewächse. Unter anderem könnt ihr hier die riesige Wasserlilienart Victoria Amazonica und etliche Palmenarten bewundern.

Flitterwochen-Ziel Mauritius

Der Osten von Mauritius

Mit ihren zahlreichen Stränden gehört die Ostküste zu den schönsten Küstenlinien der Insel Mauritius. Jadefarbene Lagunen ziehen sich durch die Strände. Entlang der Ostküste laden zahlreiche luxuriöse Hotels und authentische Dörfer zum Verweilen ein. Die südöstlichen Winde dieser Inselseite begünstigten schon vor Jahrhunderten den Seehandel. Den sieben Kilometer langen Sandstrand Belle Mare, die Hauptattraktion der Ostseite von Mauritius, dürft ihr euch nicht entgehen lassen. Eine Küstenstraße führt euch von Palmar bis nach Trou d’Eau Douce und endet im Dorf Mahébourg. An Wochenenden und Feiertagen trefft ihr in Belle Mare auf Einheimische, die euch gern einen Blick in ihre Kultur werfen lassen. Genießt ein kaltes Eis von einem der bunten, musikalischen Eiswagen. Abenteurer lassen sich auf einen kleinen Parasailing-Ausflug ein – und genießen die türkisfarbene Lagune aus der Vogelperspektive. Die Insel Ile aux Cerfs ist ein wahres Juwel. Für Wassersportler ist hier das Paradies, Strandliebhaber fühlen sich wie im Himmel. Nur eine fünfminütige Bootsfahrt von der Küste entfernt ist die Ile aux Cerfs ein Muss auf eurer Mauritius-Reise. Ein lebendiges kleines Bootshaus, Restaurants und lange Sandstrände sowie eine Schildkrötenfarm bieten Unterhaltung. Golf-Liebhaber dürfen sich den 18-Loch-Golfplatz auf dem südlichen Teil der Insel nicht entgehen lassen. Ihr erreicht Ile aux Cerfs mit verschiedenen Bootsarten: mit dem Schnellboot, mit der Pirogge, in einem Glasbodenschiff, auf dem Katamaran – oder ihr geht an Bord des Piratenschiffs! Wenn ihr von Trou d’Eau oder weiter südlich anreist, halten die meisten Boote in Grand River South East und erlauben Euch einen Ausflug unter die Meeresoberfläche zum Schnorcheln.

Flitterwochen-Ziel Mauritius

Der Süden von Mauritius

Die ursprünglichsten, schönsten Landschaften von Mauritius befinden sich im Süden der Insel. Sandige Strände, gesäumt von steinigen Klippen voller Höhlen, welche die Wellen dort hinterlassen haben, mit ihren felsigen Küstenlinien, Zuckerrohr- plantagen soweit das Auge reicht und gebirgige Gebiete mit faszinierendem Blick über Mauritius. Das Touristengebiet von Bel Ombre ist ebenfalls einmalig. Die Rochester Falls-Wasserfälle bei Souillac sind einen Besuch wert. Auf dem Weg dorthin werdet ihr die Zuckerraffinerie von Terracine sehen. Mit der Zeit hinterließ das Wasser interessante Formationen im Lavagestein. Pointe d’Esny ist ein luxuriöser weißer Sandstrand, gesäumt von Bungalows. Auf diesem Wege kommt ihr nach Blue Bay. Dieser Strand ist umgeben von Kasuarinen, die ihn in einem Halbkreis abschirmen. Er gilt als einer der schönsten Strände der Insel mit seinem Sand feinen und dem hellblauen Wasser. Die Bucht von Blue Bay eignet sich perfekt für Wassersport. Aber Blue Bay ist nicht nur bekannt für seinen Strand, unter Wasser erstreckt sich ein sehr gut erhaltenes Naturschutzgebiet. Korallen und einheimische Fische tummeln sich nur wenige Meter vom Land entfernt. Papageifische, Westatlantische Trompetenfische und Baby-Barracudas lassen sich hier bewundern. Fahrt zum Schnorcheln mit einem Glasbodenboot hinaus, um einen Blick ins Meer zu werfen. Mahébourg ist einer der wichtigsten Fischerorte der Insel und liegt in der riesigen Bucht von Grand Port. Gegründet wurde er 1804 durch den französischen Gouverneur Charles Decaen. Mahébourg war die Stätte des einzigen Sieges Napoleons über die englische Marine im Jahre 1810. Dieser Sieg findet sich auch auf dem Arc de Triomphe in Paris. Mahébourg steckt voller Emotionen und ist einer der seltenen Orte von Mauritius, an denen die Geschichte der Insel bis heute in Stein gemeißelt geblieben ist. In Le Morne an der Süd-Westspitze bieten sich Aktivitäten für jeden Geschmack: Spaziert kilometerweit an den weißen Sandstränden entlang, erkundet die Welt der Wassersportarten oder entspannt Euch in der Sonne. Der Süden von Le Morne ist ein Hotspot für Kitesurfer aus aller Welt. Der Berg Le Morne Brabant gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Er steht für die Geschichte des Sklavenhandels auf Mauritius. Die Klippen, der Wald und der Berg sind schwierig zu erreichen und boten damit den Sklaven optimalen Schutz. In den Höhlen und auf dem Gipfel von Le Morne waren sie sicher. Die „Maroons“ haben Le Morne zu einem Denk- und Mahnmal in Erinnerung an den Kampf der Sklaven um ihre Freiheit gemacht.

