>>Flitter-Träume – Die Top 10 der schönsten Strände

Flitter-Träume – Die Top 10 der schönsten Strände

Life is a Beach – welche Strände aktuell besonders geschätzt werden, verrät Tripadvisor, die Webseite zur Reiseplanung und -buchung, mit den Travellers Choice Awards für Strände.

Die weltweite Nummer eins kommt aus Brasilien, wei­tere Gewinner findet man auf Aruba, Kuba und den Galapagosinseln. Für alle, die lieber Kurzstrecke fliegen, sind gleich zwei europäische Strände in den weltweiten Top 10 dabei. „Der perfekte Strand sieht für jeden anders aus. Bei den aktuell besten Strandzielen empfehlen wir Reiseplanung mit Köpfchen – also Hotelpreise vergleichen und so das beste Angebot sichern. Wer früher bucht, kann einiges sparen und hat mehr im Geldbeutel für die tollen Freizeitaktivitäten vor Ort“, sagt Pia Schratzenstaller, Pressesprecherin bei Tripadvisor.

10. Galapagos Beach at Tortuga Bay, Galapagosinseln (Ecuador)

Die Bucht liegt im Nationalpark und ist nur durch eine Wanderung zu erreichen. Belohnt werden die Strapazen mit atemberaubenden Anblicken von Riesenschildkröten, Leguanen und flugunfähigen Kormoranen. Dabei werden klassische Beach-Aktivitäten direkt zur Nebensache: „Die einzigartige Tierwelt am Strand und im Wasser ist ein absolutes Plus. „Wir haben uns ein Kajak gemietet und sind etwas hinausgefahren. Mit Schnorchel und Maske ausgestattet konnten wir im Wasser jede Menge Fische (inkl. Haie), Rochen, Krabben und Schildkröten sehen.“ Reisende, die damit noch nicht genug haben, können ab rund 200 Euro einen Tagesausflug buchen und weitere Strände und Schönheiten der Galapagosinseln bei einer geführten Tour erkunden.

Galapagos Beach / © Tripadvisor

9. Strand von Elafonissi, Kreta (Griechenland)

Man muss durch das flache Wasser waten, um den Strand mit den roten Koral­lenspuren auf der Wasseroberfläche zu erreichen. Tipp eines Users: „Das Wasser ist super klar wie auf den Bahamas. Der Sand schimmert wirklich pink. Wenn man Richtung Sanddüne rechts entlangläuft, hat man einen viel schöneren Blick.“ Dieser liegt auf der kleinen „Hirsch-Insel“, die zudem mit einem Naturschutzge­biet und Lehrpfad mit verschiedenen Pflanzen aufwartet. Geschäfte gibt es nicht. Wer mehr als Meer sehen will, sollte einen Abstecher zum kleinen weißen Kloster unternehmen. Der Legende nach sollen sich die Treppen bei jedem, der diese mit reinem Gewissen betritt, in Gold verwandeln. Wer von Chania aus Insel und Klos­ter im Tagesausflug besuchen möchte, kann eine Tour ab 52 Euro buchen.

Elafonissi Beach / © Tripadvisor

8. Radhanagar Beach, Havelock Island (Indien)

An diesem Strand des Ritchie‘s Archipels der Andamanen spielt die 7 eine besondere Rolle, denn dies ist die Nummer des beliebten Beach. Alle Strände werden durchnum­meriert, sodass eine Verwechslung kaum möglich ist. Auf Havelock Is­land reicht der fast unberührte Wald knapp bis ans Meer. Eine Besonder­heit: Es sind keine Palmen, sondern Padauk-Bäume, die der Umgebung ihr außergewöhnliches Ambiente ver­leihen und die User verzaubern: „Ein wirklich schöner Strand. Als wir dort waren, konnte man kilometerweit spazieren gehen, ohne jemanden zu treffen.“ Wer lieber abtauchen möchte, ist hier gut versorgt: Scuba Diving ist auf der Insel beliebt.

Radhanagar Beach / © Tripadvisor

7. Playa Norte, Isla Mujeres (Mexiko – Yukatan-Halbinsel)

Wer glaubt, Schaukeln sei nur für Kinder, der irrt: An der Playa Norte laden ver­schiedene Beach Bars dazu ein, den Drink in einer der vielen Schaukeln zu genie­ßen und den Blick über das klare Wasser gleiten zu lassen. „Beim Blick vom Strand aufs Meer kommt man ins Träumen … ein fantastischer Ort zum Entspannen. Abends haben wir einen traumhaften Sonnenuntergang erlebt.“ Tagsüber können Reisende hier vielleicht eine Schildkröte oder einen anderen Meeresbewohner entdecken. Wer sich gerne kulturell und sportlich zugleich betätigen möchte, der sollte einen Besuch des beeindruckenden Unterwasser-Museums einplanen.

