Acht Planungs-Regeln für die Hochzeitsplanung

/Acht Planungs-Regeln für die Hochzeitsplanung
Acht Planungs-Regeln für die Hochzeitsplanung 2017-02-08T15:01:53+00:00

Acht Regeln für die Hochzeitsplanung

Party

Hochzeitsplanung leicht gemacht! Wenn Ihr diese acht Punkte bei der Hochzeitsplanung beachtet, werden die Gäste noch lange von eurer Hochzeitsfeier schwärmen…

Stellt einen Plan auf
Hinter jeder großartigen Party steckt ein guter Plan. Denn auch eine entspannte Hochzeit braucht Struktur. Erstellt daher einen Zeitplan. Lasst die Lieferanten und Helfer wissen, wann was stattfinden soll und macht jemanden zur Verbindungsperson zwischen Catering und Location, falls doch etwas nicht so läuft wie geplant.

Überlegt zudem, wie euer Tag ablaufen soll – vielleicht möchtet ihr am Nachmittag lieber einen Sektempfang als traditionell Kaffee und Kuchen. Oder wie wäre es mit einer Cocktailstunde nach der Zeremonie am späten Nachmittag statt eines formellen Hochzeitsessens? Also raus mit dem Notizbuch!

Denkt bei der Hochzeitsplanung an eure Gäste
Die Gäste sollten sich natürlich wohl fühlen. Bedenkt bei der Wahl der Location, wen ihr eingeladen habt: Ist diese auch für Ältere und evtl. Rollstuhlfahrer leicht zugänglich?  Richtet unterschiedliche Zonen ein, wie zum Beispiel eine Spielecke für Kinder oder bequeme Sitzgelegenheiten für kleine Ruhepausen.

Seid der perfekte Gastgeber
Es ist keinem damit geholfen, wenn die Feier noch so schön ist, die Gäste euch aber kaum zu Gesicht bekommen. Begrüßt jeden Gast persönlich, direkt bei deren Eintreffen oder geht während des Banketts von Tisch zu Tisch. Außerdem solltet ihr in eurer Rede den Gästen für ihr Kommen danken.

Stellt bei eurer Hochzeitsplanung sicher, dass zwischen den Programmpunkten keine langatmigen Wartezeiten entstehen und die Gäste stets mit Snacks und Getränken versorgt sind.

Es gibt doch die ein oder andere kleine Panne? Seid souverän und lächelt darüber – eure Freude wird ansteckend sein.

Hochzeitsplanung mit kleinem Budget
Seht eine knappe Finanzplanung nicht als Hindernis, sondern werdet kreativ und sucht nach weniger kostspieligen Lösungen. Präsentiert z.B. die Menüfolge für alle gut sichtbar auf einem großen Spiegel oder einer Tafel geschrieben – das spart die Menükarten und ein außergewöhnliches Deko-Element.

Reduziert zudem die Tischdekoration auf ein Center-Piece mit Blumen und Kerze. Es wirkt ebenso festlich. Ohnehin ist weniger oftmals mehr! Lasst eurer Phantasie freien Lauf…

Haltet eure Feier persönlich
Bringt, wo immer es geht, durch kleine Details eine persönliche Note ins Spiel. Lasst euch dafür von eurem gemeinsamen Leben und eurer Liebe inspirieren.

Orientiert euch bei eurer Hochzeitsplanung an eurem persönlichen Stil, wenn ihr auf der Suche nach einem Deko-Thema seid. Oder lasst euer Lieblingsessen ins Hochzeitsmenü einfließen. Ein Auszug aus eurem gemeinsamen Lieblingssong, -zitat oder Roman könnte die Hochzeitsdrucksachen zieren.

Essen, Trinken und Spaß haben
Selbst wenn euch nicht das Budget für einen Sterne-Koch zur Verfügung steht, ist ein tolles Festessen realisierbar. Versucht es mit Selbstbedienung am Tisch statt Service. Es reduziert Personalkosten und der gesellige Onkel hat bestimmt große Freude daran, das Essen zu verteilen – wie bei einer traditionellen, großen italienischen Familienfeier.

Getränke sollen nie zu wenig sein! Um jedoch bei der Rechnung hinterher keine bösen Überraschungen zu erleben, sollten Sie die Auswahl der Longdrinks und Cocktails an der Bar beschränken.

Füllt die Tanzfläche
Widersteht der Versuchung, zu viele Programmpunkte für den Hochzeitstag zu planen. Eure Gäste müssen nicht durchgehend unterhalten werden. Begeistert sie lieber mit einer Playlist, die wirklich alle auf die Tanzfläche lockt.

1. Robbie Williams: Let Me Entertain You
2. James Brown: I Got You (I Feel Good)
3. Aritha Franklin: Respect
4. Take That: Relight My Fire
5. David Guetta: Memories

6. Tom Jones: Sexbomb
7. Lady Gaga: Poker Face
8. Boney M: Daddy Cool
9. Donna Summer: I Will Survive
10. Madonna: Like A Virgin 

Schafft Erinnerungen
Ihr wollt euch bestimmt in Zukunft an die fantastischen Momente eurer Hochzeit erinnern. Offeriert eine interaktive Alternative zum Gästebuch: Wie wäre es mit einer Schreibmaschine und buntem Papier, auf das die Gäste ihre persönlichen Nachrichten tippen können? Absolut Retro in digitalen Zeiten!

Oder legt Textilstifte aus, mit denen jeder kleine Stoffquadrate mit Nachrichten beschriften kann, die später zu einer Patchwork-Decke zusammengenäht werden. Die Möglichkeiten sind grenzenlos, seid also kreativ und findet eine für euch passende Idee für die perfekte Erinnerung an die perfekte Party.

>> Tipps von Braut zu Braut >>