Startseite>Der Brautlook – Sich selbst treu bleiben als Braut

Der Brautlook – Sich selbst treu bleiben als Braut

Der Brautlook sollte zum persönlichen Stil der glücklichen Braut passen. Bild: pixabay.com © trysh (CC0 1.0)

Die Hochzeit ist einer der schönsten Tage im Leben des Brautpaares. Kein Wunder also, dass die Braut gerade an diesem großen Tag wunderschön aussehen möchte und sich mit ihrem Styling besonders viel Mühe gibt. Make-up, Brautkleid und Accessoires sollen etwas ganz Besonderes sein und die Braut wie eine Märchenprinzessin zum Altar schreiten lassen. Dabei ist es gar nicht so einfach, mit einem ausgefallenen Brautlook alle zu verzaubern, ohne sich selbst zu verstellen. In vielen Fällen sind Make-up und Outfit dann too much und der Bräutigam erkennt seine zukünftige Ehefrau kaum wieder! Auch, wenn es am Tag der Eheschließung gerne mal etwas mehr sein darf, ist es also wichtig, sich selbst treu zu bleiben. Wir zeigen dir, wie du deinen ganz persönlichen, atemberaubenden Brautlook findest, ohne, dass sich dieser wie eine Verkleidung anfühlt.

Eine Frage des Typs: Dezent oder doch lieber glamourös?

Viele Frauen haben eine genaue Vorstellung davon, wie sie am Tag ihrer Hochzeit vor den Altar treten möchten: Während manche als Märchenprinzessin mit einem pompösen Kleid und glamourösen Make-up alle Blicke auf sich ziehen möchten, mögen es andere ganz schlicht. Dabei ist es bei einer so großen Auswahl an Brautkleid-Schnitten, Braut-Make-up-Varianten und Accessoires gar nicht so einfach, sich zu entscheiden und das perfekte Styling zu finden. Wichtig ist es hierbei sich zu fragen, was für ein Typ man selbst ist: Trägst du im Alltag nur wenig Make-up und Accessoires und bevorzugst du schlichte, unauffällige Outfits? Oder magst du es gerne auffällig mit einem glamourösen Make-up und extravaganter Kleidung? Wer mit dem Brautlook seinen persönlichen Stil unterstreichen möchte, findet auf diese Weise bereits erste Anhaltspunkte.

Das passende Make-up zum eigenen Typ: Vom Nude-Look bis hin zum Glamour-Look

Das Nonplusultra beim Braut-Make-up ist es, dass es zu dir passen sollte. Wenn du dich im Alltag gar nicht oder nur wenig schminkst, solltest du auch an deinem großen Tag auf Natürlichkeit setzen und nur ein paar auffälligere Akzente setzen. Magst du dagegen auch sonst gerne knallrote Lippen oder sexy Smokey Eyes, darf es auch bei der Hochzeit gerne etwas mehr sein. Trotzdem solltest du es nicht übertreiben und beispielsweise auf zu viel Glitzer oder zu grelle Farben verzichten. Egal, wofür du dich auch entscheidest: Wichtig ist es immer, den richtigen Farbton zu wählen und vorher auszuprobieren, was dir besonders gut steht und welcher Look deine natürliche Schönheit unterstreicht. Bei parfumdreams.de findest du eine große Auswahl an Beauty-Produkten, die zu deinem Typ passen könnten.

Natürliche Typen sollten auch beim Braut-Make-up auf einen Nude-Look setzen und nur mit zarten Rosé- oder Brauntönen gewisse Akzente setzen. Bild: pixabay.com © Free-Photos (CC0 1.0)

Der natürliche Typ: Während die Augen besonders mit Braun- und Rosé-Tönen zum Strahlen gebracht werden, kannst du dir mit Korall-, Nude oder Rosatönen einen schönen Kussmund zaubern. Dieses feminine und romantische Make-up sorgt für das gewisse Etwas, verleiht dir aber dennoch einen natürlichen Look.

Der glamouröse Typ: Willst du lieber auf ein glamouröseres Braut-Make-up setzen, bietet es sich an, deine Augen mit viel Mascara und einem schwarzen Lidstrich zu betonen, oder die Lippen mit einem roten Lippenstift zu unterstreichen. Wichtig: Setzt du deine Augen mit dem Smokey Eyes-Look in Szene, sollten die Lippen im Nude-Ton gehalten werden.

