Zeit für einen neuen Hochzeitsbrauch

Emotionale Briefe von Hand schreiben, im Hier und Jetzt abschicken und in der Zukunft dem Adressaten zustellen lassen, darauf hat sich Zeitbote spezialisiert und möchte so für Hochzeiten eine neue Tradition ins Leben rufen.

Aber was genau steckt hinter diesem Konzept?
Dr. Markus Madlener – Gründer und Mann hinter dieser Idee – hat dem Hochzeitsplaner diese und weitere Fragen beantwortet.

individuelle Briefe von Zeitbote.de

individuelle Briefe von Zeitbote.de

Was genau ist Zeitbote?

Die Zeitbote AG bietet einen ganz besonderen und einmaligen Service: Wir ermöglichen unseren Kunden, Briefe in die Zukunft zu senden und damit die Vergangenheit lebendig zu halten. Eine Erinnerung, ein Gedanke, ein Wunsch von Heute in der Zukunft hinterlegt.

Als der erste von der Bundesnetzagentur lizensierte Postdienstleister für Briefe in die Zukunft übernehmen wir eine besondere Verantwortung und stellen natürlich auch sicher, dass diese wichtigen und emotionalen Nachrichten die Empfänger zur gewählten Zeit erreichen. Dazu ermitteln wir ggf. auch deren neuen Wohnort, sollte sich dieser geändert haben.

Wie kam es zu dieser Idee?

Sie ist nicht wirklich neu, sondern hat sich in den letzten Jahren auf vielen Hochzeiten als ein beliebter Brauch entwickelt. Die Gäste sollen auf Postkarten oder in kleinen Briefen ihre Gedanken zum Tag, einen Gutschein oder nette Worte für die Zukunft niederschreiben und in den folgenden Monaten zusenden. Eine wirklich schöne Idee, aber leider geht der spätere, privatorganisierte Versand dann meist im Alltag unter. Die wenigsten Sendungen erreichen das Brautpaar. Undenkbar ist geradezu die Zustellung nach mehreren Jahren.

Darauf basierend bieten wir nun den perfekten Service, um die Briefzustellungen über kurze oder lange Zeiträume zu gewährleisten. Dazu offerieren wir edelste Papeterie und lagern die wertvollen Botschaften bis zum angegebenen Datum. So geht keine Nachricht verloren und kein Termin wird versäumt.

Welche Möglichkeiten gibt es, um die Hochzeitsbriefe in die Feier einzubinden?

Dank des Feedbacks unserer Kunden wissen wir um die unterschiedlichsten Nutzungen:

Die Gäste verfassen, z. B. während das Brautpaar beim Fotoshooting weilt, einzeln, in Gruppen oder je Tisch Schreiben in die Zukunft. Und das zu vorgerückter Stunde Notierte lässt die Empfänger später sicher schmunzeln. Nahe Familienmitglieder nehmen sich gerne etwas mehr Zeit und setzen ihre Zeitkapseln bereits einige Tage vorher auf. Dasselbe gilt für Braut und Bräutigam, um sich gegenseitige Botschaften z.B. zum ersten oder zehnten Hochzeitstag zu schicken.

Als Programmpunkt der Feier können die Hochzeitsbriefe an die Anwesenden versteigert oder verkauft werden. Sehr unterhaltsam und zudem wird die Hochzeitskasse gefüllt. Am Ende präsentieren z.B. die Trauzeugen die geschriebenen und verschlossenen Briefe, die das Paar nun mit Hilfe des Zustellservice von Zeitbote durch die glückliche Ehe begleiten werden.

Mehr zu den Briefen in die Zukunft gibt es auf www.zeitbote.de