Biker-Hochzeit: Jetzt wird es rockig!

Mottohochzeiten sind beliebt. Dabei müssen es nicht immer klassische Hochzeiten im Vintage-, Boho- oder Romantik-Stil sein. Bei der Biker-Hochzeit wird es etwas rockiger. Echte Motorradfans müssen auch am Tag der Hochzeit nicht auf ihr geliebtes Hobby verzichten. Die Location, die Dekorationen und das Outfit wählen sie entsprechend dem Biker-Thema.

Eine Hochzeit im Biker-Stil – was macht sie aus?

Klassische Hochzeiten verbinden wir mit traumhaften Hochzeitskleidern, eleganten Hochsteckfrisuren, floralen Elementen und festlich gedeckten Hochzeitstafeln. Eine Biker-Hochzeit fällt etwas ungezwungener und legerer aus. Aber auch bei einer Hochzeit im Biker-Stil machen das Ambiente, die richtige Dekoration sowie einige besondere Details den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis für das Brautpaar.

Viele Biker-Hochzeiten finden in der Natur statt. Die Dekoration sollte zu der rustikalen, natürlichen Location und den lässigen Outfits des Brautpaares passen. Etwas Kontrast darf gerne sein. Romantische, bunte Blumen runden das Gesamtbild ab.

Einladungskarten in dunklem Design

Damit Familie, Freunde und Bekannte von der geplanten Hochzeit erfahren, ist es wichtig, frühzeitig Hochzeitseinladungen an die Gäste zu verschicken. Viele Paare wählen Hochzeitskarten in klassischen, hellen Tönen. Diese wirken edel und geschmackvoll. Für eine rustikale Biker-Hochzeit dürfen es dunklere Farben sein, wie etwa Dunkelblau oder Braun. Romantische Blumen oder schöne Verzierungen in leuchtenden Farben und eine veredelte Schrift stechen auf dem dunklen Hintergrund besonders gut hervor. Dies verleiht dem Design einen modernen Touch und wirkt ebenfalls sehr edel.

Die Biker-Hochzeit ist unter Motorradfans sehr beliebt.

Die richtige Kulisse für die Biker-Hochzeit

Bei der Auswahl der Location für die Biker-Hochzeit sind der Kreativität des Paares keine Grenzen gesetzt. Als rustikale Locations bieten sich eine große Werkstatt, die Scheune eines Freundes oder eine Lagerhalle an. Zieht es das Brautpaar in die Natur, kann es den Tag alternativ im Wald, in einem alten Steinbruch oder im eigenen Garten verbringen. Häufig kann die Trauung sogar direkt am Wunschort stattfinden. Eine Trauung an der frischen Luft passt zum Freiheitsgefühl der Motorradfahrer.

Tischdekorationen im Biker-Design

Eine Biker-Hochzeit benötigt selbstverständlich auch eine passende Dekoration. Je nachdem, für welche Location sich das Brautpaar entscheidet, kann es etwas mehr oder weniger Deko sein. Die Dekorationselemente sollten zum Motto der Hochzeit passen. So lassen sich beispielsweise Teelichter mit Muttern und Schrauben verzieren. Die Zierfiguren auf der Hochzeitstorte (zum Beispiel in Form einer Harley-Davidson) sollten das Brautpaar auf einem Motorrad zeigen. Für die Tischgestecke und den Brautstrauß lassen sich Lederbänder als Dekoration verwenden. Zu guter Letzt dürfen Blumen nicht fehlen. Sie bilden den farbigen Kontrast zum dunklen Biker-Ambiente.

Die passende Musik zur Biker-Hochzeit

Rockmusik darf bei der Biker-Hochzeit nicht fehlen. Statt zu klassischer Hochzeitsmusik schreitet das Brautpaar zu rockigen Klängen von Queen oder Genesis zur Trauung. Motorengeräusche ersetzen die Kirchenglocken und bei der anschließenden Feier sorgt eine Live-Rockband für musikalische Unterhaltung.

Eine Biker-Hochzeit in der Natur vermittelt ein Gefühl von Freiheit und Ungezwungenheit.

