Der große Tag in Bildern – Tipps für gelungene Hochzeitsfotos

/Der große Tag in Bildern – Tipps für gelungene Hochzeitsfotos
Der große Tag in Bildern – Tipps für gelungene Hochzeitsfotos 2017-02-08T15:01:56+00:00

Der große Tag in Bildern – Tipps für gelungene Hochzeitsfotos

Tag in Bildern

Fotos und Videos von eurem Hochzeitsfest sind Erinnerungen für die Ewigkeit. Damit ihr auch in zehn Jahren und mehr noch eure Freude daran habt, solltet ihr einige Punkte beachten…

Blättert in Zeitschriften und sucht Fotos heraus, die euch ansprechen. So findet ihr Inspirationen für den Stil eurer Hochzeitsfotos. Möchtet ihr klassische, romantische oder eher spontane Aufnahmen? Wenn diese Entscheidung getroffen ist und ihr euch  von den Referenzen eines Profi-Fotografen überzeugt habt, gibt es noch Weiteres zu berücksichtigen:

der große Tag in Bildern Seite

Richtig positioniert

Der Winkel, in dem ihr zur Kamera steht, ist sehr wichtig für gute Fotos. Steht nicht gerade mit beiden Schultern zur Kamera, sondern dreht euch etwa um 30 bis 40 Grad.

Alles absprechen

Denkt daran, im Vorfeld alles abzusprechen. Ist in der Kirche Blitzlicht gestattet? Kann der Fotograf von der Empore der Kirche fotografieren? Möchtet ihr gestellte oder lockere Portraitfotos, Reportagebilder oder Detailaufnahmen von Location, Dekoration etc.? Sucht euch rechtzeitig eine geeignete Fotolocation aus, die euch besonders gefällt.

Moderne Effekte

…liegen bei der Hochzeitsfotografie im Trend: Aufnahmen in Schwarz-Weiß werden immer beliebter und auch Bilder in Sepia wirken sehr atmosphärisch. Aber bedenkt: Farbbilder können in Schwarz-Weiß umgewandelt werden, umgekehrt ist das allerdings unmöglich.

In der Kirche

Eine große Kirche erweckt bei einer kleinen Hochzeitsgesellschaft den Eindruck, es seien nicht alle Gäste gekommen. Achtet  darauf, dass sich eure Gäste nicht auf alle Bankreihen verteilen. Bestimmt einen Freund, der dafür sorgt, dass die Gäste beieinander sitzen.

Perfekte Beleuchtung

Topfotografen benutzen Beleuchtung, um dunkle Schatten zu vermeiden. Bilder, die in der Mittagssonne gemacht werden, haben meist auffällige Schatten und lassen das Brautkleid ausgebleicht wirken. Darum lieber bewölkte Momente abwarten oder sich nach einer schattigen Umgebung umsehen.

>> 15 don’t do’s >>

>> Feier deine Hochzeit passend zum Sternzeichen >>

>> Neuer Nachname – darauf musst du achten >>

>> Spartipps >>