Auf dem Boden geblieben – Flugausfall und Flitterwochen

Die Hochzeitsfeier ist vorbei, die letzten Reste der Hochzeitstorte sind verspeist, die Liebsten sind zurück in ihren eigenen vier Wänden und ihr steht in den Startlöchern für die Flitterwochen. Koffer packen, Reiseführer schnappen und ab zum Flughafen! Doch dann das: Flugausfall. Klasse, so war der Start in die romantischen Tage zu zweit definitiv nicht gedacht. Nicht erst seit Corona sind Flüge überbucht, werden verschoben, gestrichen und fallen aus, doch die Zahl der Flugausfälle ist in diesem Jahr dramatisch in die Höhe geschnellt. Wir beantworten für euch hier die wichtigsten Fragen rund um das Thema Flugausfall und versuchen Erste Hilfe bei verunglückten Reiseplänen zu leisten!

Was tun, wenn unser Flug annulliert wurde?

Jetzt ganz wichtig: durchatmen und Ruhe bewahren. Lasst euch von diesem ungeplanten Ereignis nicht die ersten Wochen eurer Ehe versauern. Denkt daran, dass ihr jetzt ein Team seid, das jede Krise gemeinsam meistern kann! Euer Teamwork ist gefragt, denn die Kommunikation mit Fluggesellschaften kann langwierig und anstrengend sein. Ganz wichtig ist, dass die Kommunikation gut dokumentiert ist. Lasst euch den Grund für den gestrichenen Flug schriftlich bestätigen und sammelt Quittungen sowie Belege, die im Zusammenhang mit dem Ausfall des Fluges stehen.

Welche Rechte habe ich bei einem Flugausfall?

Zunächst solltet ihr wissen, dass ihr als Fluggäste ein Recht auf Erstattung des Ticketpreises oder eine Umbuchung auf einen anderen Flug habt: die Passagierrechte. Wenn ein anderer Flug schnell verfügbar ist, dann kann es mit etwas Verspätung losgehen, super! Wenn das nicht der Fall ist, muss die Fluggesellschaft euch den Flug erstatten. Wenn der Flug weniger als 14 Tage vor Abflug gestrichen wurde, haben Fluggäste ein Recht auf Ausgleichszahlung. Diese Ausgleichszahlung ist in der EU-Fluggastrechte-Verordnung geregelt und kann zwischen 250 und 600 Euro betragen. Gegen diese Zahlungen wehren sich die Fluggesellschaften mit allen Mitteln und ihr müsst mit unfassbaren Wartezeiten am Telefon und standardisierten Antworten auf eure E-Mails rechnen. Sollte euch dies als nervige Geduldsprobe erscheinen oder ihr das Gefühl haben, einfach nicht weiterzukommen, bietet Flightright Hilfe bei Flugausfall an. Flightright ist auf Passagierrechte spezialisiert und hilft euch dabei, zu eurem Recht zu kommen, und kann für euch euren Anspruch stellen.

Wer haftet beim Ausfall eines Fluges?

Grundsätzlich haftet bei Flugausfall das ausführende Luftfahrtunternehmen. Eine Ausnahme stellt jedoch die Streichung eines Fluges wegen außergewöhnlicher Umstände dar. Die Pandemie zählt zum Beispiel als außergewöhnlicher Umstand. Die rechtliche Lage wird dann deutlich komplizierter. Trotzdem solltet ihr als Fluggäste euren Anspruch stellen, denn das Recht ist auf eurer Seite und das Flugunternehmen muss euch einen Ersatzflug anbieten oder eure Kosten erstatten.

Wann werden die Flugkosten erstattet?

Die Erstattung der Flugkosten kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Von dem Zeitpunkt, in dem euer Flug annulliert wurde, bis zu dem Moment, in dem ihr euer Geld zurückbekommt, können Monate vergehen. Leider ist in diesem Prozess Geduld gefragt und ihr solltet hartnäckig bleiben.

Um die rechtlichen Aspekte habt ihr euch gekümmert, das hilft aber leider nicht dabei, den Kern des Problems zu lösen. Die Reise ist im Eimer, so ein Mist! Euer Frust ist berechtigt und ihr solltet ihm Raum geben, aber verliert euch nicht darin. Denn das Wichtigste kann euch niemand nehmen: die gemeinsame Zeit. Nutzt sie! Spontane Reisen im Inland können ein guter Ersatz sein und die verschiedenen Himmelsrichtungen bieten für jeden Geschmack etwas. Im Norden locken Städte wie Hamburg oder Bremen mit frischer Meerluft und wunderbarer Klinkerarchitektur. Im Osten gibt es mit Berlin und Leipzig zwei Städte voller Geschichte zu entdecken. Der Süden hält mit München und Stuttgart zwei Hochburgen der Automobilkultur bereit und im Westen kommen Kunstfreunde zwischen Köln und Bonn voll auf ihre Kosten. Und wen es in die Mitte zieht, sollte einen Blick auf Frankfurt und Erfurt werfen. Und wenn diese Trostpflaster nicht wirken, denkt immer daran: Ein gemeinsames Leben liegt vor euch und es wird die Zeit kommen, in der ihr dieses ursprüngliche Reiseziel eurer Flitterwochen ansteuern könnt. Es kommt nicht darauf an, wo ihr seid, solange ihr dort gemeinsam seid.