Macht es selbst und versetzt eure Hochzeitsgäste in Staunen! Mit ein wenig handwerklichem Geschick gestaltet ihr einzigartiges Mobiliar und Accessoires für eure Hochzeit selbst. Beispielsweise diesen niedrigen Bartisch, an dem gekühlte Getränke für Erfrischung sorgen.

Tipp: Die trüben Herbsttage könnt ihr jetzt wunderbar dazu nutzen, dieses DIY-Projekt für eure Frühlings- oder Sommerhochzeit schon mal umzusetzen!

DIY: Bartisch für eure Hochzeitsparty

Die aus dem TV bekannte Diplom-Ingenieurin für Innenarchitektur und Einrichtungsexpertin Eva Brenner hat dem Outdoor-Bereich ein eigenes Buch gewidmet. In „Meine besten DIY-Projekte für Garten und Balkon“ zeigt sie Schritt für Schritt, wie sich die kreativen Ideen für einen gemütlichen und stilvollen Außenbereich umsetzen lassen. Mit selbstgebauten Möbeln und Accessoires erhält eure Hochzeit den individuellen Charme, den ihr euch für euer Fest wünscht.

Meine besten DIY-Projekte für Garten und Balkon: Draußen schöner wohnen: Beleuchtung, Sichtschutz, Möbel, Accessoires, Hochbeete, Deko
Von Eva Brenner (Autor), Nina Terhardt (Autor), Volker Michael (Fotograf), Justyna Schwertner (Fotograf)
Preis: 26,00 €
(Stand von: 2021/12/03 12:01 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
27 neu von 26,00 €11 gebraucht von 9,00 €

Das wirst du brauchen:

  • Zinkwanne
  • Massivholzplatte
  • Edelstahlschale
  • Holzschutzmittel (Öl, Lack, Lasur o. Ä.)
  • evtl. alte Weinkorken
  • 3–4 Schrauben (Ø 4 mm, 40 mm lang, Edelstahl) oder Kleber
  • Bürste

  • Bleistift

  • Stichsäge

  • Akkubohrschrauber

  • Holzbohrer (4 mm)

  • Schleifpapier

Und so wird’s gemacht:

1. Wie so häufig steht bei der Verarbeitung von Altmaterialien erst einmal eine gründliche Reinigung an. Zinkwannen haben im Laufe der Jahre häufig Rost angesetzt oder weisen wie in diesem Beispiel manchmal sogar Rostlöcher auf. Um dem beizukommen, ist eine harte Bürste erforderlich – aber keine Drahtbürste, die zerstört nur den letzten Rest der Zinkbeschichtung und erhöht so das Rostrisiko.

DIY: Bartisch für eure Hochzeitsparty

2. Nach der Reinigung fertigt ihr zunächst die Tischplatte an. Dafür legt ihr die Wanne mit ihrer Öffnung auf eine Platte aus Massivholz, zeichnet mit einem Bleistift die Außenkante auf und sägt die Platte mit der Stichsäge aus.

3. Anschließend legt ihr die Edelstahlschale ebenfalls mit der Öffnung nach unten auf das Brett und zeichnet ihren Umriss nach, um das passende Loch für sie zu sägen. Achtet aber unbedingt darauf, dass ihr die Schale weit genug nach innen versetzt, damit sie später nicht auf der schrägen Wand der Zinkwanne aufsitzt.

Bohrt in der Nähe der Schnittkante ein Loch innerhalb des Kreises, durch das ihr bequem das Sägeblatt der Stichsäge einführen könnt. Jetzt könnt ihr Euch langsam an die Kontur heransägen und den Kreis von innen bis kurz vor die gezeichnete Linie ausschneiden.

Dann noch fix die Schnittkanten mit Schleifpapier glätten, das Holz zum Schutz lasieren oder ölen – und die Tischplatte ist fast fertig.

4. Wenn ihr die Platte auf die Wanne legt, werdet ihr feststellen, dass ihr sie leicht verschieben könnt. Um die Platte zu fixieren, klebt oder schraubt kleine Konterstücke so an die Unterseite der Platte, dass sie an die Innenwand der Zinkwanne stoßen. Form und Größe der Konterstücke sind beliebig – ihr könnt sie zum Beispiel ganz leicht aus dem Verschnitt der Tischplatte oder aus alten Weinkorken anfertigen.

Um die Konterstücke unter der Platte exakt zu positionieren, ist das Loch für die Schale extrem hilfreich. Habt ihr die Platte auf der Wanne ausgerichtet, könnt ihr bequem durch das Loch nach innen greifen und mit einem Bleistift die Innenkante der Wand anzeichnen. Vier Markierungen sind völlig ausreichend – eine in jede Himmelsrichtung und die Platte ist stabil fixiert.

DIY: Bartisch für eure Hochzeitsparty

5. Jetzt zum Endspurt: Platte auf die Wanne, Schale ins Loch, Eis in die Schale, eine Flasche Sekt, Wein oder Prosecco hinein, Gläser auf den Tisch und daneben bequeme Sitzgelegenheiten platzieren – fertig ist der Bartisch für eure Gartenhochzeit!

Projektfoto/Step-Bilder: © Becker Joest Volk Verlag; Nina Terhardt

noch mehr DIY