Standesamtliche Trauung, kirchliche Zeremonie und Hochzeitsfeier – Antje & Chris wollten all dies an einem einzigen Tag erledigen. Nicht ganz unpraktisch, denn so mussten die Gäste nur einmal anreisen.

Um alle Programmpunkte an einem Tag zu bewältigen, begann der große Tag für das Brautpaar bereits sehr früh am Morgen. Nach altem Brauch ging es bereits um sechs Uhr morgens los mit dem sogenannten Hochzeitsschießen, bei dem Braut und Bräutigam durch einige Böllerschüsse geweckt werden. Das Getting Ready von Antje & Chris fand selbstverständlich getrennt voneinander statt. Auch die letzte Nacht vor der Hochzeit hatten beide ganz der Tradition entsprechend getrennt voneinander verbracht.

Nach dem Ankleiden ging es für die beiden direkt zu einem Badesee. Natürlich nicht, um darin zu baden: Vor der wunderschönen Kulisse des Sees sollte der First Look, also das erste Aufeinandertreffen von Antje & Chris als Brautpaar fotografisch festgehalten werden. Bräutigam Christian wartete am Steg mit dem Rücken zum Ufer und Antje kam langsam auf ihn zu. Sie gab ihm dann das Kommando, sich umzudrehen. Die Gesichter der beiden strahlten vor Freude und Aufregung, als sie sich das erste Mal sahen. Gleich im Anschluss wurden am Badesee dann auch die Brautpaarfotos aufgenommen.

Danach ging es weiter ins Standesamt nach Aspach. Mit dabei waren die engsten Freunde und die Familien des Brautpaares. Als während der standesamtlichen Trauung eine Sängerin das Lied „So lieb hob i di“ zum Besten gab, konnte kaum einer mehr die Tränen zurück halten. Es war ein besonders ergreifender Moment. Nach der Trauung wurde mit Sekt auf das Brautpaar angestoßen und sich seelisch schon mal auf das nächste Ja-Wort vorbereitet.

Die Kirche war gleich gegenüber dem Standesamt. Hier warteten bereits die restlichen Hochzeitsgäste, die für den zweiten Teil der Hochzeit geladen waren. Christian stand bereits am Altar als Braut Antje zu den Liedern „River Flows In You“ und „A Moment Like This“ ebenfalls in die Kirche einzog. Und auch hier flossen wieder einige Tränchen vor Rührung.

Die anschließende Hochzeitsfeier fand auf einem schönen Gut statt. Nach dem Empfang der Hochzeitsgäste und nachdem das Brautpaar zahlreiche Glückwünsche entgegengenommen hatte, ging es auch schon weiter mit dem ersten Hochzeitsspiel: Baumstammsägen war angesagt. Nach Kaffee und Kuchen wurde die Braut von der Hochzeitsband entführt und der Bräutigam musste einige lustige Aufgaben bewältigen, um seine Braut wiederauszulösen.

Nach vielen Gläsern Wein war es Zeit für das Abendessen. Als Dessert wurde die Hochzeitstorte angeschnitten – ein Highlight, auf das viele der Gäste bereits gewartet hatten. Die Stimmung war einfach grandios und es wurde noch lange getanzt und gefeiert.

Hochzeitsfotografen: Andy & Claudia
Alle Hochzeitsfotos von Andy & Claudia findest du >> hier >>