Startseite>HOCHZEITSTRENDS>Flitterwochen in Südafrika

Flitterwochen in Südafrika

Südafrikas Westküste ist ein Paradies für Abenteurer, Feinschmecker, Naturliebhaber – und ein Traumziel für die Flitterwochen. Wir zeigen euch, was ihr nicht verpassen solltet!

National Park Table Mountain, Kapstadt

kavram / shutterstock.com

Tea-Time in Kapstadt

Wer nach Südafrika reist, sollte sich einen Aufenthalt in Kapstadt nicht entgehen lassen. Die zweitgrößte und älteste Metropole Südafrikas – auch Mother City genannt – lockt mit einer bezaubernden Lage zwischen dem Atlantischen und Indischen Ozean, dem über 1000 Meter hohen Tafelberg und einem einzigartigen multikulturellen Flair.

Der Mix verschiedener Kulturen inspirierte auch das Restaurant „126 Cape Kitchen and Café“ im Boutique Hotel Hilton Cape Town City Centre, das im Dezember vergangenen Jahres seine Türen öffnete. Gäste erwartet dort ein besonderer kulinarischer Genuss: malaiisch-afrikanisch-asiatische Fusion-Küche. Ein besonderes Highlight: Die Gerichte werden nicht wie üblich mit Wein, sondern mit Tee gereicht. „Damit brechen wir kulinarische Traditionen“, erklärt Hoteldirektor Marc Schumacher stolz. Dieses Geschmackserlebnis sei in Kapstadt einzigartig. „Wir wählen den Tee so aus, dass er den feinen Geschmack des Gangs optimal unterstreicht“, erzählt er.

Gericht aus dem 126 Cape Kitchen and Cafe Restaurant im Boutique Hotel Hilton Cape Town City Centre

Hilton Cape Town City Centre

Fünf verschiedene „Tea Pairing Menüs“ zau­bert Küchenchefin Tamaarin van Zyl, die bei Starkoch Jamie Oliver in London lernte, für ihre Gäste. Darunter beispielsweise knusprige Ente und Süßkartoffel-Orangen zu Rooibostee mit Schokoladen-Trüffel-Geschmack oder Darjee­ling-Schwarztee, kombiniert mit Ziegenkäse und Rote Beete-Salat.

Der Besuch des stylischen Restaurants lässt sich mit einem Spaziergang durch das bunte Bo-Kaap-Viertel verbinden. Es liegt außerdem nahe der Long Street mit Häusern im viktoria­nischen Stil, trendigen Cafés und schicken Con­cept Stores, die Kunst und Accessoires von lokalen Künstlern anbieten.

Weinverkostung mit Tradition

Südafrika ist ein wunderschönes Wein­land. Die Anbaugebiete konzentrieren sich in der südwestlichen Kapregion. Dort profitiert der Weinbau von der küh­lenden Meeresströmung der Antarktis, dem sogenannten Benguelastrom.

Rund 60 Kilometer von Kapstadt ent­fernt befindet sich der malerische Ort Franschhoek, auch die „Franzosenecke“ genannt. Das fruchtbare Tal wurde im 17. Jahrhundert von 200 Hugenotten-Fa­milien besiedelt, die Weinfarmen tragen daher immer noch französische Namen. Zu den traditionsreichsten Weingütern gehört La Motte. Auf über 100 Hektar Rebfläche werden dort unter anderem Shiraz, Cabernet Sauvignon, Chardonnay und Sauvignon Blanc angebaut.

Weinbaugebiet in Südafrika

Sean Heatley / shutterstock.com

Gäste können bei La Motte an einer Weinverkostung teilnehmen, sich im ed­len Feinschmecker-Restaurant „Pierneef a la Motte“ kulinarisch verwöhnen las­sen und den Besuch mit einem romanti­schen Spaziergang in der bezaubernden Parklandschaft des Guts abschließen.

Die verliebten Wale von Hermanus

„Die Wale kommen nach Hermanus, um dort ihre Flitterwochen zu verbringen“, erzählt Trevor. Er ist Reiseführer bei „Tours for South Africa“ und bringt jedes Jahr hunderte Touristen zu diesem magischen Ort, an dem man vom Land aus die riesigen Meeressäuger sehen kann. Wale gehören zwar nicht zu den bekannten „Big Five“ Südafrikas – dazu zählen Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden –, sie in der freien Wildbahn zu beobachten, ist dennoch ein beson­deres Erlebnis.

Wale beobachten in Südafrika

Ken C Moore / shutterstock.com

Das kleine Örtchen Hermanus, rund 100 Kilome­ter östlich von Kapstadt, gilt als Wal-Hauptstadt Südafrikas. „Jedes Jahr kommen Glatt- und Buckelwale aus der Antarktis, um sich in den geschützten wärmeren Gewässern zu paaren und ihre Jungen auf die Welt zu bringen“, erklärt Tre­vor. Von Mitte Juli bis Anfang Dezember ist dort Wal-Saison. Die Meeresgiganten schwimmen bis zu 50 Meter ans Ufer in der Walker Bay und können von zahlreichen Aussichtspunkten auf den Klippen bestaunt werden. Und die Kulisse ist einzigartig: Hermanus liegt eingebettet zwischen Bergen und Meer, der Atlantik schimmert blau­grün, auf den Felsen tummeln sich pummelige, murmeltierähnliche Klippschliefer.

Hermanus in Südafrika

THPStock / shutterstock.com

Jedes Jahr im September feiert Hermanus die Rückkehr der Wale mit dem großen Hermanus Whale Festival. Dann kann man die grauen Riesen bei Livemusik und regionalen Leckereien bestaunen.

Entspannen im Luxus-Hotel

Das Conrad Pezula Resort & Spa liegt hoch über der Lagune von Knysna, einem kleinen Städtchen zwischen Kapstadt und Port Eliz­abeth an der berühmten Garden Route.

Luxus-Hotel Conrad Pezula Resort & Spa in Südafrika

Conrad Pezula Resort & Spa

Neben einer exquisiten Küche verfügt das Luxushotel mit 78 Suiten über einen mehrfach ausgezeichneten Spa-Bereich. Verliebte können dort Behandlungen mit afrikanischen Natur­produkten genießen, die aus Sträuchern der für die Provinz Westkap typischen Fynbos-Vege­tation gewonnen werden. Daneben bietet das Resort einen spektakulären Golfplatz mit Blick auf die weitläufige Lagune.

Conrad Pezula Resort & Spa

Unweit der Anlage befindet sich der Strand von Noetzie. Er zählt zu den schönsten Stränden Südafrikas. Romantik pur versprechen eine Ka­nufahrt auf dem Noetzie-Fluss oder ein Picknick bei Sonnenuntergang am Strand.

Auch ein Ausflug nach Knysna lohnt sich: Die Waterfront bietet schöne Restaurants sowie Bootsausflüge in der Lagune oder hinaus in den Indischen Ozean durch die Knysna Heads – zwei zerklüftete Fel­sen, die den Lagunenausgang bilden. Knysna ist außerdem bekannt für seine Austern, die in der Lagune gezüchtet werden. Mit etwas Glück kann man dort auch das bedrohte Knysna-See­pferdchen sehen.

noch mehr Trends
preloader