Brautkleider Ausschnittformen

/Brautkleider Ausschnittformen
Brautkleider Ausschnittformen 2017-12-12T15:18:48+00:00

Die perfekten Brautkleider Ausschnittformen

Brautkleider gibt es in unzähligen Schnitten, Stoffen und Farben – da ist es gar nicht so einfach, sich für ein Modell zu entscheiden. Wir stellen euch die wichtigsten  Brautkleider Ausschnittformen vor und verraten euch, welche euer Dekolleté perfekt in Szene setzen.

Herzform

Die sogenannte Sweetheart-Form ist der Klassiker unter den Brautkleider Ausschnittformen und steht nahezu jeder Braut. Durch die angedeutete Herzform des Oberteils wird der Oberkörper optisch verlängert und der Blick unaufdringlich auf das Dekolleté gelenkt. Im Vergleich zu einem gerade verlaufenden, trägerlosen Ausschnitt wirkt die Herzform verspielter und romantischer. Ein Kette mit Anhänger kommt bei dieser Form besonders gut zur Geltung.

Brautkleider Ausschnittformen Herzform

Trägerlos

Schulterfrei und ohne Träger: Besonders im Bereich der Brautmode kommt diesebeliebte Form häufig zum Einsatz. Der trägerlose Ausschnitt mit waagrechtem Abschluss wirkt klassisch-modern und verleiht eine anmutige Ausstrahlung. Einzige Ausnahme: Für Bräute mit eher breiten Schultern und kräftigen Armen ist diese Variante weniger vorteilhaft, da sie den Blick verstärkt auf diese Partien lenkt. Für ausgeglichene Proportionen sorgen eine Kette und Ohrringe, die nicht zu lang ausfallen.

 

Brautkleider Ausschnittformen Trägerlos

V-Form

Die V-Form streckt die gesamte Silhouette und eignet sich daher perfekt für Bräute, die gerne etwas an Körperlänge gewinnen und das ein oder andere Kilo kaschieren möchten. Dieser Ausschnitt sorgt für einen klassisch-eleganten Look. Je nach Tiefe des Ausschnittes reichen die Trage-Varianten von zurückhaltend bis sexy. Eine schmale Hochsteckfrisur, eine längliche Kette und mittellange Ohrringe verstärken den streckenden Effekt.

Brautkleider Ausschnittformen V-Form

Carmen

Der Carmen-Ausschnitt verwandelt selbst das schlichteste Hochzeits-Outfit in einen Eyecatcher. Bei dieser Brautkleider Ausschnittform treten die freiliegenden Schultern, Dekolleté und Hals in den Vordergrund. Bräute mit eher runden, abfallenden Schultern oder einem kurzen Hals sollten auf diesen Ausschnitt daher lieber verzichten. Eine nahe am Hals liegende Kette und Ohrstecker machen den Look perfekt.

Brautkleider Ausschnittformen Carmen

Neckholder

Auch die Neckholder-Form erfreut sich in der Brautmode großer Beliebtheit. Die Träger verlaufen hier um den Nacken und geben den Blick auf die Schultern und die obere Rückenpartie frei. Dieser Ausschnitt formt eine besonders schöne Büste – mit breiten Trägern auch bei einem üppigeren Dekolleté. Vorsicht jedoch bei sehr starken Schultern oder Oberarmen – hier wirkt ein Neckholder-Oberteil weniger vorteilhaft. Zurück- oder hochgestecktes Haar, lange Ohrhänger und eine längliche Kette geben eurem Look den letzten Schliff.

Brautkleider Ausschnittformen Neckholder

Carré

Quadratisch, praktisch, schön: Bei der Carré-Form sind die Träger weit außen auf der Schulter angesetzt und bilden einen 90-Grad-Winkel zum gerade verlaufenden Ausschnitt. Diese schlichte aber elegante Variante kleidet so gut wie jede Braut – und ist eine der femininsten Varianten, das Dekolleté in Szene zu setzen. Eine schöne Hochsteckfrisur und eine mittellange Kette passen perfekt dazu.

Brautkleider Ausschnittformen Carré