AGFT freie Theologen 2017-09-12T17:08:17+00:00

Freie Trauungen

Über die AGFT

Die Arbeitsgemeinschaft freier Theologen (AGFT) ist ein loser Zusammenschluss von studierten Dipl. Theologinnen und Theologen, die freiberuflich und unabhängig von der Institution Kirche arbeiten.

Alle Mitglieder arbeiten konfessionsungebunden und gestalten am jeweiligen Wunschort sehr individuelle Trauzeremonien für Paare, die in feierlichem Rahmen, aber ohne kirchlichen Hintergrund, Ja zueinander sagen möchten.

Aufgrund ihrer Kompetenz und Erfahrung, können sie den Paaren die Trauung sowohl klassisch auch mit religiösen Inhalten gestalten, als auch sehr unkonventionell und frei mit einem ganz eigenen Hochzeitsritual.

Freie Trauungen -ein Schwerpunkt der AGFT

In feierlichem Rahmen heiraten auch ohne Kirche, das Ja Wort zelebrieren mit mehr als einer Unterschrift: fröhlich, persönlich und nach den eigenen Wünschen gestaltet – genau das bietet eine freie Trauung.

Für alle Paare, die sich eine individuelle, auf sie zugeschnittene Feier der Liebe wünschen ist diese Möglichkeit ideal. Sie kann an jedem Ort stattfinden, auch open air und dort, wo anschließend gefeiert wird. Und sie steht allen Paaren offen, unabhängig von einer bestimmen Weltanschauung oder Religionszugehörigkeit. Inwieweit diese eine Rolle spielen und die Zeremonie religiös oder weltlich sein soll, bestimmen die Paare selbst. Den Gang zum Standesamt kann sie jedoch nicht ersetzen.

Wichtig für das Gelingen ist eine gute Vorbereitung zusammen mit einem Profi. Und diese finden Sie hier. Denn wir freien, also von der Kirche unabhängig arbeitenden Theologen, haben uns u.a. auf die Gestaltung solcher Feiern spezialisiert. Mit je seinem eigenen Konzept hat jeder Kollege viele Tipps, Anregungen und Ideen zur formalen und inhaltlichen Gestaltung des Ablaufs parat, denn solch eine Zeremonie lebt von mehr als nur einer passablen Rede. Neben den richtigen Worten, erfordert es das Schaffen einer entsprechenden Atmosphäre z.B. durch entsprechende Musik, passende Symbole, vielleicht die Einbindung der Trauzeugen oder der Gäste. Eine solche Gesamtkomposition macht das Ritual lebendig, einmalig und zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Im Vordergrund steht dabei immer das Brautpaar mit seiner Geschichte, seinen Wünschen, Hoffnungen und dem, was dieser Schritt für die Beiden bedeutet.

Wir freien Theologen sind selbständige Dienstleister und werden mit einem Honorar bezahlt. Preise auf Anfrage.

© Friederike Keck

mehr Infos

Mitglieder und freie Theologen der AGFT auf braut.de

Kati Bond

Kati Bond

PLZ-Gebiet 1

Gemeinsam  entwickeln wir in Vorgesprächen Ihre Zeremonie.  Ich mache Ihnen Vorschläge für Ihr Eheversprechen und schreibe die Festrede. Je nach Ihren Wünschen baue ich einen religiösen Bezug in Ihre Zeremonie ein.

Kontakt

Daniela Berg

Berg, Daniela_neu

PLZ-Gebiet 1

Soll der Tag Ihrer Hochzeit zu einem besonderen in Ihrem Leben werden, gehört dazu eine Zeremonie, die zu Ihnen passt und in der Sie sich mit Ihren Wünschen wiederfinden.

Kontakt

Anna Held

Anna Held für agft Einstiegsseite

PLZ-Gebiet 2

„In einer freien Trauung bekräftigen Sie voreinander und vor Ihren Familien und Freunden Ihre Liebe und Entscheidung zueinander. Dafür schafft die freie Theologin Anna Held mit einer einfühlsamen Traurede und einem ernsthaften und dennoch humorvollen Trauritus den feierlichen Rahmen für Ihr JA-Wort. „

Kontakt

Martin Plaga

Martin-Plaga-derfaehrmann.com

PLZ-Gebiet 3

„Wenn man so will…
Bist du das Ziel einer langen Reise
Die Perfektion der besten Art und Weise
In stillen Momenten leise
Die Schaumkrone der Woge der Begeisterung
Bergauf  mein Antrieb und Schwung…“

So lautet ein Liebesbekenntnis der Musikgruppe Stiller.

Kontakt

Peter Kessner

Peter Kessner AGFT

PLZ-Gebiet 7

Als Freier Theologe möchte ich Ihnen an Ihrem „unvergesslichen Tag“ mithelfen, Ihre Liebe „gefühlvoll bewusst“ zu machen: vor Ihnen selbst, vor Ihren Angehörigen und Freunden – damit fällt es Ihnen bestimmt noch ein klein wenig leichter, Ihren eigenen gemeinsamen Willen in die Zukunft hinein zu „übersetzen“ – Ihr Peter Kessner

Kontakt

Lieben heißt

.. von ganzem Herzen „Ja“ sagen zu einem anderen Menschen,

.. ein „Ja“, so groß, dass auch ein paar kleinere Neins darin Platz finden,

.. so mutig, dass auch die Angst ihm nichts anhaben kann,

.. so verständnisvoll, dass selbst das Unverständliche darin Platz findet,

.. so feierlich, dass sogar das Alltägliche ein kleines Fest wird,

.. so klar, dass selbst der Zweifel ihm nicht schaden kann,

.. so vertraut, dass auch Fremdes und Neues darin Einlass finden können.

von Jochen Mariss