>>DIY Gastgeschenke: Individuelle Kekse als Giveaway

DIY Gastgeschenke: Individuelle Kekse als Giveaway

Ein absoluter Trend bei Hochzeiten sind Kekse als Gastgeschenke. Diese können passend zum Hochzeitsthema, zu den Hobbys des Brautpaares oder zur Location gestaltet werden. Personalisierte Kekse sind ein beliebtes Giveaway und zugleich ein stilvolles Namensschild beim Wedding Dinner. Auch auf einem Sweet Table sehen aufwändig verzierte Kekse toll aus!

Bei diesem Rezept geht es vorrangig um das Gelingen des Royal Icing. Bevor es an das Verzieren geht, müsst ihr zunächst Kekse eurer Wahl – mit Brautkleid- und Schmetterling-Ausstechform – backen, zum Beispiel Butterkekse oder Vanillekekse.

Dieses und weitere tolle Rezepte findet ihr im Backbuch „Tortenkunst und Keksdesign: Ganz einfach Schritt für Schritt zum süßen Meisterwerk“ von Stephanie Juliette Rinner (Neuer Umschau Verlag). Die Autorin hat sich hier ausführlich süßen Kreationen mit Wow-Effekt für Hochzeiten und anderen besonderen Anlässen gewidmet. Ob süße Mürbteig-Herzen, köstliche Kekstörtchen, himmlische Baiser oder cremige Erdbeer-Biskuittörtchen – dieses Backbuch bietet kreative Vielfalt und Backvergnügen für Keksneulinge und fortgeschrittene Hobbybäcker.

© Stephanie Juliette Rinner aus „Tortenkunst und Keksdesign“, Umschau Verlag 2017

Das wirst du brauchen:

Für das Royal Icing:

  • 500 g Puderzucker
  • 2 EL Eiweißpulver
  • 150 ml kaltes Wasser

Außerdem:

  • Lebensmittelgelfarbe in Pink
  • 3 Spritzbeutel
  • 1 Spritzflasche
  • 3 Lochtüllen 1 mm Durchmesser
  • Pinsel
  • Zahnstocher

* Mengenangaben reichen für ca. 15 Kekse.

Für das Royal Icing den Puderzucker und das Eiweißpulver in eine Schüssel sieben, 60 ml Wasser hinzugeben und 2 Minuten verrühren (am besten den Küchenwecker stellen). Das Ergebnis ist eine feste Glasur, die von der Konsistenz her wie Zahnpasta sein sollte. Ein Drittel der Masse auf zwei kleine Schüsseln aufteilen, jeweils in Zartrosa und leuchtend Pink einfärben und in zwei Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Von der weißen Glasur 1/3 in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die restlichen 2/3 mit 2 EL Wasser verdünnen, sodass eine flüssige, joghurtähnliche Konsistenz entsteht. In eine Spritzflasche füllen.

Zum Dekorieren der Kekse Backpapier auf dem Tisch ausbreiten und die ausgekühlten Kekse zurechtlegen. Der Zeitaufwand für das Dekorieren eines Kekses betragt ca. 10 Minuten und zum völligen Trocknen braucht er 12 Stunden. Wenn ihr gleich mehrere Kekse dekoriert, könnt ihr wunderbar nacheinander bei jedem Keks die Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu den Bildern ausführen und ohne Pause fortfahren, weil der erste Keks inzwischen trocknen konnte, bis ihr mit dem letzten fertig seid.

Brautkleid

Mit der festen weißen Glasur eine Zickzacklinie an den Saum malen. Die Spitzen direkt mit einem feuchten Pinsel ausmalen, damit ein Muster entsteht. Nacheinander mehrere Reihen aufmalen.

Den übrigen Keks nach Vorlage mit der festen weißen Glasur umranden und mit der flüssigen weißen ausmalen. Erst am Rand entlang und dann die Mitte ausfüllen. Kleine Luftlöcher mit dem Zahnstocher zerstechen.

Den Keks eine Stunde trocknen lassen und dann die Details aufmalen.

Schmetterling

Den Keks mit der festeren weißen Glasur umranden.

Mit der flüssigen weißen Glasur den Keks ausmalen. Eine Stunde trocknen lassen.

Den Keks 1 Stunde trocknen lassen und dann die Details aufmalen.

Tipp: Sofern die Spritzglasur nicht sofort verwendet wird, unbedingt luftdicht verschließen. Das Royal Icing mit Eiweißpulver hält ca. 2–3 Tage im Kühlschrank. Mit frischem Eiweiß bitte nur maximal 1 Tag kühl lagern. Die Kekse über Nacht trocknen lassen. Die Kekse schmecken 6 Wochen richtig gut und halten bis zu 3 Monate.

noch mehr DIY
2018-06-04T13:30:38+00:00April 19th, 2018|DIY|
preloader