Playa Norte / © Tripadvisor

6. La Concha Beach, San Sebastian (Spanien)

Der 1,5 Kilometer lange muschelförmige Strand in San Sebastian, der Kulturhauptstadt 2016, gilt als einer der schönsten Stadt­strände Europas, der sich für viele Reisende eignet: „Ob man ein ambitionierter Schwimmer ist, mit Kindern mal gefahrlos im Atlantik herumtollen oder einfach nur in der flachen Brandung spazieren gehen möchte: Die Concha ist die richtige Wahl!“ Eine tolle Aussicht auf die malerische Bucht mit der Insel Santa Clara in der Mitte erhalten Reisende von den Hügeln Monte Urgull und Monte Igueldo. San Sebastian ist außerdem ein kulinarisches Mekka, unbedingt probieren sollte man die Pintxos, zum Beispiel bei einer abendlichen Food Tour durch Parte Veja.

La Concha Beach / © Tripadvisor

5. Siesta Beach, Siesta Key (Florida)

Wer eine der beiden Brücken zum Siesta Beach überquert, erreicht einen Ort mit allen Annehmlichkeiten. Neben Picknick- Plätzen, Strandkiosk und Sanitäranlagen finden Sportbegeis­terte Volleyballfelder und Tennisplätze, die Kleinen freuen sich über einen schattigen Spielplatz. Sonntags lädt der Siesta Drum Circle zum Chillen ein. „Dieser Strand ist ein Muss. Ich habe nirgendwo weißeren und feineren Sand gesehen. Der quarzhaltige Sand reflektiert die Sonne extrem, deswegen ist er niemals heiß, auch nicht in der prallen Sonne.“

Siesta Beach / © Tripadvisor

4. Playa Paraiso, Cayo Largo (Kuba)

Früher beliebt bei Piraten, heute ein Lieblingsplatz der Son­nenanbeter, der Playa Paraiso auf Kuba: „Toller kleiner Beach, schneeweißer Sand – ohne Sonnenbrille fast unmöglich zu schauen, da der Sand fast wie Schnee reflektiert. Kleine Strandbar, ein paar Musiker, die für Live-Musik sorgen und das passende Karibik-Feeling ist perfekt.“

Playa Paraiso / © Tripadvisor

3. Eagle Beach, Palm/Eagle Beach (Aruba)

Divi-Divi-Bäume, die mit dem Wind wachsen, Meeresschild­kröten und Puderzucker-Sand sind nur einige Attribute, die Reisende vom Eagle Beach träumen lassen. „Was soll man sagen: weißer Sand, türkisblaues Wasser und so viel Platz, dass man sich niemals auf die Nerven gehen kann.“ Die Re­sorts und Boutique-Hotels der Insel rufen auf, den Strandtag gebührend ausklingen zu lassen, den besten Preis finden Reisende auf Tripadvisor. Wer es sportlich mag: Die Insel ist nur rund 32 Kilometer lang und auch mit dem Fahrrad zu erkunden, ansonsten locken Wassersport-Aktivitäten jegli­cher Art, ab rund 70 Euro.

Eagle Beach / © Tripadvisor

2. Grace Bay, Providenciales (Turks- und Caicosinseln)

Sand bis hinter den Horizont, dieses Gefühl kommt laut der Tripadvisor-Community auf, wenn man Grace Bay betritt. „Der Strand ist ewig lang, ganz sauber der Sand, super fein.“ Von Ende Januar bis Anfang April lassen sich hier nordatlantische Buckel­wale erspähen. Es lohnt sich, die Insel auch abseits des Strandes zu erkunden: Ruinen der Baumwoll-Plantagen sowie eine Caicos Conch Farm laden zu Besichtigungen ein.

Grace Bay / © Tripadvisor

1. Baia do Sancho, Fernando de Noronha (Brasilien)

Die weltweite Nummer eins ist nicht leicht zu erreichen, aber wenn der etwas schwierige Abstieg geschafft ist, werden die Strandläufer mit durchsichtig anmutendem Wasser und weichem Sand belohnt. Schön zum Schnorcheln und Tauchen tummeln sich bunte Fische und gerne auch mal Meeresschildkröten relativ nah am Ufer. „Der schönste Strand, an dem ich jemals war. Das Wasser ist kristallklar und perfekt fürs Tauchen und Schnorcheln.“ Ab 138 Euro nehmen einen die Guides von Atlantis Divers mit auf einen eindrucksvollen Tauchgang.

Baia do Sancho / © Tripadvisor

noch mehr Trends
2018-06-26T17:17:29+00:00 Juni 26th, 2018|HOCHZEITSTRENDS|