Outfit und Styling für Braut und Bräutigam

In puncto Outfit und Styling der Braut und des Bräutigams ist erlaubt, was den beiden gefällt. Inspirationen finden sie überall. Wie sie diese für sich selbst nutzen, bleibt ihnen überlassen. Eine edle schwarze Lederjacke lässt sich beispielsweise wunderbar mit einem weißen Brautkleid mit Spitze kombinieren. Auch ein ausgefalleneres Brautkleid ist möglich. Die mutige Braut trägt etwa ein Kleid in Rot oder Schwarz, aus Stoff oder Leder und kombiniert den Look mit einem weißen Schleier. Das Kleid selbst kann je nach Geschmack länger oder kürzer ausfallen. Insbesondere, wenn die Braut in einem Beiwagen mitfährt, empfiehlt sich aber ein kurzes und „schlankes“ Kleid.

Den Kontrast aus rockigen Elementen und zarter Romantik kann die Braut in ihrem Styling und Make-up immer wieder aufgreifen und stilvoll kombinieren. Eine schöne Hochsteckfrisur ist kein Muss. Die Braut kann ihre Haare locker, offen oder hinten leicht geflochten tragen. Ein dezenter Kopfschmuck, der die Farben des Outfits und des Brautstraußes aufgreift, rundet den Look ab.

Das Outfit des Bräutigams darf ebenfalls lässig und locker sein. Er trägt zum Beispiel eine schwarze Jeans oder Stoffhose, ein weißes Hemd, eine passende Weste und (wie zumeist auch die Braut) schwarze Boots. Das Gefühl von Lockerheit und Freiheit, das Motorradfahrer beim Motorradfahren so sehr schätzen, passt somit zu den Outfits von Braut und Bräutigam. Gemeinsam geben beide ein in sich stimmiges, modernes und rockiges Gesamtbild ab.

Nicht zu vergessen: Der Motorrad-Korso

Korsofahren gehört inzwischen zu einer gelungenen Hochzeitsfeier dazu. Dafür kommt bei einer Biker-Hochzeit aber kein geschmücktes Hochzeitsauto zum Einsatz, sondern ein stilvoll hergerichtetes Motorrad. Damit fahren Braut und Bräutigam, begleitet von ihren Biker-Freunden, zur Trauung und zur Feierlocation. Röhrende Motoren und Blechdosen an den Maschinen kündigen die Biker-Kolonne an. Gegebenenfalls sollte das Brautpaar vorher klären, ob eine Genehmigung für die Fahrt notwendig ist, zum Beispiel für eine Befreiung von der Helmpflicht.

Die richtige Hochzeitsvorbereitung ist das A und O

Für alle Hochzeiten, ob klassische Hochzeit oder Themenhochzeit, gilt: Auf die richtige Vorbereitung kommt es an! Dies gilt auch für die Biker-Hochzeit. Einige Monate vor der Trauung sollte sich das Paar unter anderem über den Hochzeitstermin und die Kosten für die Hochzeit Gedanken machen. Um die Hochzeitseinladungen pünktlich verschicken zu können, ist rechtzeitig eine Gästeliste zu erstellen.

Das Paar muss sich Trauringe aussuchen und diese gegebenenfalls gravieren lassen. Der wohl unromantischste Teil ist die Zusammenstellung der Dokumente, die die künftigen Eheleute für ihre Trauung brauchen. Hier sollten sie sich auch über einen gemeinsamen Ehenamen einigen.

Wenn es dann nur noch wenige Stunden bis zu Hochzeit sind, steigt für gewöhnlich die Nervosität. Hier ein paar abschließende Tipps:

  • Die nötigen Papiere und Ringe bereitlegen.
  • Brautstrauß abholen.
  • Haarnadeln, Ersatzstrümpfe, Make-up und Kopfschmerztabletten einpacken.
  • Motorrad oder Motorräder nochmals überprüfen.
  • Die Details der Hochzeit mit allen Beteiligten noch einmal durchsprechen.

Ansonsten heißt es: Nach dem Aufstehen in aller Ruhe frühstücken, Ruhe bewahren und sich gemeinsam auf den schönsten Tag des Lebens freuen!

Abbildung 1: pixabay.com © pir8tim (CCO Creative Commons)

Abbildung 2: pixabay.com © scottwebb (CCO Creative Commons)