>>DIY: Nektarinen – Rosen – Tartelettes

DIY: Nektarinen – Rosen – Tartelettes

Zur Hochzeit dürfen Blumen keinesfalls fehlen! Und da nahezu alle Bräute Rosen lieben, sind Nektarinen-Tartelettes in Rosenoptik ein echtes Hochzeits-Highlight! Sie eignen sich als zauberhafte Gastgeschenke und versüßen jeden Sweet Table. Hier geht´s zum Rezept:

Weitere tolle Rezepte von Julia findet ihr auf: juliabake.blogspot.de

Zutaten für den Mürbteig:

  • 150g Mehl
  • 100g Butter, kalt, in Stücken
  • 50g Zucker
  • 1 Eigelb, M

Zutaten für die Füllung

  • 5 – 6 Nektarinen
  • Pfirsichsaft

Zutaten für die Creme Patissiere:

  • 2 Eigelb, M
  • 165ml Milch
  • Vanillemark
  • 25g Zucker
  • 7g Mehl
  • 7g Speisestärke

Zubereitung:

  • Die Mulden eines Muffinblechs einfetten und bemehlen.
  • Den Mürbteig zubereiten, dazu die Zutaten in eine große Schüssel geben und mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zu einem Ball formen und in Frischhaltefolie einwickeln und erstmal in den Kühlschrank geben.
  • Für die Creme Patissiere die Milch mit dem Vanillemark (Mark 1/2 Schote oder 3 – 4 Umdrehungen mit der Dr. Oetker Vanillemühle) in einem Topf langsam erhitzen.
  • Die Eigelbe mit dem Zucker, Mehl und der Speisestärke mit dem Handrührer hell aufschlagen, so dass eine fast weiße Masse entsteht.
  • Wenn die Milch kocht, den Topf von der Hitze nehmen und die Milch langsam und unter Rühren zur Eiermasse geben. Gut verrühren, dann die Creme wieder in den Topf geben und auf dem Herd nochmal, wieder unter Rühren, aufkochen lassen.
  • In eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken, dabei die Folie direkt auf die Creme geben, damit sich keine Haut bildet.

 

  • Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 4mm dick ausrollen.
  • Mit einem Glas oder Keksausstecher, welcher dieselbe Größe wie der Durchmesser der Muffinmulden hat, runde Kreise aus dem Teig stechen und die Kreise dann in die Mulden legen.
  • Mit einer Gabel mehrmals in die Böden stechen, dann das Blech in den Kühlschrank stellen.
  • Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Nach ca. 15 Minuten das Muffinblech in den Ofen geben und die Tarteletteböden goldbraun backen.
  • Die fertig gebackenen Tartelettes auskühlen lassen, sollte der Boden der Tartelettes etwas hoch gegangen sein, könnt ihr zB. ein Schnapsglas nutzen, um die Boden wieder flach zu drücken.
  • Jeweils einen gehäuften Teelöffel der Creme Patissiere auf die Tarteletteböden verteilen.

 

  • Einen Topf mit etwas Pfirsichsaft füllen und den Saft vorsichtig erhitzen.
  • Die Nektarinen vierteln und dann in hauchdünne Scheiben schneiden. Dabei wirklich darauf achten, dass die Scheiben dünn sind, denn sonst lassen sie sich später nicht mehr aufrollen.
  • Die Scheiben in den köchelnden Pfirsichsaft geben und für ca. 2 – 3 Minuten etwas weicher werden lassen.
  • Nicht zu lange köcheln lassen, sonst verlieren die Nektarinen ihren Geschmack.
  • Den Saft abgießen und die Scheiben in einem Sieb etwas abtropfen und auskühlen lassen.

 

  • Dann auf einem Backblech zehn Reihen mit Nektarinenscheiben schichten, dabei die Scheiben immer bis zur Hälfte überlappen und die Reihen vertikal schichten. Die bauchige Seite der Nektarinen, auf der sich auch die Haut befindet, sollte nach rechts zeigen.
  • Nun die erste Reihe von oben nach unten vorsichtig aufrollen, so dass eine Rose entsteht.
  • Da ich keine Making – Of – Fotos habe, hier der Link zu Nina’s Blog, wo ihr das ganze in Bildern sehen könnt.
  • Die Rose auf die Creme Patissiere im ersten Tartelette setzen und etwas festdrücken.
  • Den Vorgang nun wiederholen, bis alle Reihen aufgerollt sind.
  • Die Tartelettes nochmal für ca. 10 Minuten bei 150°C im Backofen backen, dann auskühlen lassen.
noch mehr DIY
2017-12-29T14:50:39+00:00 September 4th, 2016|DIY|