Natürlich kommt es bei der Wahl des richtigen Make-ups auch darauf an, was für ein Hauttyp du bist. Für jeden Typ gibt es das passende Make-up: Die eher hellen und zarten Frühlings- und Sommertypen stehen für Natürlichkeit und sollten daher auch beim Braut-Make-up nicht zu viel auftragen. Auch beim Herbsttyp ist weniger mehr, der Wintertyp dagegen darf sowohl bei den Lippen als auch bei den Augen zu kräftigeren Farben greifen. Tipp: Frühlingstypen strahlen besonders mit Rosé-, Apricot- und Pfirsischtönen sowie pastelligen Grün- oder Blaunuancen, während der Sommertyp seine natürliche Schönheit vor allem mit Farben wie Altrosa, Pink, Fuchsia, Weinrot und Himbeere unterstreicht. Passend zum goldenen Herbst sollten Herbsttypen dagegen Erd- und Goldtöne wählen. Der Wintertyp setzt sich wiederum mit Farben wie Lila, Smaragdgrün, Eisblau, Fuchsia, Pflaume und Aubergine in Szene.

Das passende Kleid zum eigenen Typ: Von schlicht bis pompös

Mit am wichtigsten am Brautstyling ist natürlich das Brautkleid, das am besten schon Monate im Voraus ausgesucht werden sollte. Auch bei diesem Kleid ist es wichtig, dass es den Typ der Braut unterstreicht. Wenn du ein eher natürlicher Typ bist, solltest du dich am ehesten für eine schlichte A-Linie oder ein zartes, lockeres Empirekleid entscheiden. Magst du es dagegen eher auffällig, ist ein Fishtail oder Prinzessinnenkleid mit viel Tüll und einem voluminösen Rock eher die richtige Wahl. Oder wie wäre es mit einem königlichen Look, der mit einer langen Schleppe erzeugt werden kann? Egal, was dir auch gefällt, bei Seiten wie lilly.de ist für jeden Geschmack ein passendes Kleid dabei.

Mit einem Fishtail-Kleid unterstreichst du deine schlanke Figur und sorgst für einen pompösen Auftritt. Bild: pixabay.com © maya_7966 (CC0 1.0)


Die passenden Accessoires zum eigenen Typ: Von dezent bis glamourös
Tipp: Nicht nur der persönliche Stil und Geschmack spielen bei der Wahl des Hochzeitskleides eine entscheidende Rolle. Das Brautkleid sollte natürlich auch zu deinem Figurtyp passen. Kleine Frauen können ein paar überflüssige Pfunde an Bauch, Beinen und Po beispielsweise mit der A-Linie oder dem Empirekleid kaschieren, da diese Schnitte das Dekolleté, die Schultern und die Arme betonen. Ein wuchtiges Prinzessinnenkleid ist dann dagegen eher too much und passt eher zu großen Bräuten. Bist du sehr schlank, kannst du deine Figur dagegen mit dem Fishtail-Kleid betonen.

Erst mit Details wie der Tasche, dem Schmuck und dem Haarschmuck wird das Brautstyling komplett.  Auch bei den Accessoires haben viele Bräute jedoch die Qual der Wahl. Bei brautmoden-boesckens.de kannst du unter anderem aus einer großen Anzahl an Haarschmuck-Varianten wählen. Doch welcher Look passt zu dir? Magst du es glamourös, könnte ein langer, wuchtiger Brautschleier beispielsweise genau das Richtige sein – vielleicht magst du aber auch lieber ein glitzerndes Diadem oder einen auffälligen Fascinator. Natürlichere Frauentypen dagegen setzen ihre Brautfrisur mit Blüten oder Curlies in Szene. Kombiniert mit entsprechender Kette oder Ohrringen ergibt sich so ein stimmiges Bild.

Tipp: Auch die Frisur trägt erheblich zum Brautlook bei. Während Flechtfrisuren oder halboffene Brautfrisuren natürlich, feminin und verspielt wirken, erzeugst du mit einem Dutt oder einem Chignon einen glamourösen Look.

Fazit

An ihrem großen Tag möchte eine Braut besonders hübsch aussehen. Das A und O hierbei ist es, das Styling auf den eigenen Typ abzustimmen. Magst du es im Alltag lieber schlicht, solltest du auch beim Brautstyling auf Natürlichkeit setzen. Stylst du dich auch im Alltag gerne glamourös, darf es auch bei der Hochzeit etwas mehr sein. Hauptsache, du verstellst dich nicht und unterstreichst deinen eigenen Stil. Denn nur, wer sich selbst treu bleibt, fühlt sich zu hundert Prozent wohl und kann als strahlende Braut vor den Altar schreiten.


preloader