Brautkleider Ausschnitte – alle Formen und & Tipps

Ob Sweetheart, Carmen oder Neckholder – die Wahl der richtigen Ausschnittform ist eine der wichtigsten Entscheidungen beim Brautkleiderkauf. Wir stellen euch alle Brautkleider Ausschnitte vor und zeigen, welche euer Dekolleté perfekt in Szene setzen. Außerdem verraten wir euch, welche Ausschnitte zu welchem Figurtyp passen und mit welchen Accessoires sie optimal kombiniert werden können.

Brautkleid mit Rundhals-Ausschnitt von Lilly Brautmode

1. Carmen-Ausschnitt

Nicht zu sexy, aber dennoch grazil und verführerisch: Der Carmen-Ausschnitt verläuft waagrecht von Schulter zu Schulter und lässt diese dabei unbedeckt. Ideal für Bräute, die ihren schönen Hals, die Schultern und Schlüsselbeine in den Fokus rücken möchten.

  • Wirkung: Grazil und aufregend zugleich.

  • Lieber nicht: bei einer runden, abfallenden Schulterpartie oder einem kurzen Hals

  • Passende Hochzeits-Accessoires: Eine kurze Kette bzw. ein anliegender Choker – oder nur mit Statement-Ohrschmuck.

Beispiele für den Carmen-Ausschnitt

2. Plunge

Sehr tief blicken lässt ein Brautkleid mit einem weit hinuntergezogenen und in der Körpermitte zusammenlaufenden Plunge-Ausschnitt. Du möchtest aber nicht ganz so viel Haut zeigen? Dann softe den trendigen Look mit einem transparenten Einsatz oder hinterlegter Spitze etwas ab!

Fotos von Brautkleidern mit Plunge findest du auch in unserer Galerie.

  • Wirkung: Superangesagter Hochzeits-Style mit Wow-Faktor für mutige Bräute.

  • Lieber nicht: Bei einer sehr üppigen Oberweite.

  • Passende Hochzeits-Accessoires: Eine lange Kette mit schlichtem Anhänger.

Beispiele für den Plunge-Ausschnitt

3. Rundhals

Unaufgeregt, klassisch und feminin ist der Rundhalsausschnitt. Seine Vorteile: Er passt zu jeder Frisur, steht fast allen Bräuten und kommt besonders schön mit auffälligen Ohrringen oder – bei nicht hochgeschlossenen Modellen – mit einer bezaubernden Kette zur Geltung.

Brautkleider mit Rundhalsausschnitt findest du auch in unserer Galerie.

  • Wirkung: Schmeichelhaft und graziös im Stil einer Ballerina; passt zu jeder Brautfrisur.

  • Lieber nicht: Einen sehr hochgeschlossenen Rundhals bei einem breiten Oberkörper wählen; tiefer ausgeschnittene Varianten sind jedoch für unterschiedlichste Figurtypen perfekt geeignet.

  • Passende Hochzeits-Accessoires: Eine Halskette, deren Länge an die Ausschnitttiefe angepasst ist. Bei hochgeschlossenen Brautkleidern lieber nur glamourösen Ohrschmuck verwenden.

Beispiele für den Rundhals-Ausschnitt

4. V-Ausschnitt

Durch die schräge Linienführung streckt die V-Form die gesamte Silhouette und eignet sich ideal für Bräute, die gerne etwas an Körperlänge gewinnen und das eine oder andere Kilo kaschieren möchten. Von zurückhaltend bis sexy – mit der Tiefe des Ausschnitts entscheidest du über dessen Wirkung.

Brautkleider mit V-Ausschnitt findest du auch in unserer Galerie.

  • Wirkung: Klassisch-eleganter Hochzeits-Style, der als sehr schmeichelhaft gilt, da die gesamte Silhouette optisch gestreckt wird. Ideal für kleinere Bräute.

  • Lieber nicht: Ist hier kein Thema, die V-Form steht allen Bräuten ausgezeichnet!

  • Passende Hochzeits-Accessoires: Eine längliche Halskette und mittellange Ohrringe.

Beispiele für den V-Ausschnitt

5. Neckholder

Wie der Name schon verrät wird bei dem Neckholder das Oberteil am Nacken gehalten und gibt den Blick auf die Schultern frei. Diese Variante zaubert ein schönes Dekolleté und verspricht perfekten Halt – auch bei großer Oberweite. Bei sehr breiten Schultern und kräftigen Oberarmen sollte auf einen Neckholder aber besser verzichtet werden.

Brautkleider mit Neckholder findest du auch in unserer Galerie.

  • Wirkung: Zaubert ein tolles Dekolleté – besonders bei großer Oberweite. Gibt Halt, ohne zu bedeckend zu sein.

  • Lieber nicht: Bei sehr kräftigen Schultern oder Oberarmen.

  • Passende Hochzeits-Accessoires: Lange Ohrhänger und eine länglichen Halskette.

Beispiele für den Neckholder-Ausschnitt

6. Bandeau

Sehr beliebt ist die ebenso klassische wie moderne Bandeau-Form. Trägerlos und mit nahezu gerader Linienführung setzt sie das Dekolleté perfekt in Szene. Feste Stoffe sowie Korsagestäbchen sorgen dafür, dass das Kleid nicht rutscht.

  • Wirkung: Ein ebenso klassischer wie moderner Braut-Liebling mit zarter und anmutiger Ausstrahlung. Guter Halt dank fester Stoffe und Korsagenstäbchen.

  • Lieber nicht: Bei sehr breiten Schultern.

  • Passende Hochzeits-Accessoires: Kette und Ohrringen, die nicht zu lang ausfallen.

Beispiele für den Bandeau-Ausschnitt

7. Sweetheart-Ausschnitt

Durch das angedeutete Herz und die geschwungene Linie wirkt dieser Ausschnitt besonders romantisch. Zugleich verlängert er den Oberkörper optisch und betont das Dekolleté. Die Sweetheart-Form gilt als Klassiker und steht nahezu allen Bräuten.

Brautkleider mit Sweethear-Ausschnitt findest du auch in unserer Galerie.

Beispiele für den Sweetheart-Ausschnitt