Flitterwochen-Ziel Mauritius

TIPPS:

Mauritius ist mehr als Sonne, Strände und Meer. Die lebendige Vegetation und die tropischen Wälder der Insel gilt es
ebenfalls zu entdecken. Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Eine der wichtigsten „grünen“ Hauptattraktionen ist der Black River Gorges National Park, der sich über eine Fläche von 16 680 Hektar erstreckt und vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten
eine sichere Heimat ist. Der Nationalpark beherbergt mehr als 311 einheimische Pflanzenarten und neun Vogelarten, die nur auf Mauritius vorkommen. Freizeitaktivitäten wie Wandern, Canyoning oder Reiten bieten Euch die Möglichkeit, Mauritius in seinen Ursprüngen zu erleben. Zahlreiche Exkursionen warten auf euch. Hier ist es kühler und regnerischer als in den Küstenregionen, das Zentralplateau liegt in 400 bis 600 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Die ausgedehnte besiedelte Region beginnt südlich von Port Louis und ist das Zuhause von über 400 000 Menschen. Sie machen mehr als ein Drittel der Inselbevölkerung von Mauritius aus. Hoch oben im Plateau des Inselzentrums erwarten euch ausgedehnte Tropenwälder, Seen und sehenswerte Plantagen.

Auf einer Reise nach Mauritius gehört die Teeroute zum Pflichtprogramm. Auf Euch wartet eine aromatische Reise in die Welt der Tees: Sie beginnt in Domaine des Aubineaux, führt euch nach Bois Cheri in die Teefabrik bei Rivière des Anguilles und endet in Domaine Saint Aubin.

Der Westen von Mauritius

Die westliche Küste von Mauritius gehört zu den niederschlagärmsten Teilen der Insel. Hier locken Lagunen mit ruhigem Wasser, in denen es sich schwimmen, schnorcheln, tauchen und mit dem Segel- und Tretboot oder einem Kayak fahren lässt. Im Westen liegen auch die dicht bewachsenen Black River-Wälder. Die verschiedenen Naturreservate laden zu Wanderungen ein und die Wildnis hier ist atemberaubend. Entspannung am Strand und Begegnungen mit freundlichen Einheimischen werden Euch in Flic en Flac geboten. Weiße Sandstrände, gesäumt von Kasuarinen, machen das Gebiet zu einem beliebten Wochenend-Ausflugsziel. Außerdem könnt Ihr Euch hier in schmucke Bungalows einmieten. Wenn Ihr genug Sonne getankt habt, laden zahlreiche Restaurants zum Essen ein und abends ist es hier sehr belebt. Seilbahnen sind eine besondere Art der Fortbewegung, bei der Ihr die traumhafte Umgebung und die Aussicht auf die atemberaubenden tropischen Baumwipfel mal ganz anders genießen könnt. Im Casela Park könnt Ihr, je nachdem, wie mutig Ihr seid, zwischen unterschiedlichen Seillängen, -höhen und -geschwindigkeiten wählen. Den Blick auf den Tropenwald bekommt Ihr zusätzlich zum ultimativen Adrenalin-Kick. Auch eine Safari mit afrikanischen Tieren kann man hier erleben und die Giraffen füttern. Entdeckt die wilde Seite von Mauritius und genießt ein Naturerlebnis in einer Welt voller Abenteuer.

Tamarin und Black River waren einst einfache Dörfer der Einheimischen und dienten der Fischerei, heute haben sie sich gewandelt. Besonders Tamarin Bay ist eine beliebte Anlaufstelle für Surfer, auch wenn viele Luxusvillen, Einkaufszentren und Restaurants sich mittlerweile dort angesiedelt haben. Zum kulturellen Teil der Landschaft gehören die Salzpfannen von Tamarin. Die Trockenheit dieses Inselabschnitts von Mauritius hat Tamarin zu einem Zentrum der Salzproduktion gemacht. Haltet mit dem Auto an der Seite der Straße und werft einen Blick darauf! Die Bucht von Black River ist voll von Booten der Tiefseeangler. Professionelle Angler, die ihr Leben dem Meer gewidmet haben, arbeiten hier. Probiert Euch selbst beim Fischefangen – vielleicht erwischt Ihr sogar einen Thunfisch oder einen Marlin. Umgeben von türkisfarbenem Meereswasser liegt die Insel Ile aux Bénitiers in einer Lagune nahe Le Morne. Ihr erreicht die Insel mit den Fischerbooten bei Case Noyale und La Gaulette, ein Katamaran und Schnellboote fahren außerdem von Le Morne, Black River und sogar aus Flic en Flac und anderen nördlichen Orten hierher. Diese kleine Insel ist ab- solut flach und misst 2000 mal 500 Meter. Ihr habt sie schnell erkundet! Wenn Ihr mit dem Boot hierherfahrt, bekommt Ihr auf der Insel meistens Drinks und einen leckeren gegrillten Imbiss. Der Westen von Mauritius ist das richtige Ziel für Euch, wenn Ihr mit wild lebenden Delfinen schwimmen wollt. Boote fahren zu jeder Jahreszeit. Wenn Ihr Glück habt, könnt Ihr im September sogar Wale beobachten.

Flitterwochen-Ziel Mauritius

Mehr Informationen: tourism-mauritius.mu/de

© Bilder:
ohrim / shutterstock.com
Kletr / shutterstock.com
icemanphotos / shutterstock.com
Ingus Kruklitis / shutterstock.com

noch mehr Trends