Es gibt viele Details, die zur Vervollständigung eures Hochzeitstag-Looks beitragen – die Frisur, das Make-up, die Accessoires – aber nach dem Kleid stehen eure Hochzeitsschuhe an zweiter Stelle. Die Schuhe, die ihr an eurem Hochzeitstag tragt, sind eine große Entscheidung, denn ihr werdet stundenlang in ihnen stehen, laufen und tanzen. Neben der Schönheit ist also der Komfort ebenfalls sehr wichtig! Es gibt eine Menge zu beachten, wie Absatzhöhe, Stil und Material. Grundsätzlich kann man sagen, dass Brautschuhe umso komfortabler und angenehmer zu tragen sind, je besser ihre Qualität ist. Das gilt natürlich neben der Verarbeitung auch für das Material. Es lohnt sich also, bei einem Spezialisten für Brautschuhe einzukaufen, denn dort könnt ihr euch darauf verlassen, hochwertiges Schuhwerk zu bekommen. Doch wie findet man nun das perfekte Paar?

So wählt ihr eure Hochzeitsschuhe

Kauft zuerst das Hochzeitskleid

Eure Hochzeitsschuhe sollten in erster Linie den Stil und die Form eures Kleides ergänzen. Ihr könnt nicht garantieren, dass dies passiert, wenn ihr die Schuhe kauft, bevor ihr das Hochzeitskleid finden. Natürlich ist es auch möglich, erst sein Herz an ein Paar Schuhe zu verlieren und dann ein passendes Kleid zu kaufen. In der Regel geht man jedoch den anderen Weg.

Kleider gibt es heute in allen möglichen Stilrichtungen und Ausführungen. Wenn ihr ein knielanges Kleid wählt, dann erhalten die Schuhe natürlich wesentlich mehr Aufmerksamkeit, als wenn ihr in einem bodenlangen Tülltraum durch euren großen Tag schreitet.

Legt eure Prioritäten und das Budget fest

Bevor ihr mit der Suche beginnt, legt am besten fest, wie viel ihr für eure Hochzeitsschuhe ausgeben möchtet. Denn wenn ihr ein Budget habt, kann das die Suche eingrenzen.

Überlegt euch, was ihr mit euren Hochzeitsschuhen erreichen wollt: Möchtet ihr, dass eure Schuhe ein Statement abgeben oder zum Gesprächsthema werden? Passen die Schuhe zu eurem Partner? Ist euch Stil oder Komfort am wichtigsten? Möchten ihr den ganzen Tag ein Paar Schuhe tragen? Wollt ihr in ein Qualitätspaar investieren? Steht ihr vielleicht auf den klassischen Look an den Füßen, wie es bei den meisten Bräuten der Fall ist?

Während einige Paare ein blaues Hochzeitsthema wählen, lassen viele Bräute ihre Schuhe als „etwas Blaues“ dienen.

Fragt euch, ob ihr ein High-Heels-Typ seid. Wenn ihr während des normalen Lebens häufig bequeme Absätze tragt, sollte ihr solche ebenfalls bei der Hochzeit tragen. Wenn ihr nämlich kaum in Absätzen laufen könnt, und das lernt man nicht in vier Wochen, entscheidet euch für ein Paar bequeme Hochzeitsschuhe. Ansonsten werdet ihr Blasen und Schmerzen und nur sehr wenig Spaß haben. Das ist absolut unnötig!

Bezieht den Veranstaltungsort mit ein

Denkt bei der Auswahl der Hochzeitsschuhe an den Ort der Hochzeit. Ein Paar Schuhe mit hohen Absätzen ist wahrscheinlich nicht die beste Wahl für eine Strandhochzeit. Achtet auch die Location: Viele Treppen? Schotterwege? Rutschige Tanzfläche? Berücksichtigt diese wichtigen Details und wie sich bestimmte Arten von Schuhen in diesen Umgebungen bewähren.

Rechnet mit dem Wetter

Denkt bei schlechtem Wetter an Plan B für die Hochzeitsschuhe. Nasses Gras, Schlamm oder mit Pfützen gefüllte Bürgersteige eignen sich nicht gut für zierliche Pumps oder himmelhohe Stilettos. In feuchten Wettersituationen solltet ihr ein Paar süße Regenstiefel aus Gummi unter eurem Hochzeitskleid tragen – zumindest während der Außenabschnitte des Tages, z. B. beim Fotografieren. Wenn ihr an eurem großen Tag mit Schnee konfrontiert sind, sorgen pelzige Winterstiefel in Kombination mit eurem Hochzeitskleid für bezaubernde Fotos. In diesem Fall ist es wichtiger als alles andere, das richtige Schuhwerk zu haben.

Stöbert!

Es kann verlockend sein, das erste Paar Schuhe zu kaufen, in das ihr euch verliebt.  Schaut euch lieber etwas länger um. Die Online-Auswahl ist in der Regel breiter als das, was ihr im Geschäft findet. Es ist daher eine gute Idee, mit der Suche im Internet zu beginnen und dann in Geschäften nach den Lieblingsstilen zu suchen.

Priorisiert den Komfort

Überlegt euch, ob euer perfekter Hochzeitsschuh bequem genug ist, um ihn den ganzen Tag und den größten Teil der Nacht zu tragen. Wenn ihr auf euren Hochzeitstag zurückblickt, möchtet ihr euch an all die besonderen Momente erinnern, nicht daran, wie sehr eure Füße geschmerzt haben. Versucht vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Fußschmerzen, z. B. das Auftragen von flüssigem Pflaster in sensiblen Bereichen oder das Zusammenkleben eurer dritten und vierten Zehen (vertraut uns, es funktioniert!). Haltet bequem Slipper oder sogar schicke Turnschuhe bereit, falls ihr es nach ein paar Stunden auf der Tanzfläche ruhig angehen lassen müsst.

Bringt die Schuhe mit zu den Kleidungsstücken

Wenn euer Kleid geändert werden muss, nehmt die Schuhe zu jedem Kleidertermin mit. Die Schneiderin kann das Kleid an die Höhe des Absatzes anpassen. Wenn ihr die Schuhe mit dem Kleid seht, wird auch bestätigt, dass ihr es mögt, wie beides zusammen am großen Tag aussehen wird. Macht das, solange ihr noch Zeit habt, weiter einzukaufen.

Dos & Don’s von Hochzeitsschuhen

Lauft die Schuhe ein. Unabhängig vom Komfortniveau (vor allem aber, wenn ihr Absätze tragt), übt das Tragen im ganzen Haus, um sie vor Ihrer Hochzeit einzulaufen.

Habt ein Backup-Paar. Auch wenn die von euch ausgewählten Schuhe äußerst bequem sind, ist es immer eine gute Idee, ein Backup-Paar zur Hand zu haben. Auf diese Weise habt ihr ein weiteres Paar zum Anziehen, wenn eine Schuhkatastrophe (z. B. eine abgebrochene Ferse oder schlechtes Wetter) auftritt.

Nicht bis zur letzten Minute warten, um zu kaufen.  Je länger ihr mit dem Kauf der Hochzeitsschuhe wartet, desto weniger Zeit habt ihr, um festzustellen, ob sie wirklich mit dem Kleid harmonieren, und um sie vor der Hochzeit einzulaufen.